Beiträge von Ballumkipper

    Danke für die Erläuterung.
    Nachdem ich die EüR als Anlage in die EkSt eingebunden habe, muss ich dort die Frage nach der Rechtsform noch mal beantworten. Dort gibt es "sonstige selbstständige Person" nicht, sondern nur:

    • Einzelkaufmann oder Kleingewerbe
    • Hausgewerbe oder Heimarbeit
    • Sonstige natürliche Person
    • Unternehmen mit Beteiligungen an gewerblichen Personengesellschaften
    • Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
    • Andere nicht aufgeführte Personengesellschaft
    • Sonstige ausländische Unternehmensform

    Ich habe "Sonstige natürliche Person" genommen. Das erscheint mir für ein gewerbliches Einzelunternehmen in dem ich alleine tätig bin, am sinnvollsten zu sein.

    Hallo,


    wenn ich im Steuer-Sparbuch 2017 eine Einkommenssteuererklärung erstelle und darin die Daten aus einer vorher erstellten EüR 2016 importiere, dann überschreibt dieser Vorgang die Kommentare der EkSt-Erklärung unter "Dateieigenschaften".
    Ich halte Vieles für möglich, aber das kann nicht Sinn der Sache sein. Würde ich eine weitere EüR (z.B. eines weiteren Betriebes) importieren, hätte ich dessen Werte in den Kommentaren.
    Handelt es sich hierbei um einen Bug oder ein Feature? Kann man das Verhalten ändern (Einstellungen)?

    Kannst Du doch als PDF drucken.


    Welche Trägheit? ?(


    Ein PDF ginge natürlich, aber das ist nicht gerade effizient. Dadurch entstehen Dokumente, die anschließend gelöscht werden müssen und es dauert relativ lang, bis die Dateien erstellt und mit einem weiteren Programm geöffnet worden sind.
    Wenn das Programm wie z.B. Excel funktionieren würde, könnte man mehrere Fenster parallel nebeneinander öffnen und z.B. über die Taskleiste hin und her klicken, ohne dass man zwischendurch etwas drucken oder irgendeinen Assistenten durchlaufen müsste.
    Im Steuersparbuch muss ich mich dagegen zuerst über den Baum zur Saldenliste durchklicken, wobei jedes Fenster 2 - 4 Sekunden braucht, bis es geöffnet ist. Wenn ich dir Saldenliste dann als PDF gedruckt habe, muss ich wieder über das Side-Menü etliche Klicks ausführen, um zu den aktuellen Buchungen zu kommen. Wenn man das mit Excel vergleicht, ist es umständlich und träge. Steuer-Sparbuch funktioniert mehr wie eine Telefonanwendung. Man hat immer nur ein Fenster, egal wie viele Informationen angezeigt werden. Multitasking gibt es nicht.

    Ich hatte die Hilfsstoffe bisher unter 4980 gebucht und nun auf 4010 geschoben. Testweise habe ich vorher und nachher ein USt.- und eine EkSt.-Erklärung erstellt, welche im Endergebnis gleich waren. Das funktioniert also :)


    Etwas irritierend finde ich allerdings noch, dass bei 4010, 4020, 4030 standardmäßig keine USt. gebucht wird, bei 4980 aber schon. Gibt es dafür einen besonderen Grund?
    Kann man z.B. das Konto 4010 so einstellen, dass es automatisch 19% USt annimmt? Dann würde ich 4010 für Sachen mit USt nehmen und 4020 für Sachen ohne USt.

    Hallo,
    gibt es im Steuer-Sparbuch eine unkomplizierte Möglichkeit, sich alle oder bestimmte Konten inkl. Salden anzusehen?


    Ich kenne nur den Weg über die "Auswertung". Das ist aber mit sehr vielen Klicks verbunden und man kann nicht parallel einen anderen Dialog (z.B. laufende Buchungen) geöffnet lassen.
    Wenn ich z.B. am Ende des Jahres den Privatanteil der Telefonkosten anteilig buchen möchte, muss ich den Buchungsdialog verlassen, in die Auswertung gehen, die Auswertung drucken (oder Voransicht) und dann wieder zurück zum Buchungskatalog. Das dauert, zumal das Programm sehr zäh läuft.
    Im Gegensatz dazu liefe das z.B. unter Excel sehr viel smoother. Dort könnte man problemlos mehrere Tabellen und Eingabedialoge geöffnet lassen und in Windeseile hin- und herschalten.

