Beiträge von cetusia

    Die Amazon-Bestellnummern übernehme ich seit einiger Zeit in das Feld "Ref.-Nr. Kunde", ist im Datensatz also enthalten.


    Wie ist denn überhaupt die Vorgehensweise, um eine einzelne Rechnung hochzuladen?? Hab dazu nichts gefunden...

    Rechte Maustaste > Kontextmenü "Drucken" > "an Amazon übermitteln"


    Dir wird diese Möglichkeit vermutlich gar nicht angezeigt, da Deine manuell erstellten Rechnung halt keine "Amazon-Vorgänge" sind, unabhängig davon, was Du in "Ref.-Nr." manuell rein geschrieben hast.


    Einfach mal das Websellingmodul "Amazon" nutzen, spart deutlich mehr Zeit als es kostet und dann hättest Du jetzt die Möglichkeit des automatischen Uploads. So musst Du wohl den manuellen Weg gehen, wie bei der Rechnungserstellung auch.

    Wie kann man denn die vorhandenen, manuell angelegten Rechnungen zu den Amazon Kundenaccounts uploaden und wie werden diese korrekt zugeordnet, damit die Kunden Ihre Rechnungen im Amazon Account zum download vorfinden??

    Vermutlich nicht automatisch...

    Ich erstelle die Rechnung mit dem Amazon Webselling Modul, dadurch hat die Rechnung sowohl die Amazon-Bestellnummer und ist Mein Büro als "Amazon-Rechnung" bekannt. Genau für diese automatisch erstellten Rechnungen gibt es die Upload-Möglichkeit per Schnittstelle, die Zuweisung erfolgt dann wiederum über die Amazon-Bestellnummer.


    Der manuelle Weg steht Dir offen:

    Nimm das PDF der Rechnung und lade es im Sellercentral von Amazon bei der entsprechenden Rechnung hoch.


    ...wenn Du aber eine Rechnung und eine Gutschrift hochlädst, kommt bei mir die Fehlermeldung "Die Rechnungen konnten nicht hochgeladen werden"

    Bei mir nicht. :/ Er lädt die Rechnung hoch, ignoriert die Gutschrift, und meldet keinen Fehler.

    Aber aufpassen, das keine Gutschrift dazwischen ist. Dann bricht es nicht ab, kommt aber ne Meldung danach, das der Upload nicht erfolgreich war.

    Und du weißt nicht wo der Upload aufgehört hat und musst suchen.

    Bei mir ignoriert er die Gutschriften, für die wird die Funktion gar nicht erst ausgeführt, insofern kommt auch keine Fehlermeldung o.ä.

    du kannst übrigens mehrere Fenster von MB öffnen und parallel hochladen, sofern es das Internet hergibt.

    Ja, bis zu 9 Fenstern, da bin ich Spezialist. 8) Macht die Verarbeitung nicht unbedingt schneller. :P

    1000 Rechnungen in einer Stunde hochgeladen. Geht eigentlich.


    Edit:

    Das schöne ist, das man alle Rechnungen markieren kann und an Amazon senden, auch Rechnungen die nicht von Amazon sind. MB filtert die Ama Rechnungen raus und sendet nur diese. Also STRG-A und senden. :thumbsup:

    Ich habe jetzt mal gestoppt: 160 Rechnungen ca. 16 Min, also 10 Rechnungen pro Minute.

    Ich "muss" 10.000 Rechnungen hochladen, macht ca. 1.000 Minuten bzw. 17 Stunden. Okay, zwei Nächte Upload. =O


    Aber trotzdem DANKE für die Funktion.

    Und wenn wir jetzt auch noch die Gutschriften zusätzlich hochladen könnten... :/ Bei Amazon direkt kann man mehrere Dokumente hochladen...


    Was passiert eigentlich, wenn ich eine Rechnung 2x hochlade? Wird die überschrieben oder ignoriert?

    Wir haben eine lokale Serverinstallation mit 3 Arbeitsplätzen und diversen Modulen, die sehr intensiv genutzt wird.

