Beiträge von cetusia

    Gibt es hier jemand, der heute, 19.09.2019, erfolgreich bei Consors mit dem PIN/TAN Verfahren Umsätze abrufen kann?


    Gibt es hier jemand, der heute, 19.09.2019, erfolgreich bei Consors die instant generierte TAN eingeben kann? Beim Update meiner Bankverbindung möchte er eine TAN haben, aber es fehlt in der Software leider der bei Consors obligatorische Button "Mobile TAN anfordern". Hat jemand diesen Button über Mein Büro?


    Gibt es hier jemand, der heute, 19.09.2019, erfolgreich bei Consors mit dem SecurePlus App/Verfahren Umsätze abrufen kann?

    Nachdem der Abruf der Umsätze bei Consors seit dem 09.09.19 und dem Update auf 19.05.31.001 wieder funktioniert, geht es seit heute (17.09.) leider wieder nicht mehr.

    Ein Update der Lets Trade Schnittstelle und eine Synchronisation des Bankingkontaktes hat nichts geholfen.

    Dann wollte ich den Bankingkontakt updaten, da bin ich bei der TAN-Eingabe hängengeblieben, die man bei Consors ja extra mit Klick bestellen muss, was bei Mein Büro aber noch nicht vorgesehen war. Seit diesem Versuch klappt die Synchronisation auch nicht mehr.


    Gibt es da eine Idee, was ich tun muss und wann die Updates dafür bereit stehen?

    Nachdem wir am Montag mit dem Abruf der Umsätze bei Consors Probleme hatten, die durch MB-Update 19.05.31.001 behoben wurden, geht es heute mit der Commerzbank weiter.

    Die hat heute auf den neuen PSD2-konformen Login umgestellt.


    Ist wieder ein Update nötig?

    Hat jemand Infos, wann das kommen könnte?


    Danke und einen erfolgreichen Tag.

    Bei uns klappt der Abruf der Umsätze aus den Consors-Bankkonten nach dem Update 19.05.31.001, SUPER, Feierabend gerettet!


    Wollen wir hoffen, dass das mit der Commerzbank auch dabei bleibt, die stellen glaube ich am 12.09. um, dann bin ich happy.

    Ist schon jemand den manuellen Weg gegangen?


    - Konto offline nehmen

    - Umsätze als CSV/XLS downloaden

    - Umsätze in MB uploaden


    Weiß jemand, ob ein Transfer mit dem alten MT940 Standard noch irgendwie geht?


    Kann man dann, wenn es wieder funzen sollte, in den Kontoeinstellungen einstellen "Keine Umsätze vor Tag XX.XX. abrufen, damit dann nicht alle Umsätze doppelt gebucht werden?

    Weiß irgendwer, wann Mein Büro plant "fertig" zu sein, dass der Login klappt und Umsätze wieder abgerufen werden können.

    In den FAQ steht nur MB ist "vorbereitet", aber leider klappt nix. Hotline ist überlastet.

    https://www.buhl.de/meinbuero/was-aendert-sich-durch-psd2/


    Wir arbeiten mit Consors, Fehlermeldung siehe letzten Beitrag.

    Der Zugriff per Webseite funktioniert mit mTAN.


    Aktuellste Version ist bei uns installiert.

    Weiß irgendwer, ob ein Update der "Lets Trade Schnittstelle" etwas bringt?

    Dann wundert es mich umso mehr, warum es sich bei uns ändert...


    Da wir die Lieferadresse auf die Rechnung drucken, neben die Rechnungsadresse, kann ich die Veränderung ggf. sogar am Bildschirm miterleben.


    1) richtige Lieferadresse aus dem Import ist zu sehen

    2) Funktion "Versanddaten exportieren"

    3) falsche Lieferadresse steht auf der Rechnung und der Exportdatei :-(


    Auch fehlt mir die Idee, was ich ändern kann, außer alle alten Lieferadressen aus dem System löschen, wenn sich wieder mal eine Sendung wegen falscher Adresse zurück gekommen ist.

    Bei uns klappt das das immer die letzte Adresse genommen wird. Alles andere wäre auch unsinnig.

    Beim Import klappt es, richtig. Die neue Lieferadresse wird (temporär) der Rechnung zugeordnet.


    Aber WEHE, man möchte die Rechnung nach dem Import noch bearbeiten oder ergänzen, bzw. aus der geöffneten Rechnung die "Sendungsdaten exportieren". Dann springt das System auf "Adresse 1" zurück, bei Bedarf auf live am Bildschirm nachzuverfolgen, denn die "Adresse 1" ist ja leider immer noch der Standard für Lieferscheine, denn das hat sich beim Import leider nicht verändert.


    Wenn es bei Dir geklappt hat, dann gehe mal bitte in eine Rechnung, die mit abweichender Lieferadresse Nr. 2-x erstellt wurde (also mehr als eine abweichende Lieferadresse im System gespeichert). Öffne diese Rechnung erneut (nur öffnen, nicht bearbeiten) und erneut ausdrucken (bei uns steht die Lieferadresse auf der Rechnung) oder alternativ "Sendungsdaten exportieren" um z.B. ein DHL-Label zu erzeugen. Die Lieferadresse, die kurz zuvor (beim ersten Ausdruck) noch richtig war, ist jetzt wie von Zauberhand auf die "Adresse 1" geändert worden. Nicht schön!

