Beiträge von Dozent_WISO_MB

    Mhm, also stehen in der einen Auswertung nur Einnahmen und in der anderen nur die Ausgaben. Blöd.

    Dann geht nur sich vom Einrichtungsservice eine individuelle Auswertung stricken zu lassen und wer weiß, dann wird sie vielleicht eines Tages sogar in's reguläre Programm übernommen.

    Problem: Der Ertrag ergibt sich aus einem Festpreis, während sich der Aufwand aus Arbeitsstunden ergibt, die natürlich nicht abgerechnet werden.

    Dann ist das kein Aufwand, sprich keine Ausgabe. Da gibt es nichts abzuziehen. Hier scheint ein grundlegendes Missverständnis vorzulegen.


    Sobald es Auszahlungen gibt, hast Du "Aufwand". Den kannst Du in der Tat im Programm nur über die Funktion Eingangsrechnung einem Projekt zuordnen. Alternativ könnte man die sogenannte "Verwendung" nehmen (in den Kleinstammdaten anzulegen, das wird mit der Zweit aber eine unübersichtlich lange Liste), dafür braucht es kein Modul.


    Solltest Du im Programmpunkt "Aufwände" Deine Arbeitszeit erfassen, kann das Programm darüber keinen Aufwand abziehen. Welchen Preis soll es denn nehmen? Der Programmpunkt ist dafür da, den Arbeits"aufwand" als Einnahmen (!) abzurechnen.

    Hallo!


    Heute gab es zweimal folgende Fehlermeldung beim Sichern der Daten über die Buhl-Cloud (Modul Sicherung+):


    Es ist ein Fehler beim Übermitteln der Datensicherung zu buhl Rechenzentrum aufgetreten.

    Fehler: Authentication not valid: Die übergebenen Logindaten sind nicht korrekt. (401) - 'https://mb-cloud.buhl.de/BackupWebService.asm


    Beim Herunterladen der Sicherung das Gleiche:

    Es ist ein Fehler beim Herunterladen der Datensicherung aufgetreten.

    Fehler: Authentication not valid: Die übergebenen Logindaten sind nicht korrekt.


    Mhm. Ich wüsste nicht, dass ich etwas geändert hätte. Jetzt ist das Einrichten der Sicherung schon so lange her, dass ich keinerlei Logindaten dafür finde. Es gibt das 12-stellige Passwort zur Wiederherstellung, aber das ist ja etwas anderes.


    Dabei hab eich einen neuen Menüpunkt gefunden, den ich wohl in den Update-Informationen übersehen habe. Unter Datei - Einstellungen gibt es jetzt die Funktion Datenbank Administrator Passwort. Weiß jemand, was es damit auf sich hat? Passwort des Admin-"Mitarbeiters" wird nach wie vor im Mitarbeiter geändert.

    Also ich habe einen Auftrage erstellt, eine Abschlagsrechnung in diesem Jahr, der ich eine Zahlung aus dem letzten Jahr zuordnete (vollständig bezahlt). Dann eine SR in diesem Jahr, Zahlung ebenfalls dieses Jahr. Es passt. Auf 1781 stehen im alten Jahr die 50 Euro im Haben und im neuen Jahr stehen die 50 Euro im Soll. Der Jahreswechsel interessiert das Programm nicht. Man muss, wie von SAMM oben dargestellt, beide Zeiträume zusammen betrachten, weil WISO MB keinen Saldo in das neue Jahr vorträgt.

    Die Aussage

    Und da liegt offensichtlich die Ursache: Zahlung letztes Jahr, ReDa dieses Jahr. Dann bucht er anders und das o.g. Problem tritt auf.

    kann ich somit nicht bestätigen.


    Stell das ansonsten mal im Demomandanten nach und mach uns Sreenshots.

    Hallo Michael, vielen Dank für die schnelle Antwort. Ist es aber nicht so dass wenn ich einmal ein "Kassenbuch" anfange, dann das Finanzamt das auch genau geführt haben will?

    Das ist grundsätzlich auch so. Dein Weg ist Ok, jedenfalls so lange der Bargeldverkehr nicht zu viel wird. Irgendwann erwartet das Finanzamt schon eine Kasse mit Kassenbuch.

    zu 3. Das habe ich noch nie gehört. Was genau meinst Du, mit "PDF eingerichtet"?

    Du kannst nur einen immer gleichen Anhang unter Stammdaten-Meine Firma- Ausgabeoptionen festlegen. Das ist nur nicht, was Du meinst.