    Unsere Datenbank ist auf mittlerweile knapp 12 GB gewachsen und enthält ca. 120 Tsd Kunden, 150 Tsd. Rechnungen und 40 Tsd Artikel.


    Die Performance beim arbeiten macht langsam aber sicher keinen Spaß mehr, meistens ist es "nur" langsam (z.B. ca. 12 Sekunden zum Öffnen/Wechseln von Rechnung auf Kunde oder umgekehrt), hin uns wieder steigt das Programm dann auch völlig aus, wenn der Puffer voll ist im Laufe des Tages.


    - Gibt es irgendwo Empfehlungen für eine empfohlene Hardware / Betriebssystem, damit "Mein Büro" möglich gut/schnell funktioniert?

    - Gibt es hier Dienstleister, die solche Herausforderungen "lösen"?

    - Bringt es ggf. etwas, eine Datensicherung in eine neue Datenbank einzuspielen?


    PS: Die üblichen "Tricks" ala "archivieren", "indexieren" oder "Datenbank reorganisieren" werden bereits praktiziert.

    Die Dinge sind komplexer, als dass man sich das so einfach machen kann es einem Schuldigen zuzuschieben. Wenn Commerzbank jetzt wieder überall ausfällt hat das nichts mit BUHL zu tun.

    Zum Glück hatte ich mit meinen Commerzbank-Konten (Giro plus MasterCard) keine nennenswerten Probleme mit dem Umsatzabruf, auch das letzte Problem war nach Update auf LetsTrade 369 innerhalb von Minuten behoben. Vielleicht ist es mein Glück, dass ich nicht über HBCI zugreife, sondern über das PhotoTan-Verfahren. Wie dem auch sei, ich denke auch, dass andere Softwareanbieter die gleichen Problem haben.


    Oder auch nicht, weil Sie erst gar keinen automatischen Umsatzabruf anbieten und Du gleich alles manuell buchen darfst. :P

    Ab hier keine weitere öffentliche Beratung. Nur noch per PN mit Namen und email.

    Danke für die ausführlichen Erläuterungen!

    Leider hängt die ganze Sache mit dem "Ort der Leistungserbringung" und somit der Lieferadresse zusammen. Stimmt zwar zu 98% mit der Rechnungsadresse überein, aber halt nicht zu 100%.

    Ob und wie andere Programme das umsetzen weiß ich zugegeben nicht.


    Gut zu wissen, dass Du ggf. solche Aufträge umsetzen würdest, ich schicke Dir mal ein PN.

    Zusammengefasst und ausgehend von einem Neukunden:

    (Auftragsdaten frisch importiert aus Webshop/eBay/Amazon, KEIN Bestandskunde mit ggf. angepassten Kundenvorgaben)

    1) Eine abweichende Rechnungsvorlage muss gewählt werden, damit die gedruckte Rechnung korrekt ist (Werte können automatisch ermittelt werden)

    2) Das abweichende Erlöskonto muss gewählt werden (auf Rechnungsebene)


    Es ist keine Abfrage/Automatismus möglich der besagt, wenn Lieferadresse = AT, dann nimm Rechnungsvorlage X und Erlöskonto Y?

    Hi SAMM ,

    vielen Dank für diese Vorlage.


    Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann sorgst Du mit drei Einstellungen auf Rechnungsebene dafür, dass die Umsätze steuerfrei auf Konto 8028/8341 gebucht werden:

    - Indiv. Feld 01 (wird als Variable für den UST-Betrag verwendet)

    - Indiv. Feld 02 (wird als Variable für das Konto 8028/8341 verwendet)

    - Rechnungsvorlage (wird für das Layouit / Darstellung der UST verwendet)


    Fragen:

    - Bei "abweichenden Erlöskonten" machst Du keine Eingaben?

    - Den UST-Betrag errechnest Du manuell?

    - Die österreichische UST-Voranmeldung machst Du manuell?


    Zugegeben hört sich das relativ umständlich an bei mehreren hundert Rechnungen im Monat...

