Beiträge von Kesselteufel

    Hallo zusammen,


    bei folgender Rechnungsstellung und entsprechender Einbuchung in der EÜR (umsatzsteuerpflichtig) bin ich mir unsicher:


    Auftragsgegenstand ist ein Logodesign für einen gewerblichen Kunden in der Schweiz, d.h. ich erstelle ein digitales Design, dass der Kunde per Download von mir erhält. Wie muss ich nun die Rechnung stellen, mit Bruttobetrag ohne Ausweis der Ust. oder ganz normal mit Ust.?


    Wie müsste ich den Vorgang verbuchen?


    Vielen Dank für eure Hilfe,


    Kesselteufel

    Hallo,


    auch wenn das Thema schon alt ist, hoffe ich, hier vielleicht doch noch eine Antwort zu bekommen.


    Ich habe ebenfalls wie oben beschrieben Waren im EU-Nachbarland gekauft und dort die Umsatzsteuer bezahlt, diese ist auf den Rechnungen/Kassenbons ausgewiesen. Die Erstattung habe ich beim BZst. beantragt. Anschließend habe ich alle Rechnungen als Wareneinkauf (SKR03, KT 3200) gebucht mit dem Bruttopreis. Somit wird auch keine Vorsteuer gezogen.


    Nun scheitere ich allerdings an der weiteren Verbuchung. Ich habe den Erstattungsbescheid erhalten und wollte diesen zunächst einbuchen. Allerdings finde ich dieses ominöse Konto 1542 nirgendwo. 8955 finde ich, aber das 1542er brauche ich doch auch, oder? Und was mache ich, sobald die Steuererstattung auf meinem Konto eingegangen ist?


    Wäre super, wenn jemand hier vielleicht einen Hinweis für einen Anfänger hat.


    Danke im Voraus,


    Kesselteufel