Beiträge von World of Nails-Design

    Hallo,


    ich bin gerade dabei den Abschluss für 2020 vorzubereiten. Dabei ist mir bei der Umsatzsteuervoranmeldung Juli ein Eintrag auf der Kennziffer 43 aufgefallen. Das wären "Steuerfreie Umsätze mit Vorsteuerabzug" (Ausfuhrlieferungen, Umsätze nach §4 Nr. 2 bis 7). Laut der Umsatzsteuerliste aus der Druckübersicht werden in der KZ 43 bei SKR03 die Umsätze auf den Konten 1795, 1760, 8120 und 8739 erfasst. Unter der Kontoanalyse und auch im Archiv Buchungen wurden keine Umätze auf diesen Konten erfasst. Auch in der Su-Sa-Liste gibt es keine Hinweise auf diese Konten.
    Hing das eventuell mit den Updates zur Senkung der Umsatzsteuer zusammen und meine aktuelle Umsatzsteuerliste passt nicht zum Juli 2020?


    Wie kann ich diese Umsätze sonst noch finden? Irgendwo muss der Eintrag ja herkommen.


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Ralf

    Hallo,


    ich habe im Testkonto alles mögliche probiert und bin nicht weiter gekommen. Ich komme nie auf die korrekte Umsatzsteuer.


    Noch einmal ganz von vorn:


    Folgende Ausgangsposition:


    10000,- € werden vom Debitor auf die Bank überwiesen.


    Diese Summe ergibt sich am Monatsende aus einem Gesamtumsatz von 15000,- € abzüglich der Kosten von 5000,- €, Alles incl. Umsatz- und Vorsteuern.


    Ich bitte um die entsprechenden Buchungssätze.


    Vielen Dank

    Hallo,


    wie gesagt, ich buche bei Ist-Versteuerung die wöchentlichen Auszahlungen, die auf dem Bankkonto eingehen, an den Debitor. Am Monatsende bekomme ich eine Abrechnung mit drei Positionen:


    Umsatz (MwSt.)

    Kosten (VSt.)

    Auszahlungen (MwSt.)


    Der Umsatz abzüglich der Kosten (Gebühren) ergibt die Summer der Auszahlungen.


    Für die Umsatzsteuer müsste das z.B. so aussehen:


    15000,- € Umsatz 2400,- € MwSt. fällig

    -5000,- € Kosten -800,- € VSt. = 1600,- € Umsatzsteuer fällig.


    So wie ich buche:


    10000,- Einnahmen auf Bank incl. 1600,- Umsatzsteuer fällig

    gegen Debitor


    15000,- Gesamtumsatz incl. MwSt. auf Konto Debitor

    -5000,- € incl VSt. 800,- € auf Konto Debitor


    Das Programm macht daraus 1600 € fällige Umsatzsteuer, das ist auch korrekt und lässt 800 € auf Umsatzsteuer nicht fällig stehen.


    Allerdings stehen auf der Voranmeldung als Umsatz die 10000,- € Bankeinnahme und nicht die 15000,- € Umsatz des Debitors. Steuerlich sieht das dann so aus, das zuwenig Umsatzsteuer angemeldet wird.


    In der Anlage habe ich das mal als Test gebucht (Voranmeldung und Summen und Salden, nur Periode beachten))

    Viele Grüße


    Ralf

    Hallo,


    wir sind eine kleine UG (doppelte Buchführung) und haben uns beim Start für die Ist-Versteuerung angemeldet.


    Nun verkaufen wir auf einer Onlineplattform. Dafür haben wir einen Debitor eingerichtet.


    Wir erhalten regelmäßige Auszahlungen, die von der Plattform um die Gebühren gekürzt werden.


    Bei der Buchung werden die Auszahlungen wie folgt gebucht (SKR03):


    Konto 1200 Bank

    Gegenkonto Debitor 10000 mit MwSt.


    Die MwSt. wird korrekt auf das Konto 1776 Umsatzsteuer gebucht.


    Am Monatsende buche ich den Gesamtumsatz und die Kosten


    8400 Umsatz incl. MwSt.

    gegen den Debitor 10000


    Kosten 3100 incl. VSt.

    gegen den Debitor 1000


    Die VSt. wird korrekt auf abziehbare Vorsteuer gebucht, aber beim Umsatz wird die MwSt. auf das Konto Umsatzsteuer nicht fällig gebucht. Im Konto 1766 Umsatzsteuer nicht fällig ergibt sich daher ein Haben Saldo.


    Normalerweise müsste aber die Umsatzsteuer aus dem gesamten Umsatz gezogen werden (Konto 1776 ) und dann die Umsatzsteuer aus den Zahlungen und die VSt. dagegen gerechnet werden. Im Konto 1766 müsste dann 0 stehen.


    :/Wie muss ich buchen, damit das so auch rauskommt? Ist da eventuell noch ein Zwischenschritt notwendig z.B. über Konto 1360? Wo ist da mein Denkfehler?


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Ralf

    Argh....Sorry, aber ich glaube ich weis warum.... Doppelte Buchführung und Ist-Versteuerung, der korrigierte Wert macht sich nur beim Debitorenkonto bemerkbar Dort wurde ein falscher Wert eingegeben. Bei den realen Zahlungen auf das Bankkonto werden wird die Umsatzsteuer korrekt gezogen und da ändert sich auch durch die Korrektur nichts.


    Sorry für das Kauderwelsch, aber ich bin kein Profi. Ich buche zwar selbst, aber den Abschluss macht der StB. War nur in Panik, da wir zu eine Umsatzsteuersonderprüfung ins FA eingeladen wurden. Amtsprüfung...die Prüfer dürfen nicht raus.


    Vielen Dank für die Unterstützung

    Hallo, ich habe bei der Überprüfung meiner Buchungen im April letzten Jahres eine Buchung gefunden bei der ich fälschlicherweise den Nettobetrag als Bruttobetrag gebucht habe. Ich habe jetzt die ursprüngliche Buchung storniert und neu gebucht. Daraus würde sich eine Umsatzsteuerschuld ergeben. Ich würde jetzt gern eine korrigierte Umsatzsteuervoranmeldung für den Monat April senden. Allerdings gibt mir das Programm keine korrigierte Meldung aus, bzw. der um die Steuerschuld korrigierte Betrag wird nicht dargestellt. Es wird mir auch nach der Buchung der Korrektur nur die ursprüngliche Voranmeldung angezeigt.
    Wie kann ich eine korrigierte Meldung erstellen und senden?


    Vielen Dank