Beiträge von cetusia

    Die Problem beim Import von Portobeträgen von eBay kann ich bestätigen.

    Ja, auch nur Auslandsbestellungen bei uns.


    Die Ursache konnten wir noch nicht näher definieren, ob es an eBay oder der Schnittstelle liegt.


    Komischerweise steht auch in der Emails von PayPal der Portobetrag mal drin und mal nicht, allerdings ist der Betrag immer richtig.

    Das sieht dann sehr komisch aus in den PayPal-Emails ala 50,00 + 0,00 = 55,00 Euro

    Ich dachte gerade, dieser Fehler existiert erst seit dem Update.

    Aber er scheint schon länger zu existieren, wobei es m.W. nach in der Vergangenheit schon mal richtig funktioniert hat, denn wir nutzen diese Funktion regelmäßig.

    Was in jedem Fall neu ist, dass die Umsätze jetzt in Feld 35 der USt.-VA landen.


    Zuschläge zu Rechnungen werden automatisch in 8400 (SKR03) gebucht.


    Bisher ist dies MIT der entsprechenden Umsatzsteuer passiert.

    Seit dem Zeitpunkt X wird

    1) ohne Umsatzsteuer gebucht (falsch!)

    2) die Beträge landen im Feld 35 der USt-VA statt wie bisher in Feld 81 bzw. 86 (falsch!)


    Ist dieser Fehler bekannt?

    Liebe Leute,

    bitte beachtet doch den Hinweis von C. Diel. #229

    Oder klickt mal in eurer Software auf "Hilfe | FAQ".

    Da steht genau das von cetusia beschriebene Problem als bekannt und in Bearbeitung.

    Entweder bin ich blind oder ich verstehe es nicht.

    Ich dachte ich hätte alles gelesen, es war immer nur von falscher UStVA und falscher GuV die Rede. Das das Steuerkonto 1776/1775 gar nicht bebucht wird oder nur falsch dargestellt wird(?) konnte ich leider nicht herauslesen.

    Wo steht das? Zitat?

    Ich habe heute hunderte von Rechnungen gebucht.

    Die Debitoren-Rechnungen an sich werden korrekt dargestellt, rechnerisch in Beträgen und auf dem Ausdruck: 100% Netto + 16% USt. = 116 % Brutto


    Die 100% Netto werden auch korrekt in 8400 gebucht.

    ABER die USt. wird nicht gebucht, kein Cent.


    Ist das das oben beschriebene Problem mit der UVA oder ist das ein anderes Problem?

    Wird bei Euch die USt. gebucht?


    Bei Kreditoren-Rechnungen klappt die USt.-Buchung...

    Gestern Update, alles durchgelaufen.

    Gerade die erste Rechnung erstellt, schön mit 16%, Beträge stimmen,


    ABER die Buchung der UST fehlt. :-(


    Nettobetrag Kunde an 8400 ist gebucht

    USt-Betrag Kunde an 1776 fehlt


    Ist der Fehler schon bekannt?

    Workaround?

    Zumal das Datum 31.12.1970 nur mit viel Klickerei eingestellt werden kann. Somit kann man schneller über einen Kontrollblick die Situation erfassen.

    Buchungsdatum "von" löschen, das finde ich den schnellsten Weg.

    Moin,

    ich halte es dringend erforderlich, dass eine sofortige Warnmeldung aufploppt, wenn eine Salden Korrektur 1970 angelegt wird. Es ist unzumutbar, dass MB ungefragt Buchungen im letzten Jahrtausend vornimmt, die die Nutzer nur durch Zufall mitbekommen.

    Am 05.05. kam bei uns erstmalig eine "Fehlermeldung" über eine vorhandene Saldendifferenz und die erfolgte Korrekturbuchung.

    Diese Korrekturbuchungen erfolgten auch erstmalig am aktuellen Tag (05.05.2020) und nicht am 31.12.1970

    Bank: Consors

    Bin überfragt, ob das jetzt generell so ist.


    Am 30.04./03.05. wurde bei PayPal die Korrekturbuchung im Jahr 1970 vorgenommen...

    Seit heute bekomme ich die Fehlermeldung "Netzwerkverbindung unterbrochen" bei Abruf der Umsätze bei Consors.


    LetsTade ist 396, das neueste Update wurde noch nicht eingespielt.

    Ein Update auf LetsTrade 403 hat keine Verbesserung gebracht.

    Der Rechner ist online, das Netzwerk läuft, die Bank ist vom gleichen Rechner über die Webseite zu erreichen.


    Hat noch jemand das Problem?

    Ist es ein temporäres Problem mit Consors und/oder Mein Büro?

    wie groß ist euer Backup der Datenbank?

    750 MB ohne Dokumente

    - Archiviert? Ja, einen kleinen Teil. Da aber auch archivierte Datensätze "durchsucht" werden, bringt das leider keine Vorteile bei der Suche.

    - Nur aktive angezeigt? Ja

    - Reorganisiert? Ja

    - Indexiert? Ja

    - Den Demomandatne nutzen wir nicht, insofern nein.

