Beiträge von Rene Carl

    Moin,

    ich habe mir nochmal die Schnittstellen-Beispiele der unterstützten Shops angesehen. Es werden stets nur die Datenfelder "Telefon" und "Fax" angegeben.


    Kann es sein, dass es gar nicht möglich ist die Datenfelder "Telefon1", "Telefon2" und "Mobiltelefon" aus einem Webshop in Mein Büro zu übertragen? Warum gibt es dann beim Kundendaten-Export in Mein Büro die Datenfelder "TELEFON1", "TELEFON2" und "MOBILTELEFON"?


    Das Fehlen der Datenfelder "Telefon1" und "Telefon2" kann man ja verkraften, da es das Datenfeld "Telefon" gibt, aber das Datenfeld "Mobiltelefon" sollte doch im Jahre 2018 selbtsverständlich und bei guter Programmierung auch leicht zu Implementieren sein.


    Habt Ihr noch eine Idee, wie man zumindest die Mobilrufnummer aus dem Webshop in Mein Büro übertragen kann, außer über ein individuelles Feld?

    Moin,


    beim Abholen der Bestellungen aus einem individuellem Webshop übertragen wir folgende Datenfelder:

    Telefon

    Fax

    Telefon1

    Telefon2

    Mobiltelefon


    Wir haben den individuellen Webshop angepasst, sodass der Webshop-Kunde 2 Telefonnummern angeben kann, da in Mein Büro auch 2 Telefonnummern angegeben werden können. Das Datenfeld Telefon haben wir zur Sicherheit drin gelassen. Es enthält den gleichen Wert wie Telefon1.

    Die Mobilrufnummer wollen wir mit Hilfe des Datenfeldes Mobiltelefon auch in Mein Büro importieren.


    Nach dem Abholen der Bestellungen mit Mein Büro wird die XML-Importdatei erzeugt in:

    C:/ProgramData/Buhl Data Service GmbH/Mein Büro/Webshop/ImportFiles

    Die XML-Importdatei enthält aber nur folgende Datenfelder:

    <Kunde>...<Telefon>089 1234</Telefon><Fax>089 6543</Fax>...</Kunde>


    Wie müssen wir die Datenfelder denn benennen, um die beiden Telefonnummern und die Mobilrufnummer in Mein Büro importieren zu können?


    Vielen Dank!

    Mit ASP und .NET kenne ich mich nicht aus.


    Ich kann nur auf die Schnittstelleninfo hinweisen
    https://www.buhl.de/meinbuero/…onlineshopschnittstellen/


    Im Webselling-Modul konnte man glaube ich den Pfad zur PHP-Schnittstelle angeben. Ich weiß aber nicht mehr, ob man nur das Verzeichnis oder auch den Dateinamen (individuell.php) angeben musste. Vielleicht kann man ja einfach eine ASP-Schnittstelle angeben oder eine ASP-Datei als individuell.php simulieren.
    Kann man auf dem Server vielleicht PHP laufen lassen nur für diesen Zweck? Wie gesagt, ich habe keine Ahnung von ASP und .NET ;-)

    Moin,


    ich habe letztes Jahr die Schnittstelle für einen individuellen Shop entwickelt. Sie ist nicht perfekt, weil "Mein Büro" (MB) auch nicht alles abdeckt, aber auf jeden Fall besser als manueller Import.


    Der Kunde pflegt im Grunde nur noch über MB. Er importiert seine Bestellungen mit einem Klick und exportiert auch seine Artikeldaten. MIt Brutto- und Netto-Preise muss man ein wenig aufpassen, wenn im Shop nur Preise inkl. MwSt gepflegt werden.
    Artikelbilder lassen sich aus MB nicht exportieren, wird einfach nicht unterstützt wegen der Datenmenge.
    Neue Kunden werden automatisch beim Abholen der Bestellungen abgeglichen anhand der Mail-Adresse oder Kundennummer. SInnvoll ist es daher die Kundennummer aus MB in den Shop zu übernehmen.


    Beispiel-Schnittstellen (Magento, OSCommerce, etc.) findest du im Unterverzeichnis von MB, müsste /inc/shops/ sein. Ich habe dann die Datei individuell.php für meine Zwecke umgeschrieben.


    Die Dokumentation enthält auch einige Hinweise, ist aber unvollständig und teilweise auch fehlerhaft. Da musste ich Stück für Stück selbst die Fehler herausfinden. Z. B. sind die Bezeichnungen der Datenfelder beim Import und Export nicht identisch. Aber du kannst auch die Bezeichnungen selbst definieren und musst sie dann in MB entsprechend zuweisen.


    XML-Im- und Export hat für mich die besten Ergebnisse geliefert.


    Da ich leider keinen Zugriff mehr auf MB habe, kann ich dir leider keine Details nennen, wie man in MB alles genau einstellt.


