Beiträge von internet2107

    [Edit Moderator: dieser Beitrag vom ursprünglich gewählten Thread abgetrennt, da diese Nebendiskussion da nichts zu suchen hat]


    ???

    Diese "Message" ist aus dem Jahr 2010. Da gab es noch gar keine N26 Bank. Das mal als Info.

    Ich beziehe mich mit meiner Frage einzig und allein auf das bereits erstellte Thema:

    Liebes Forum,

    seit etwa 2 Wochen wird der Kontostand für das Konto bei der N26 nicht mehr korrekt angezeigt (immer 0 €). Die Umsätze stimmen alle. Den umgekehrten Fall hatten wir schon im Forum (Saldo, aber keine Umsätze).

    MG 2019, aktuelle Software

    Herzlichen Dank für einen Tipp.

    Otmar


    Demnach synchronisiert das Konto ohne Probleme, nur der wahre Kontostand ist in MG seit Wochen immer auf 0 Euro, trotz nun mind. 2 neuen LT-Updates.

    Und natürlich habe ich längst -wie wahrscheinlich auch andere Betroffene- ein Ticket mit Logdatei erstellt.


    Es ist nur langsam nicht mehr lustig, dass entweder über Wochen u.a. die Amex nicht mehr richtig funktioniert, oder die Amex läuft endlich wieder, dann aber (wieder) nicht die N26.


    Was nützt einem eine Finanzsoftware mit der man eigentlich jeden Tag seine Konten und Kontostände überprüfen, somit also auch die eingebaute "Finanzprognose" nutzen will, die Software aber manchmal über Wochen bei einem Konto immer ein Problem oder Fehler hat.

    Selbst wenn man wieder mit dem Argument "Screenparser", oder "die Anbieter ändern ständig ihren Zugang" kommt.

    Dann die Frage: Wieso haben denn andere Programme keine Probleme? Da ich MG hauptsächlich wegen der "Finanzprognose" nutze und das in dieser Form kein anderer Anbieter hat, ist man nunmal auf MG angewiesen. Daher wäre es mal schön, wenn diese Software mal ohne ständige Zugangs- oder Anzeigeprobleme funktionieren würde, für die man schließlich auch jährlich Geld zahlt.

    Hallo und guten Abend.


    Heute wurde mir gemeldet, dass jeden Abend beim Kassenabschluss (Z-Bericht), nachdem man die Geldbeträge der Kasse eingegeben hat und auf "Abschluss" klickt, immer eine leere Seite erscheint.

    Erst wenn man das Programm beendet, dann wieder startet, alles nochmal eingibt und nochmal auf "Abschluss" klickt, erscheint eine Druckvorschau, die man dann auch drucken kann. Problem ist dann aber, dass dann alle Buchungen des Tages wie Storno/EC/Bar in dem Bericht auf 0 stehen.


    Gibt es hierzu eine Lösung? Das Problem ist leider dringend.

    Eine Frage zu Mehrwertsteuer.

    Gibt es eine Möglichkeit diese Bezeichnung umzubenennen? Im Designer habe ich bisher nichts zu der Bezeichnung irgendwo gefunden.


    In einer Rechnung erscheint aktuell:

    Gesamtsumme X Euro

    enthaltene Mehrwertsteuer 19% auf Summe X


    Gibt es eine Möglichkeit aus der Mehrwertsteuer, MwSt. -> Umsatzsteuer, bzw. USt. zu machen ?

    Weil es schnell gehen muss. Es handelt sich um ein Ladenlokal. Wenn ein Kunde als Beispiel 30 Dinge kauft, ist im Kassenmodul die Liste richtig lang. Man muss schon scrollen. Dazu muss man nach aktuellen Stand alles mit dem Taschenrechner zusammenzählen. Unabhängig von einer Rechnung. Die Rechnung kommt aber erst dann aus dem Drucker, wenn der Betrag kassiert ist. Bei Barzahlung geht es noch einigermaßen schnell. Bei EC-/Kreditkartenzahlung kann es gewöhnlich etwas länger dauern. Da stehen 2-3 Verkäuferinnen an der Kasse. Die eine nimmt die Artikel an, gibt sie per Touchscreen ein, die nächste packt alles ein. Sind es aber als Beispiel sehr viele Artikel, möchte man die genaue Anzahl verpacken, die auch dem jeweiligen Kunden zusteht. Die Artikel werden entweder in Tüten, oder Kartons verpackt.

