Beiträge von AlexMuc

    Hallo und Danke!


    Das ist ne never-ending-story, die bekommen es nicht hin, unseren Zugang zu aktivieren. Aber anders Thema, das FA weiß Bescheid. Ich musste bei den UStVA immer ein Begleitschreiben dazulegen. Das hat dann gepasst.


    In erster Line brauche ich wohl so einen "Anschubser" wie, mit was und mit welchen Anlagen diese Gewerbesteuererklärung und die Feststellungserklärung auszufüllen sind. Hatte gehofft, dass ich in Mein Büro einfach nur auf drucken klicken muss... Aber das hab ich jetzt kapiert, dass das in der Software nicht drin ist.


    Gibt es da was zu beachten? Ich denke, soviel werde ich da nicht reinschreiben müssen. 0,- Umsatz. Im ganzen Jahr haben wir vom FA 203,-- Vorsteuer zurückbekommen. Keine Anlagen oder sonstig komplexeres. Nur ein paar Bankgebühren und sonst. Kleinkram. Sonst war nix...

    Hallo zusammen!


    Wir sind zu zweit, und haben eine GbR. Zum ersten Mal ist nun die Jahres-Steuererklärung fällig.


    Wir haben (leider) 0,- Umsatz im letzten Jahr gemacht. (Werden unsere Gesellschaft deshalb auch wieder auflösen.)


    Ich habe Mein Büro zum verbuchen verwendet.


    EÜR und Umsatzsteuererklärung sind fertig und in Papierform abgeliefert (Elster geht bei uns immer noch nicht). Soweit, so gut.


    Das FA will nun noch die Gewerbesteuererklärung und die Feststellungserklärung haben (sonst können die die Umsatzsteuererklärung nicht verbuchen). Das gibt es ja leider nicht in Mein Büro.


    Jetzt stehe ich auf dem Schlauch. Wo bekomme ich diese Formulare her, bzw. was schreibe ich da rein? Würd' mir gerne den Steuerberater sparen, da ja ohnehin außer Spesen nix gewesen ist.

    Hallo häschen,


    danke für Deine Antwort. Kannst Du auch das mit den "Unterkonten" erklären? Also Kopiert habe ich schon und eben eine Nummer hochgezählt. Reicht das, dass das System das dann zusammen fasst wie von babuschka angedeutet, oder muss man da noch eine Art "Verknüpfung" herstellen?

    Hallo babuschka,


    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Soweit so klar.
    Stammeinlage -> falsches Wort. Bin eher Kapitalgesellschaften "gewohnt", sprich: so habe ich es im Studium mal gelernt. ;-)


    Die Entnahmen hätte ich über Privatentnahme (1800) gebucht. Warum "unentgeltliche Wertabgabe" (1880)?


    Konten habe ich angelegt, also "kopiert". Ich finde keine Einstellung um sie als "Unterkonto" zu definieren. Wie geht das?


    Was hat es mit dem "Anzeige bei Verbuchungsart 3" auf sich? Was ist der Unterschied zwischen "Standard" und "Erweitert"?