    Soweit erst mal.


    Beste Grüße

    Moin,


    auch wenn das Thema schon etwas älter ist, hoffe ich hier auf eine Lösung, my last hope. Mein kostenpflichtiger Einrichtungsservicepartner konnte mir nicht weiterhelfen und hat mich an den kostenfreien technischen Support bei BUHL verwiesen. Dieser konnte mir nicht weiterhelfen, weil er auf mein Problem nicht "geschult" ist, soso.


    Ich programmiere für einen Kunden die Schnittstelle zwischen einem individuellem Webshop und MB (kurz für WISO - Mein Büro). Was nicht funktioniert ist die Dublettenprüfung auf Email-Adresse. Ich habe dazu die Bestellung eines Neukunden aus dem Webshop abgeholt und in MB in eine Rechnung umgewandelt. Der Neukunde ist nun in den Stammdaten. Danach habe ich die Rechnung und die Bestellung aus MB wieder gelöscht und die gleiche Bestellung aus dem Webshop erneut abgeholt. In der Übersicht der E-Commrce-Bestellungen steht in der Spalte Kundenstatus immer noch "Neu".


    :lol:


    ...und nun finde ich selbst die Lösung, während ich diesen Beitrag schreibe: die Dublettenprüfung findet erst statt, wenn man die Bestellung umwandelt!!! Wie bescheuert ist das denn? Der Kundenstatus "Neu" ist an dieser Stelle total irritierend. Das traurige daran ist, dass mir der Support das nicht sagen konnte.


    In diesem Sinne, frohes Schaffen weiterhin!

    Hi,


    mittlerweile habe ich u. a. festgestellt, dass Datei->Daten-Import->Artikel aus dem Webshop... die Schnittstellen-Methode artikeldaten_shop_zu_orgamax() aufruft (Die technische Dokumentation braucht dringend ein Update!). Der Aufruf der Methode erzeugt dann, wenn man die entsprechenden Programmierarbeiten erledigt hat, im lokalen Import-Ordner "C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH\Mein Büro\Webshop\ImportFiles" eine XML-Datei Artikel1234567890.xml.


    Automatischer Import:
    Der Import neuer Artikel aus ebendieser XML-Datei wird i. d. R. automatisch durchgeführt, wenn die <ArtikelnummerWebshop> und <Artikelbeschreibung> angegeben sind. Man kann dann auswählen, welche neuen Artikel importiert werden. Bei mir tritt nun folgendes Problem auf: ich habe <Artikelnummer> und <ArtikelnummerWebshop> in der XML-Datei angegeben (beide Nummern sind identisch), es wird aber nur <ArtikelnummerWebshop> importiert. Als Artikelnummer wird stattdessen <|> in MB (kurz für Mein Büro) eingetragen. Das wäre nicht so schlimm, wenn MB nicht dauernd meckern würde, dass die Artikelnummer <|> bereits vergeben ist und geändert werden soll. Meine Frage lautet hier: warum wird die Artikelnummer nicht korrekt übernommen?


    Manueller Import:
    Damit der Import neuer Artikel nicht automatisch ausgeführt wird, ändere ich beim Erzeugen der XML-Datei <Artikelnummer> in <EAN> und <ArtikelnummerWebshop> in <EANW>. Mit Datei->Daten-Import->Artikel aus dem Webshop... erzeuge ich wieder die lokale XML-Datei Artikel1234567891.xml. Danach führe ich den Import der neuen Artikel mit dem Artikel-Importassistent manuell aus. Ich weise die Datenfelder aus der XML-Datei den entsprechenden Feldern in MB zu und voilà, die Artikelnummer wird korrekt importiert. Dennoch möchte ich lieber den automatischen Import neuer Artikel verwenden!


    Ähnliches Problem beim Importieren der Artikelpreise. Ich möchte die Artikelpreise in Brutto importieren. Dazu muss ich beim manuellen Import einfach je Artikel die Spalte "Bruttopreise" mit dem Wert "1" angeben und als VKPreis den Bruttopreis. Das funktioniert super. Wieso funktioniert das nicht beim automatischen Import?


    Export:
    Mit der Webshop-Aktualisierung möchte ich Änderungen in MB an den Webshop übertragen. In der XML-Datei, die mit "Artikeldaten bereitstellen" erstellt und an den Webshop exportiert wird, steht bei <Artikelkategorie> immer "DSC_IGNORE". In MB ist aber jeder Artikel einer Kategorie (Artikelbearbeitungsfenster, Reiter "Statistik") zugeordnet. Warum also "DSC_IGNORE"?
    Als <ArtikelpreisNetto> wird der Nettopreis geliefert, der Wert für <ArtikelpreisBrutto> lautet hingegen wieder "DSC_IGNORE", obwohl ein Bruttopreis in MB angegeben ist. Wie kann ich den Brottopreis exportieren?