    Aktuell sehe ich -wie Anfangs schon erwähnt- nur Nachteile in der Software, und inzwischen schäme ich mich extremst, meinem Bekannten diese Software empfohlen zu haben. Das einzig Positive war zumindest bisher die Anpassung der Rechnung auf die eigenen Bedürfnisse.

    Wenn solche Verbesserungsvorschläge nicht erwünscht sind, dann bitte mitteilen. Dann weiß man wenigstens Bescheid und man kann sich schon jetzt um bessere Software umschauen, diese bereits wieder kündigen und muss sich nicht ständig mit sowas rumärgern. Inklusive herausgebrachter Updates, die ja hier augenscheinlich mehr Fehler verursachen, als es vor dem Update war.


    Ich danke dir SAMM in jedem Fall für deine bisherige Hilfe und Unterstützung.

    Durch deine Hilfe kommt man zumindest ein gutes Stück weiter.

    Braucht Dein Anwender wirklich den Weg über die Registrierkasse?

    Was der will ( Preise im Netto sehen), geht besser ohne Kassenmodul: Rechnungen über > Rechnung NEU erstellen mit Preisansicht Netto der Artikelpositionen und des Artikelstammes im Netto. (Nebenbei hast Du eine größere Vorlagenauswahl und Möglichkeit die Rechnungsansicht zu bearbeiten.)

    Ja, ich weiß. Aber die Verkäuferinnen benötigen den schnelleren Weg über das Kassenmodul, weil sich hier Mithilfe eines Touchscreens extrem schnell arbeiten lässt, anstatt die umständliche Art, wie beschrieben.

    Da es sich um ein Ladengeschäft handelt und manchmal die Kunden Schlange stehen, ist das die schnellste Art und Weise, über das Kassenmodul.

    Hallo.


    Kann man dann bitte das als Verbesserungsvorschlag nehmen, indem man im Kassenmodul auch die Anzahl gesamten Artikel sehen kann?

    Das sollte rein technisch sehr schnell umsetzbar sein.

    Also eine Anzahl aller Artikel auch wenn unter einer Artikelnummer zum Beispiel 5 Stück gekauft werden.


    Das wäre eine unheimliche Erleichterung.

    Bereits vorhandenes Thema, klick hier: #11

    aber du müsstest schon einige genaue Details nennen wie du das geändert haben willst , denn es gibt vieles zu beachten.


    Hauptsächlich möchte ich (wenn möglich):

    - auch auf der linken Seite die Nettopreise der ausgewählten Artikel angezeigt bekommen, die sich ja dann auf der linken Seite im "Warenkorb" befinden

    - würde ich gerne eine Option integrieren, dass man eine Art Summe der gesamten Artikel sieht. Es erscheint zwar in der linken Liste 2xArtikel zum Preis von Summe X, aber wenn man als Beispiel im Warenkorb insgesamt 15 verschiedene Artikel hat, kommt ja eine Summe zusammen, Beispiel insgesamt 50 Teile.

    Damit mein beim versenden, oder verpacken der Teile eine genaue Stückzahl hat. Hoffe, du verstehst, was ich meine?.

    - Die gesamte Schriftart auf der linken Seite etwas kleiner, dass man bei vielen Artikel im "Warenkorb" etwas mehr "Komfort" hat, wenn man -wie neben beschrieben- viele Artikel kauft.


    Aber wie gesagt: wenn möglich.


    LG

    Erstmal VIELEN Dank, SAMM. Sorry, dass ich mich erst heute zurückmelde.

    Deine "Anleitung" hat definitiv geholfen und ich bin mit der Änderung schon einen großen Schritt weiter. Jedenfalls ist mein Bekannter mit der Software nun wieder etwas beruhigter.

    Jedoch noch eine weitere Frage:

    Kann ich mit dem Designer auch das Aussehen, Änderungen, Auflistung am Kassenmodul vornehmen?

    Okay, aber: Deine Rechnung enthält letzlich MWST??

    Ja, genau. Das ist auch richtig so, soll so ein.


    Es muss/soll auch im Kassenmodul eine Rechnung wie im Beispiel aussehen.