    Ich glaube wir benötigen eine automatische Lösung, ich glaube, Mein Büro wird langsam zu klein für uns. :-(

    Hallo, ich hatte gerade ein erfolgreiches Telefonat mit dem Support, bei mir hat es das Problem der doppelt gebuchten Umsätze gelöst, deswegen wollte ich diese Lösung bekannt geben mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass der Versuch auf eigene Gefahr erfolgt und bitte vorher Daten sichern!


    Hilfe > Info > Direktfunktion

    ltconvert > [Go...] drücken

    LT-Umsatzabgleich das Tick-Kästchen aktivieren > [Ok]

    Alle Fenster schließen

    Mein Büro neu starten

    Umsätze abholen


    Bei mir funktioniert es, es werden KEINE doppelten Umsätze mehr importiert.


    Verbleiben tun die folgenden Probleme:

    - Funktion F4 [Umsätze abrufen] funktioniert ggf nicht und muss durch Datei > Mandant > Klick auf die Datenbank aktiviert werden

    - Stammdaten > Meine Firma > Bankverbindung > Banking-Kontakte ist bei meinen Consors-Bankkonten nicht aktiv, somit keine Synchronisation möglich

    - Wenn taggleiche Umsätze bereits zugeordnet worden sind, importiert er ggf. die neue Umsätze nicht mehr. Also rechte Maustaste > Zuordnen > Keine Zuordnung, dann funktioniert es.


    Diese Probleme würden ggf. durch eine Neuinstallation gelöst werden, die mir aber zu kompliziert ist, da wir ein System aus Server plus einigen Clients haben... Ich hoffe auf ein Update, was diese Probleme innerhalb der bestehenden Installation löst, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Erst mal bin ich froh über KEINE doppelt importierten Umsätze mehr...


    PS: Ich sehe gerade, dass diese Lösung bereits vorgestellt und dann wieder gelöscht wurde, weil es Fehlbedienungen durch User gab.

    Ich lasse Sie jetzt trotzdem online und weise erneut auf die Verantwortung der Datensicherung und Überprüfung der Bank-Buchungen mit dem Kontoauszug durch den User hin. Das Finanzamt wird eine Ausrede ala "Mein PC hat falsch gebucht" nicht akzeptieren, jeder ist selber verantwortlich.

    Und? Beim erneuten Abholen?


    Ich habe auch LetsTrade x.356, allerdings manuel aktualisiert (nicht über die Mein Büro Updatefunktion), beim mir wird trotzdem doppelt importiert.

    Auch der erneute Umsatzabruf hat keine doppelten Buchungen erzeugt. Es erscheint die korrekte Meldung "Keine neuen Umsätze vorhanden".

    Jetzt habe ich auf einem anderen Rechner der LetsTrade Schnittstelle "automatisch" aktualisiert, trotzdem doppelte Umsätze.

    Die korrekte Meldung "Keine neuen Umsätze vorhanden" vermisse ich nach wie vor...


    Markus Gradl Bei Dir funktioniert es nach wie vor richtig? Dann müsste das Problem ja bei mir lokal sein...

    Und? Beim erneuten Abholen?


    Ich habe auch LetsTrade x.356, allerdings manuel aktualisiert (nicht über die Mein Büro Updatefunktion), beim mir wird trotzdem doppelt importiert.

    Auch der erneute Umsatzabruf hat keine doppelten Buchungen erzeugt. Es erscheint die korrekte Meldung "Keine neuen Umsätze vorhanden".

    Wenn ich jetzt auch noch wüsste, warum das bei mir nicht so ist. :censored::censored::censored:


    Markus Gradl : Woher weißt Du, welche LetsTrade Schnittstelle Du installierst hast?

    Kam die Aufforderung zum Update automatisch beim Abholen der Umsätze oder hast Du die irgendwo ausgelöst?


    Vielleicht weiß mein System ja noch nicht, dass ich die Schnittstelle im Ordner neu installiert habe. :-)