Beiträge von derhausen

    Hallo zusammen,


    ich bin über einen Dienstleister als Ingeniuer bei einer Werft angestellt. Der Weg zum Büro meines Dienstleisters ist nur 2-3 km entfernt. Da ich aber jeden Tag ca. 30km (pro Strecke) zur Arbeit fahre, kann ich diese Fahrtkosten ja geltend machen. Nun habe ich gehört und auch in der Hilfe der Software gelesen, dass man in meinem Fall die doppelte Strecke bei den Fahrtkosten eintragen kann - also 60km (stimmt das, oder liege ich da komplett falsch?). Leider finde ich in der Software nicht wirklich, wo ich diese Kostenstelle eintragen kann. Hat jemand Erfahrung damit und könnte mir vielleicht einen Tipp geben? Würde mich sehr freuen.


    Gruß


    ps. Mein Vertrag sieht nicht explizit vor, dass ich ständig bei diesem Arbeitgeber eingesetzt werde, sondern in erster Linie beim Dienstleister angestellt bin, der mir dann entsprechende Tätigkeiten in unterschiedlichen Unternehmen vermitteln kann. Ich glaube das macht nochmal einen Unterschied zu Einsatzgebundenen Verträgen bzgl. der Fahrtkosten.