    - Ja, der neue PC ist bisher nur zum testen, völlig unvernetzt. D.h. nein, er muss ja "online" sein, sonst läuft heutzutage ja nichts, d.h. er ist für den Netzzugang am Hub.

    Richtig, unsere Hauptinstallation arbeitet im Netzwerk.


    ABER, jetzt haben einen ganz neuen PC gekauft, ca. 2,000 netto, schon was gutes denke ich, und als Test eine Sicherungskopie als Einzelplatz installiert, um alle Netzwerkprobleme vorerst auszuschließen.


    Ergebnis:

    VOR dem Update: 12 Sekunden

    NACH dem Update: 140 Sekunden (ca. 2,5 Minuten, das reicht zum Kaffee holen!)

    NACH dem Update mit "Super"-PC: 80 Sekunden


    Ist jetzt auch keine Erleuchtung.

    Und jetzt alle Datensätze zu löschen und jedes Jahr mit einer "sauberen" Datenbank anzufangen ist auch keine richtige Lösung.

    Aber sonst fällt mir als Alternative nur noch eine andere Software ein, es muss doch möglich sein, eine Firma mit einer 5-6 stelligen Anzahl an Rechnungen und Kunden zu verwalten.

    Auch ein neuer Mega-PC hat keine deutliche Verbesserung gebracht.


    Filter zurücksetzen bei Rechnungen:

    VOR dem Update: 12 Sekunden

    NACH dem Update: 140 Sekunden (ca. 2,5 Minuten, das reicht zum Kaffee holen!)

    NACH dem Update mit "Super"-PC: 80 Sekunden


    Was auch immer bei dem Update schief gegangen ist, wenn das nicht gefixt werden kann, muss ich leider "Mein Büro" abschalten, was mir sehr leid tut, denn das Preis-/Leistungsverhältnis ist unschlagbar.


    Aber 80 Sekunden pro Arbeitsschritt ist leider nicht akzeptabel.

    Habe es vielleicht überlesen, wenn, bitte ich um Verzeihung.

    Wie sind die Arbeitsplätze verbunden? LAN (Kabel) oder WLAN?

    Die Hauptinstallation läuft auf einem internen Server, die Client-PCs sind per LAN verbunden.


    Der Support fühlt sich mit solchen Fragen leider überfordert, außer "Neuinstallation" fällt den nicht viel ein.

    Und genau das werden wir jetzt tun, die Serverarchitektur weitestgehend auflösen, damit alle mögliche Flaschenhälse verschwinden und zumindest EINE Installation so schnell wie möglich läuft.

    - 160.000 Rechnungen

    - 1 Filter "zurücksetzen"

    Hast Du alle Rechnungen aktiv, oder einen Großteil archiviert? Das hat mir beim Laden der jeweiligen Bereichen schon was gebracht.

    Das nützt nach meine Erfahrung nur bedingt, weil:

    - Die Seite öffnet schneller, weil er nur die nicht archivierten öffnet

    - Jede Suche dauert deutlich länger, weil er sowohl in ausgeblendeten als auch archivierten Datensätzen sucht, und diese nicht im Speicher hat.


    Mit ner HDD würde ich nur noch in Minuten und Stunden rechnen. :censored:

    Obwohl alle Parameter zwar anzeigen, dass sie "arbeiten", ist kein Parameter am Limit.

    Trotzdem ersetzen wir jetzt mal die Hardware mit dem neuesten Schxxx, setzen zwei Festplatten ins RAID, alles andere mehr und schneller, und hoffen...




    Vielleicht sind mein Wissensstand ja unvollständig, aber m.W. ist

    - Mein Büro eine 32 bit Anwendung und nutzt daher so oder so max. 4 GB RAM

    - arbeitet Mein Büro nur in einem CPU-Kern, insofern nützen mehrere Kerne ebenfalls nichts

    Hallo,


    gestern Abend haben wir MB von 20.01.34.003 auf 20.02.30.001 aktualisiert.

    Heute haben alle Mitarbeiter regelmäßige Kaffeepausen, weil die Performance sich derartig verlangsamt hat, dass es leider kaum noch möglich ist zu arbeiten.

    Ich weiß leider nicht, welche tollen neuen Features dafür verantwortlich sind... ;(;(;(


    Beispiel:

    Filter zurücksetzen bei Rechnungen:

    VOR dem Update: 12 Sekunden

    NACH dem Update: 140 Sekunden (ca. 2,5 Minuten, das reicht zum Kaffee holen!)


    Ich gehe jetzt erst mal nen Mega-PC kaufen in der Hoffnung, der ermöglicht uns wieder zu arbeiten.

    Dann beginnt die Suche nach einer Alternative zu Mein Büro, weil 2,5 Minuten pro Arbeitsschritt kann ich leider nicht mehr "arbeiten" nennen.


    Habt Ihr ähnliche Beobachtungen?

    Lösungsansätze oder Ideen?

    Kann ich irgendwelche Features wieder abschalten oder downgraden?