    Die Rechnung kannst Du nicht um weitere Seiten erweitern. Du kannst nur Deinen Anhang als zweite Datei in die E-Mail anhängen oder musst Dir ein Programm kaufen, in dem Du die Rechnungs-PDF selbst mit deinen Seiten erweitern kannst.

    Hallo,

    irgendwie sind wir jetzt vom Thema völlig abgekommen. Ich habe in meinem Programm 6 Bankkonten und ein Kassenbuch .... bei jedem Konto steht unten rechts mein aktueller Kontostand.


    ich hätte gerne eine Übersicht der Kontostände aller Konten (auch Kassenbuch)

    Wir waren immer im Thema drin. Ich habe dir geschrieben, dass es nur die SuSa gibt, wo Dein Wunsch erfüllt werden kann und Dich gefragt, ob die Salden dort stimmen, denn dann hast Du Deine Möglichkeit. Den Tipp scheinst Du aber ignoriert oder als themenfremd angesehen zu haben.

    Ansonsten gilt SAMM's Aussage.

    E-Mail ist für mich die bevorzugte Kontaktvariante. Bitte daran denken, dass ich das nebenberuflich mache, bitte keine schnelle Antwort erwarten, aber ich werden antworten.


    Generell gilt:

    Dozenten vom Verband der Gründer und Selbständigen (VGSD e.V.) bieten in Kooperation mit Buhl u.a. auch Buchführungs- und WISO Mein Büro-Seminare an. Dieses Angebot wird also nicht von Buhl-Mitarbeitern durchgeführt. In meiner Signatur ist der Link zur Anmeldung. Dort kann man auch sehen, in welchen Städten diese angeboten werden.

    Aber im Moment ist das wegen der Kontaktbeschränkungen nicht möglich. Das stand im letzten WISO Mein Büro-Newsletter (kann ich jedem WISO Mein Büro-Nutzer empfehlen).

    Das Schulungskonzept ist auf die Schulungsbelege abgestimmt. Eigene Unterlagen können deshalb nur im Umfang individueller Fragen je nach Zeit besprochen werden. Das entscheidet jeder Dozent selbst vor Ort. Die Dozenten können darüber hinaus natürlich auch beratend tätigt werden, also individuelle Unterstützung anbieten. Wie gesagt, sinnvollerweise (sonst) zunächst auf die Anmeldeseite schauen, welcher Dozent regional am nächsten ist und ihn dann kontaktieren, ob er das anbietet.

    an sich ist dafür die Summen- und Saldenliste (Finanzen - Rechn- und Buchhaltungslisten) da, leider stimmen die Salden in WISO Mein Büro nicht unbedingt mit den Kontoständen überein

    Vielleicht passt es aber doch bei Dir?

    Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

    Hätte nicht gedacht, dass das so schwer ist, bzw. der Umweg über Finanzen / Zahlungen notwendig ist.

    Den Anwendern das zu erklären traue ich mich fast nicht.


    Eine logische Erklärung, wieso es mit der von mit beschriebenen Variante mit der Teilzahlung nicht klappt, sehe ich trotzdem nicht ;/

    Verstehe ich das richtig? Du hast eine Rechnung erstellt und dann bevor sie ausgedruckt wird eine früher zurück liegende Zahlung der Rechnung zugeordnet? Also einem buchhalterisch erfahrenen Nutzer sollte der Weg über den Debitor (Kundenkonto) nicht wundern, sondern eher dein Weg. Wenn eine Zahlung da ist, die verbucht werden muss, sollte man sie eigentlich nicht ungebucht so lange stehen lassen bis irgendwann mal eine Rechnung erstellt wird, der sie dann zugeordnet wird. Jedenfalls bei Bilanzierern entsteht im Moment der Zahlung durch den Kunden ohne eine Forderung an ihn eine Verbindlichkeit ihm gegenüber = Buchung auf dem Debitorenkonto im Haben = kreditorischer Debitor.

    Durch die Rechnung entsteht nun eine Forderung, die ebenfalls auf dem Debitor landet (im Soll). Es sind 2 Offen Posten mit verschiedenen Vorzeichen. Nun kannst Du beides einzeln gegenseitig bezahlen oder aufrechnen. Generell kannst Du erst nach Rechnungsstellung eine Zahlung der Rechnung als Teilzahlung zuordnen und so den einen OP aus der Rechnung verringern.