    Artikel Anzahl Einzelpreis (netto)
    Gesamtpreis (netto)
    Beispiel Blumen
    2 1,90 3,80
    Gesamtpreis (netto)
    3,80
    Mehrwertsteuer 0,72
    Gesamtpreis (brutto) 4,52



    Aktuell ist es so, dass die Rechnungen im Kassenmodul so aussehen:


    Artikel Anzahl Einzelpreis Gesamtpreis
    Beispiel Blumen 2 2,26 4,52
    Gesamtpreis 4,52
    Mehrwertsteuer 0,72
    Gesamtpreis 4,52

    Erstmal VIELEN DANK für die schnelle Antwort und Hilfe.

    OK. Das weitere Modul soll nicht das Problem sein. Aber wie kann ich die Rechnung entsprechend so einrichten, dass ich wirklich Nettopreise habe, auf der Rechnung im Kassenmodul, so wie in deinem Screenshot?

    Programmierung ist für mich kein Problem. Ich muss nur wissen wo und was ausgetauscht werden muss. In der Vorlage sind ja sicher irgendwo Variablen hinterlegt, etc.


    Vielen Dank

    Hallo.

    Leider wird man bei der Hotline ständig aus der Warteschleife geworfen. Vielleicht ist es auch so gewünscht, dass man den Frust der Kunden lieber ersparen will.


    Ich habe einem Bekannten diese Software empfohlen, leider wohl der größte Fehler der letzten Monate. Denn der ist inzwischen stinksauer.

    Selbst nach dem neuen Update hat man viele Fehler nicht mal gefixt, die wohl auch hier im Forum seit Monaten immer wieder erwähnt werden, u.a. Thema Ust-ID Prüfung.


    Aber. Ich habe ein anderes Problem. Wir kann ich im Kassenmodul die Artikel auch mit NETTOpreisen ausdrucken lassen, sprich auf der Rechnung? Gibt man im Kassenmodul die Artikel ein, die ja auf zig Kacheln hinterlegt sind, erscheint zwar links in der Leiste des Kassenmoduls unter dem ausgewählten Kunden der Bruttopreis (anscheinend kann man das nicht ändern), ist aber noch nicht das Problem. Sobald ich aber auf "Kassieren" klicke, wird ja eine Rechnung erstellt und gedruckt. Dort sind alle Artikel nun aber auch als Brutto ausgegeben, obwohl ich in der gesamten Software überall "Nettopreis" aktiviert habe.

    Wie bekomme ich auch im Kassenmodul eine Nettopreis in der Rechnung hin?

    Gibt es in "Mein Büro" mit Kassenmodul die Möglichkeit auch anzeigen zu lassen, zunächst während der Eingabe im Kassenmodul, anschließend auch später auf der Rechnung, wie viele Artikel(Teile) bisher in SUmme vorhanden sind?

    In unserem Fall kauft der Kunde als Beispiel 22 Stück von Artikel A mit der Nummer XY111, 45 Stück vom Artikel B mit der Nummer CC2323, 3 Stück vom Artikel C .....usw..

    Insgesamt wären es also 70 Teile.

    Damit man das nicht erst zeitintensiv mit Taschenrechner selbst zusammenzählen muss, stellt sich die Frage, ob sowas möglich, also vielleicht schon irgendwo vorhanden, oder gar ein Verbesserungsvorschlag ist?

    Hallo zusammen.

    Gibt man einen neuen Kunden ein, eine Firma und bei "Konditionen" im Punkt "UST-Id überprüfen" die ID des Kunden, dazu seine eigene, erscheint immer wieder "eine Überprüfung ist derzeit nicht möglich, bitte überprüfen Sie es später nochmal".

    Der Rechner mit der Software hängt direkt am Internet. Die direkt Überprüfug über die Webseite https://evatr.bff-online.de/eVatR/index_html funktioniert, dort wird die ID des Kunden als gültig angegeben. Nur aus Meni Büro klappt es nicht.


    Irgendeine Idee, was das sein kann?

    Ich ähnlich; allerdings wechsel ich nicht die Kreditkarte sondern ich wechel zu StarMoney.

    Mich nervt dieses elendige Theater nämlich auch; aller paar Wochen/Monate gibts bei Buhl Probleme, welche dann wochenlang nicht behoben werden, (Stichwort; Bausparkonten bei Schwäbisch Hall, AMEX oder DKB) Und da bei Buhl & Co. scheinbar keiner ernsthafte Versuche macht, diese Anpassungen in annehmbarer Zeit hinzubekommen, bekommt eine andere Firma mein Geld.