    4985: Stimmt, habe ich gestern erst gebucht. Mifft... :)
    Ich benutze das Steuersparbuch jedes Jahr nur einmal und fange dann immer wieder bei Adam und Eva an.


    Zu 4010 sehe ich gerade in der Kontenverwaltung, dass im Feld "Zuordnung zur EüR": "100: Waren, Hilfs- und Rohstoffe..." steht. Bei Konto 4980 steht "183: Übrige unbeschränkt abziehbare Betriebsausgaben". Wenn ich die Hilfsstoffe auf 4010 buchen würde, würden vermutlich Ausgaben nicht oder nur begrenzt gewinnmindernd behandelt werden, sodass es vermutlich handfeste Nachteile hat, wenn das falsche Konto verwende.

    Hallo,


    es geht hier um z.B. Schrauben, Widerstände, Widerstandssortimente, Kabelbinder, Schmiermittel, usw..
    Das sind Dinge, die ich als solche nicht wieder verkaufe, sondern verwende, um Aufträge durchführen zu können und Dinge zu entwickeln. Die Sachen werden teilweise innerhalb von Wochen ganz aufgebraucht, manche aber auch in Jahren nicht komplett aufgebraucht.
    Soweit ich gelesen habe, nennt man das Hilfsstoffe.


    Wenn ich es als Wareneingang buchen würde, würde das nach meinem bisherigen Verständnis bedeuten, dass ich die Sachen, so wie sie sind, später wieder verkaufen würde. Das habe ich nicht vor, denn die Sachen gehen praktisch im Tagesgeschäft unter.
    Ich habe mir in der Kontenverwaltung die vorgeschlagenen Konten 3000 und 3400 angesehen. Wenn ich auf deren Grundlage ein Konto 30xx oder 3970 erstellen würde, dann stünde im Feld "Zuordnung zur EüR": "100: Waren, Hilfs- und Rohstoffe...".
    Waren sind es ja gerade nicht, also scheint mir das der falsche Weg zu sein.


    Kann es sein, dass ich auf dem völlig falschen Dampfer bin und ich die Sachen besser auf 4980 "Sonstiger Betriebsbedarf" buchen sollte? Dazu hatte ich irgendwo gelesen, dass man damit vorsichtig sein sollte, weil sich Prüfer dieses Konto genau ansehen würden und kritisch beurteilen würden. Außerdem würde dann z.B. nicht mehr zwischen Werkzeug, was nicht selten ein Leben lang hält, und Hilfsstoffen, die idR. in absehbarer Zeit aufgebraucht werden, unterschieden werden.



    EDIT:
    Gnnnhhhh.... Erst lesen, dann abschicken :-)
    Ich habe erst jetzt den Link zu haufe.de gesehen. Dort wird zwischen später und sofort verbrauchten Hilfsstoffen unterschieden. Was sofort verbraucht wird, soll auf Konto 4000 gebucht werden. 4000 gibt es hier nicht, dafür aber 4010, 4020 und 4030, welche alle die gleiche Bezeichnung "Material- und Stoffverbrauch (Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren)" haben. Ich nehme an, ich kann mir irgendein Konto davon aussuchen.
    Konto 3970 ist dem Artikel nach nur dann zu verwenden, wenn man die Hilfsstoffe zunächst lagert und später verbraucht. Da es 3970 in dem Kontenplan hier nicht gibt, nehme ich an, dass man dazwischen nicht unbedingt differenzieren muss. Das ist wohl was für große Betriebe.

    Hallo,


    laut Internetrecherche ist für Hilfsstoffe Konto 3970 richtig. Im Kontenplan und in der Kontenverwaltung finde ich 3970 nicht. Wenn ich das Konto bei einer freien Buchung über die Tastatur eingebe, wird es nicht angenommen. In der Kontenverwaltung wird abgeraten, Konten hinzuzufügen, wenn man die Auswirkungen nicht überblickt.


    Kurz: Was macht man in dem Fall am Besten?
    Gibt es ein anderes geeignetes Konto dafür, oder gibt es eine gute Anleitung, wie man 3970 anlegt, damit es vom Programm richtig berücksichtigt wird?

