Beiträge von hansudod

    Nachtrag zur Fehlerursache nach intensiverem Hinschauen:


    MeinBüro "bügelt" die zurückliegende, bereits geltend gemachte Sonderabschreibung beim Verkauf des Anlagenguts sozusagen linear ein, wie man in den AfA-Details nach dem Verkauf des Anlagenguts sehen kann. Auch wenn dies nichts mit der realen Vergangenheit zu tun hat, wäre dies an sich nicht tragisch, weil das Anlagengut ja nun eh verschwindet und es sieht so aus, als wenn dieses "Einbügeln" gemacht wird, um die MONATLICHE Abschreibung auszurechnen.

    Allerdings benutzt MeinBüro den Restbuchwert Ende abgelaufenes Jahr offenbar intern erst NACH dem "Einbügeln" statt vorher und somit ist dieser Wert falsch (in meinem Fall: viel zu hoch).


    Siehe auch PDF-Datei.

    Hallo, ich brauche nach langer Zeit mal wieder Hilfe:

    Ich will einen PKW 3 Jahre nach der Anschaffung aus dem Betriebsvermögen verkaufen. Der Restwert ist in den Abschreibungsdetails unter Berücksichtigung einer Sonderabschreibung im ersten Jahr korrekt ausgewiesen.


    Wenn ich nun aber in FINANZEN eine neue Einnahme 'Verkauf von Anlagegut' erfasse, bekomme ich die folgende Meldung:


    'Sie haben in den Abschreibungsdetails manuelle Änderungen vorgenommen. Änderungen bewirken, dass die manuellen Änderungen der Abschreibungsdetails verworfen werden'.


    Und tatsächlich, wenn ich die Warnung akzeptiere, rechnet das System die Sonderabschreibung heraus und rechnet den Buchwert auf Basis einer linearen AfA neu aus. Damit ist aber der Restwert viel zu hoch. Was ist die Ursache und wie kann ich die Buchung dennoch korrekt erledigen?

    Ein Bug beim Datenimport Artikelstamm aus EXCEL:


    Derzeit ist es so, dass ein Artikelstammsatz beim Import aus XLS oder XLSX zu einem Duplikat führt, wenn in der Artikelnummer ein großgeschriebenes Ä (A-Umlaut), Ö(O-Umlaut) oder Ü(U-Umlaut) vorkommt. Wenn man denselben Stammsatz dreimal importiert, hat man anschließend drei neue Datensätze, alle mit derselben Artikelnummer!


    Kleingeschriebene Umlaute ä, ö oder ü, genau wie ß (sz) verhalten sich dagegen korrekt!


    Umgehung: Keine großgeschriebenen Umlaute in der Artikelnummer verwenden!

    Die 'Artikelliste', die man bei einer Preisanfrage oder Bestellung einblenden kann, sollte zusätzlich zur eigenen <Artikelnummer> die <Artikelnummer des Lieferanten> sowie die <Artikelbeschreibung des Lieferanten> enthalten. Dies könnte durchaus auf das Kriterium 'nur Artikel d. Lieferanten' beschränkt sein.


    Bisher wird die <Artikelbeschreibung des Lieferanten> gar nicht angezeigt und die <Artikelnummer des Lieferanten> nur nachdem man einen Artikel aus der Artikelliste in die Preisanfrage/Bestellung übernommen hat.