    Tschüß

    falccone

    Dasselbe habe ich nun auch gemacht, zum Test mal Stramoney installiert. Und oh Wunder, alle Konten lassen sich einwandfrei einrichten und synchronisieren, sogar nach nun 2 Wochen Dauertest.


    Ganz bestimmt kündige ich nicht die Amex, weil es Buhl nicht schafft eine Software "Mein Geld" mal endlich für längere Zeit zu fixen. Lustig ist die Tatsache, dass die Hauseigene Software "Finanzblick" immer funktioniert.


    Ich habe nun den Vertrag bei Buhl gekündigt. Ist mir inzwischen zu dumm. Vor allem, dass es immer die Anderen schuld sind, in diesem Fall Amex, dann neben Amex auch die Bank N26 nicht richtig läuft (es werden nur Kontostände, aber keine Umsätze synchronisiert, stattdessen immer Ausgleichsbuchungen gemacht), man immer wieder Tickets aufmacht, dann wieder mehrere Tage oder Wochen warten muss, sich dann Tickets plötzlich schließen, sprich der Fall gar nicht mehr bearbeitet wird, so nach dem Motto "Die Zeit fixt die Tickets schon selbst, man muss nur lange genug den Kunden warten lassen".
    Dazu frage ich mich immer wieder, warum es bei so vielen anderen Finanzprogrammen, wie Starmoney, Outbank, Finanzblick, Deutsche Bank (Sammelservice von Anbietern) u.v.m. kaum bis nie Probleme dieser Art gibt?
    Und letzlich hat mich dann die technische Aussage von Amex mal selbst interessiert, weil es ja hier immer heißt "Amex ändert ständig seine Webseite..", schrieb an den technischen Support von Amex und bekam dann eine Antwort, Zitat "...als ob wir sonst nichts zu tun hätten, als mehrmals die Woche, mehrmals am Tag die Webseite zu ändern, um für andere Dienstleister den Zugang zu erschweren, gar unmöglich zu machen".

    Ich habe u.a. schon unter "Online-Verwaltung / Administration / HBCI Kontaktübersicht" alle ggf. doppelt vorhandenen Einträge gelöscht, bzw. Kontakt neu synchronisiert.

    Dann unter den Konto- und Verbindungsdaten zu Amex versucht die Zugangsart wiederherzustellen, weil diese ja nicht mehr vorhanden war, also nun den Status "Offline" hat. Klickt man auf "Offline" will er ja Änderungen machen und gibt als Zugangsart "PIN/TAN Web" vor. Ist auch noch i.O. Dann fragt er nach Anmeldename und PIN, dann dauert es circa 30 Sekunden und man bekommt wieder die Meldung: "Von der Bank wurden keine onlinefähigen Konten zu diesen Verbindungsdaten zurück geliefert".

    Nimmt man aber die eigentlich wahre Deutsche Bank, will "MeinGeld" ja ganz andere Login-Daten haben, als die von Standard-Chartered. Da im Grunde genommen keiner von der Deutschen Bank für seine Amex-Card Login-Daten hat, ist demnach nur immer der Benutzername und das Passwort bekannt und zu nutzen, so wie es ja auf der Webseite von Amex auch immer verwendet wird, oder anders gesagt: das was der Screenparser nutzt.

    Die Standard Chartered Bank hat aber schon lange nichts mehr mit Amex-Card zu tun. Darum wundert es mich, wieso in "Mein Geld" noch diese BIC oder BLZ genutzt werden muss, während aber das Konto bei der Deutschen Bank liegt. Man dreht sich hierbei im Kreis.

    Praktisch müsste man einfach mal den "Zwang" zur Eingabe einer BIC/BLZ für die Amex entfernen.

    Leider funktioniert mal wieder die American Express Abfrage nicht.

    Statt der sonst gewohnten Meldung "Logout Button not found", erscheint nun immer "Von der Bank wurden keine onlinefähigen Konten zu diesen Verbindungsdaten zurück geliefert".

    Selbst das neueste PreRelease brint keine Änderung.

    Vor allem wundert mich die Tatsache, dass in den Bank- und Kontodaten nicht die Deutsche Bank Frankfurt bei der BIC hinterlegt ist, sondern immer noch die längst nicht mehr zuständige "Standard Chartered Bank". Gibt man aber die wahre und gültige BIC der Deutschen Bank ein, möchte er natürlich ganz andere Login-Daten haben, nämlich die für die Deutsche Bank gewohnte "Filiale/Konto/Unterkonto und PIN".