    In der XML-Datei, die mit "Artikelpreise aktualisieren" erstellt und an den Webshop exportiert wird, wird mit <ArtikelpreisNetto> der Nettopreis geliefert, der Wert für <ArtikelpreisBrutto> lautet hier auch wieder "DSC_IGNORE". Wenn man den Bruttopreis nicht exportieren kann, sollten mit "Artikelpreise aktualisieren" zumindest die Angaben zur MwSt. mitgeliefert werden, damit man Netto in Brutto umrechnen kann.


    Soweit erst mal.

    Hi,


    ich muss leider nochmal stören ;-)


    Das Abholen der Bestellungen funktioniert an sich schon, aber die so importierte XML-Datei im oben genannten Import-Ordner enthält kein XML. Daher erhalte ich immer noch die Fehlermeldung "Die vom Webshop übertragenen Daten konnten nicht verarbeitet werden". Der XML-Code scheint irgendwie verschlüsselt zu sein, also statt <xml>code</xml> nur "JD6DhdnhghDIxyLD387d6...". Soll die Import-Datei verschlüsselt sein? Und am Anfang der Datei befindet sich eine Leerzeile. Kann diese Leerzeile auch Probleme verursachen?


    PHP Version ist 5.2.17

    Hi,


    ich programmiere für einen Kunden die Schnittstelle für seinen individuellen Webshop, um die Bestellvorgänge in WISO Mein Büro mit dem Modul "Webselling" zu übertragen. Der Kunde möchte am liebsten, dass er die Artikel in MB pflegt und dann mit einem Klick die Artikel an den Webshop übermittelt. Ich habe bisher nur den umständlichen Weg über Datei->Daten-Export->Artikel als mögliche Lösung erkannt. Was aber macht eigentlich Datei->Webshop-Aktualisierung? Kann ich das verwenden? Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein? Gibt es noch andere Möglichkeiten, damit der Kunde nicht den umständlichen Weg gehen muss?


    Für den Import sehe ich auch nur den umständlichen Weg über Datei->Datei-Import->Artikel-Importassistent. Was aber macht eigentlich Datei->Daten-Import->Artikel aus dem Webshop...? Kann ich das verwenden? Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein? Gibt es noch andere Möglichkeiten für den Import?


    Gruß,
    René Carl

    Hallo,


    ich programmiere für einen Kunden die Schnittstelle für seinen individuellen Webshop, um die Bestellvorgänge in WISO Mein Büro mit dem Modul "Webselling" zu übertragen. Leider funktioniert der Import überhaupt nicht. Ich habe eine sehr vereinfachte Schnittstelle eingerichtet, die bei Aufruf nur
    eine Fehlermeldung mittels xml_error_ausgeben soll:


    function starten(){
    mail("MAILADRESSE","Test MB-Schnittstelle","..."); /* MAILADRESSE ist natürlich meine Mailadresse */


    die(xml_error_ausgeben("TEST Error", "FILE","FUNCTION","LINE")); /* genau so */
    }


    Alle anderen Funktionen (daten_holen, status_aendern, etc.) sind vorhanden aber leer.


    Soweit ich das verstanden haben, sollte meine Fehlermeldung auch in WISO Mein Büro angezeigt werden. Wenn ich im WISO MB die Bestellungen abrufe, erhalte ich nur die Fehlermeldung "Die vom Webshop übertragenen Daten konnten nicht verarbeitet werden". Die mit mail() ausgelöste Mail erhalte ich, die Verbindung steht also.


    Laut der mitgelieferten Dokumentation "MB Webshop-Schnittstelle einrichten und Problembehandlung.pdf" (letzte Seite) soll ich mich in diesem Fall an den Support
    wenden: „Bei dieser Fehlermeldung ist in den meisten Fällen die XML Datei im Verzeichnis “...\Mein Büro\Webshop\ImportFiles“ defekt oder leer. Anschließend kann Mein Büro die falschen Daten nicht weiter verarbeitenund keine Webshop-Bestellung heraus generieren. Bitte wenden Sie sich an den Support.“.


    Tja, das Verzeichnis “...\Mein Büro \Webshop\ImportFiles“ existiert auf meinem lokalen PC gar nicht (oder ich habe an der falschen Stelle gesucht) und der Support schreibt u. a. "Es ist so, dass individuell angepasste Systeme nicht unserseits supportet werden. Bei individuell angepassten System haben wir keine Möglichkeit Ihnen bei der Schnittstellen-Programmierung zu helfen, da sind externe Entwickler auf sich alleine gestellt.".


    Wer kann mir bitte helfen?


    Vielen Dank im Voraus!


    Gruß,
    René Carl