    Ich habe das Programm auf einem anderen Rechner installiert und dort funktioniert es.
    Da ich die Vermutung hatte, dass irgendwas mit der ersten Installation schief gelaufen war, wollte ich das Programm deinstallieren und dann noch mal installieren. Beim Deinstallieren ist das Setup aber eingefroren. Es hat immer wieder auf irgendwelche vom Programm abgelegte Dateien zugegriffen und nicht weitergearbeitet. Ich habe dann einige Tipps aus diesem und anderen Foren zusammengetragen und alles, was zum Steuer:Sparbuch2016 gehört, aus den Verzeichnissen und der Registry gelöscht.
    Nun läuft's. Ich hoffe, dass die Version 2017 ohne solche Mätzchen läuft.

    So, nachdem alles nix hilft, habe ich regedit gestartet und nach 'WISO' gesucht und dann unter 'Buhl Data Service GmbH' die Einträge 'LetsTrade\<irgendwas mit 2016>' und 'WISO Steuer-Sparbuch 2016' komplett aus der Registry gelöscht.


    Dann die Installation neu gestartet und siehe da, es geht. Installation abgeschlossen, Updates geholt und installiert und alles wird (hoffentlich) gut.


    Uninstall war erfolgreich ;-)

    Danke, Uninstall.
    Ich stand gerade vor dem gleichen Problem. Ich habe zuerst die Verzeichnisse nach Überresten durchsucht und dann angefangen die Registry nach "wiso" zu durchforsten. Bei letzterem gibt es hier aber so viele Treffer, dass ich kein Land gesehen habe. Dein Hinweis "'LetsTrade\<irgendwas mit 2016>' und 'WISO Steuer-Sparbuch 2016'" hat mich schnell zum entscheidenden Eintrag geführt.

    Hallo,


    ich habe WISO Steuer:Sparbuch 2016 installiert und die Garantienummer, die der CD beilag, eingegeben. Wenn ich die Einkommenssteuererklärung abgeben möchte, kommt die Meldung, dass das in der "Testversion" nicht möglich wäre.
    In den letzten Jahren hat das immer problemlos funktioniert. Kann mir jemand sagen, wo das Problem liegt, bzw. wie man es beseitigt?

    Hallo,


    wenn ich meine Einkommenssteuererklärung in Steuer-Sparbuch 2014 per Elster versenden möchte, bleibt das Programm hängen.
    Sobald ich auf den Button "Senden" geklickt habe, wird der Mauszeiger zu einer Eieruhr, die wie wild zwischendurch immer wieder zum normalen Mauszeiger wechselt und zurück.
    Ich habe die Steuererklärung testweise unter einem neuen Dateinamen gespeichert und bin alle Eingaben noch mal durchgegangen. Außerdem habe ich testweise "Eingaben prüfen" angeklickt. Das Programm bleibt weiterhin ohne Fehlermeldung hängen.


    Weiß jemand, woran das liegen könnte und wie man es ans Laufen bekommt?


    EDIT:
    Mir ist aufgefallen, dass der Speicherverbrauch stetig ansteigt, obwohl nur die Eieruhr eingeblendet wird.
    Wenn ich den Steuerfall öffne und mich bis zur Abgabe durchgeklickt habe, belegt wmail14.dll sportliche 300MB. Wenn ich auf Absenden klicke und ca. 20 mins warte, werden rund 410 MB belegt.
    Obwohl die Eieruhr eingeblendet wird, werden Klicks auf die Buttons "Weiter", "Senden" und "Zurück" angenommen.
    Beenden kann ich das Programm allerdings nur über den Taskmanager.

    Hallo,


    ich habe eine Frage zur EÜR im Steuer-Sparbuch 2014.
    Wenn man für "Hilfsstoffe" das Sachkonto 3000 oder 4000 anlegen möchte, wird die Kontonummer immer wieder automatisch auf 0 zurück gesetzt, sobald man ein anderes Feld auswählt.


    Laut Hilfe müsste aber die Kontonummer zumindest bei der Auswahl von "Freie Buchung" manuell eingegeben werden können.


    Hat jemand einen Tipp dazu?