    Sobald aber die Rechnung bearbeitet wird ODER die Lieferadresse mittels Versanddaten-Export weitergegeben wird, wechselt das System zur "Adresse 1", d.h. zur Lieferadresse der letzten Bestellung bzw. der ersten gespeicherten abweichenden Lieferadresse.

    Das macht nicht das System.

    So wie ich Dich verstehe, werden die Lieferadressen automatisch angelegt.

    Welche Lieferadresse ausgewählt wird, ist immer eine Entscheidung des Users.



    Nicht ganz...


    Das System legt beim Datenimport eine neue Adresse an, unter dem Namen Adresse 1, Adresse 2, Adresse 3, Adresse 4, je nachdem die wie vielte zusätzliche Adresse es ist.

    Gleichzeitig wird die Vorauswahl für "Lieferscheine" bei "Adresse 1" belassen.

    Somit wird die Rechnung und der Lieferschein falsch, wenn die aktuell importierte Adresse die "Adresse 4" ist.

    Das ganze läuft voll automatisch durch die Webselling-Module.


    Würde man es manuell machen, würde man bei der Anlage der "Adresse 4" auch gleichzeitig die Vorauswahl für "Lieferscheine" auf "Adresse 4" ändern. Das würde zwar frühere Bestellungen "verfälschen", aber immerhin wäre die aktuelle Lieferadresse richtig.


    D.h. wenn eine feste Zuordnung der verschiedenen Adressen zu konkreten Rechnungen nicht möglich ist, dann sollte zumindest automatisch die Vorauswahl auf die zuletzt importierte Adresse geändert werden.

    Hallo,


    wer hat denn die bereits importierten Vorgänge vom 22.07. gelöscht? Du oder das System?


    Da die PayPal-Schnittstelle seit Monaten sehr langsam geworden ist, warum auch immer, haben sie vielleicht als Teil der Lösung den importierten Zeitraum reduziert? Früher waren es m.W. 60 Tage, als ich die Schnittstelle zum ersten Mal genutzt habe (2011). Meine Erinnerung kann mich aber auch täuschen.


    Einen manuellen Import von Zahlungen finde ich leider auch nicht...


    Schon mal im Support angerufen?


    Worst case:

    - Konto offline

    - Zahlungen manuell buchen

    - Konto wieder online

    - Und in der Zukunft schön regelmäßig die Zahlungen importieren. :-)

    Mein Büro bietet die Möglichkeit, diverse zusätzliche Adressen zu speichern.

    Diesen Adressen können verschiedene Funktionen zugewiesen werden, z.B. "Lieferscheine", dann wird diese Adresse als Lieferadresse genommen.

    Soweit die Theorie.


    In der Praxis werden bei uns die abweichenden Lieferadressen per Schnittstelle aus Amazon, eBay oder dem Webshop importiert und in Mein Büro angelegt, das funktioniert.

    Die erste abweichende Lieferadresse ist dabei kein Problem, sie wird richtig verwendet. (Bilder 1 und 2)



    Ein Problem entsteht ab der zweiten (abweichenden) Lieferadresse, die der Kunde bei einer erneuten Bestellung mit dem gleichen Kundenkonto eingibt.

    (Wir importieren alle Bestellungen in EIN Kundenkonto wenn möglich, Dublettensuche per Emailadresse)


    Jetzt hat der Kunde ZWEI (oder mehr) zusätzliche Adressen, die beide als Lieferadresse gekennzeichnet sind. (Bild 3)


    Direkt nach dem Import wird die neue Lieferadresse übernommen und dargestellt, soweit alles RICHTIG.

    Sobald aber die Rechnung bearbeitet wird ODER die Lieferadresse mittels Versanddaten-Export weitergegeben wird, wechselt das System zur "Adresse 1", d.h. zur Lieferadresse der letzten Bestellung bzw. der ersten gespeicherten abweichenden Lieferadresse.


    Irgendjemand eine Idee, wie das verhindert werden kann?

    - Jedes Mal ein neues Kundenkonto wäre eine Option, aber eine sehr schlechte und somit nicht umzusetzen.

    - Alte abweichende Lieferadressen löschen wäre eine andere Option, geht das irgendwo automatisch?

    - Auswahl bei "Lieferscheine" müsste auf die zuletzt importierte Adresse wechseln. Kann man das irgendwo einstellen?

    - Am einfachsten wäre es natürlich, wenn er die Lieferadresse fest mit der Bestellung "verbindet". Kann man das irgendwo einstellen?

    Okay, dann sind wir nicht allein mit dem Problem...


    Aber es ging ja jahrelang gut, insofern verstehe ich nicht warum das jetzt nicht mehr funktioniert. Immerhin,nach langer Wartezeit kommen die Umsätze irgendwann ins System.


    Besserung in Sicht? Weiß jemand was?

    Problem gelöst, wenn auch mit der Brust durchs Auge...


    Ich habe das Rechnungsdokument gelöscht, damit ist die "falsche automatische Zahlung" ebenfalls verschwunden (zumindest laut Buchungsjournal und Kontenübersicht.


    Dann habe ich das Rechnungsdokument neu erstellt, 1:1 Kopie des alten Dokumentes, und die richtige Zahlung zugeordnet.


    Vermutlich wäre es eleganter gewesen, einfach nur diesen Datensatz aus der Datenbank zu löschen, aber dazu fehlen mir die Mittel. :-)