Beiträge von walmo

    Ich bin mir nicht sicher, ob das hier das richtig Forum ist, sorry, falls nicht. ich bin selbständig und teile mir mein Büro mit zwei anderen Freiberuflern. Weil wir es nicht immer vermeiden können, gleichzeitig im Büro zu arbeiten, tragen wie hier FFP2-Masken und testen uns zweimal die Woche selbst auf Corona. Kann ich die Kosten für die Tests und Masken von der Steuer absetzen? Falls ja: einfach als Betriebsausgaben?

    Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass du alle Versionen von WISO steuer:sparbuch über die Dauer der Belegaufbewahrungspflicht im Zugriff hast. Ein geordnetes, kleines DMS ist das viel geeigneter. Und auch bei EÜR sind die Belege aufzubewahren, ob du sie nun im Rahmen deiner Einkommensteuer im Modul Einkommensteuer erfasst oder im Modul Einnahmenüberschussrechnung - die Aufbewahrungsvorschriften sind identisch.

    Hast du denn ein DMS auf dem Mac im Einsatz? Ich suche schon länger nach einem. Ich nutze Filee, aber das ist nicht GOBO-konform.

    Danke für eure Hilfe, ernsthaft. Ich habe hier niemanden als unfähig dargestellt, wie könnte ich auch? Aber ich habe das Gefühl, einige legen es darauf an, den anderen zu zeigen, wie dumm sie sind. Das habe ich in anderen Foren nie so erlebt wie hier. Wenn ich etwa schreibe: "ich weiß einfach nicht, wohin diese ungewöhnliche Sonderauszahlung mitten im Jahr geht." Was einfach nur eine Feststellung ist und keine Frage und jemand interpretiert das als: "Und sind Steuerzahlungen (außer lästig) etwas ungewöhnliches?" Dann scheint man da absichtlich etwas Missverstehen zu wollen. Oder überzieht andere gerne mit Sarkasmus, kann dann aber selbst nichts einstecken.

    Ah, danke, das habe ich tatsächlich überlesen (könnte daran liegen, dass der Hilfetext erst auftaucht, wenn man schon im richtigen Feld ist...) Und wieso diese Sondervorauszahlung ungewöhnlich ist, habe ich im Eingangsposting erklärt. Aber manche Leute wollen ja manchmal lieber etwas absichtlich falsch verstehen, um sich künstlich aufregen zu können.

    Ich habe bisher jedes Quartal eine Umsatzsteuervoranmeldung gemacht und habe eine Fristverlängerung dafür. Wie ich im Februar vom Finanzamt erfahren habe, muss ich jetzt jeden Monat Umsatzsteuer zahlen. Da ich das aber erst im Februar erfahren habe, durfte ich die ersten drei Monate 2019 noch als Quartal abrechnen, ich muss erst ab April monatlich die Umsatzsteuer voranmelden.


    Jetzt soll ich aber eine (ja übliche) Sondervorauszahlung leisten (§48 Abs.2), für die Fristverlängerung.

    Dann hast Du die Sondervorauszahlung aber doch der Höhe nach schon angemeldet mit entsprechender Genehmigung durch das FA und musst einfach nur noch bezahlen. ?(

    Nein, habe ich nicht, wie ich im Eingangsposting erklärt habe. Ich hab ja bisher nur Quartalsweise gezahlt und da braucht man keine Sondervorauszahlung. Dass sich das ändert habe ich erst im Februar erfahren,

    Die Dauerfristverlängerung ist doch schon beantragt und genehmigt! Es geht doch jetzt um das Buchen der Zahlung! Die "normalen" Vorauszahlungen gehen ja auf 1780 (in SKR 03), die Dauerfristverlängerung auf 1781.

    Genau, ich weiß einfach nicht, wohin diese ungewöhnliche Sonderauszahlung mitten im Jahr geht. Naja, werde ich wohl morgen mal das Finanzamt anrufen, vielleicht können die mir ja was sagen. Vielleicht reicht ja auch ein formloses Schreiben ausnahmsweise.

    Danke für die schnelle Antwort! Aber aus dem Link werde ich nicht schlau, ich weiß ja, was es mit der Sonderzahlung auf sich hat, ich weiß auch welche Summe ich angeben muss, nur nicht, wo ich das in WISO genau mache.


    Soll ich das bei dem letzten Punkt in deinem Screenshot machen, den ich hier rot markiert habe i? Das hieße aber, dass ich die Summe, die mir das Finanzamt vorgegeben hat gar nicht selbst eintippen kann, sondern nur die Umsatzsteuer 2018 und WISO berechnet das dann selbst?

    Ich habe bisher jedes Quartal eine Umsatzsteuervoranmeldung gemacht und habe eine Fristverlängerung dafür. Wie ich im Februar vom Finanzamt erfahren habe, muss ich jetzt jeden Monat Umsatzsteuer zahlen. Da ich das aber erst im Februar erfahren habe, durfte ich die ersten drei Monate 2019 noch als Quartal abrechnen, ich muss erst ab April monatlich die Umsatzsteuer voranmelden.


    Jetzt soll ich aber eine (ja übliche) Sondervorauszahlung leisten (§48 Abs.2), für die Fristverlängerung.


    Nur weiß ich nicht, wo ich das bei Wiso:Steuer Mac machen kann. Die Dauerfristverlängerung habe ich ja schon, also fällt der Punkt schon mal weg. Und auch sonst finde ich keine Möglichkeit, die einmalig fällig Sondervorauszahlung einzutragen. Hat jemand eine Idee?

    Wie gebe ich denn in Wiso eine berichtigte Erklärung ab?

    indem Du Deinen Steuerfall im Programm korrigierst, den zuständigen Sachbearbeiter beim FA. anrufst und ihm mitteilst, dass du eine korrigierte ESt.-Erklärung via Elster zusendest.

    Mit der Sachbearbeiterin habe ich gesprochen, die weiß jetzt Bescheid, aber wie schicke ich denn per WISO:Steuer Mac über Elster eine korrigierte Fassung? Einfach nochmal schicken? Kann ich irgendwo anklicken, dass es eine Korrektur ist? Oder ist das gar nicht nötig?

    ob der Mix aus EÜR-Modul und EkSt-Direkteintrag möglich und überhaupt erlaubt ist, kann ich nicht beantworten.

    Es ist ja kein Mix. Ich verstehe nur nicht, warum diverse User, also nicht nur der TE, das gesonderte EÜR-Modul nutzen und dann alle Umsätze in das vereinfachte EÜR-Modul importieren möchten? Wie schon so oft im Forum erläutert, ist da dann ja die Abgabe der EÜR aus dem EÜR-Modul heraus vorgesehen und in die EÜR wird nur das Ergebnis, also Gewinn (Überschuss) oder Verlust übernommen (Klick bei EÜR schon anderweitig erstellt).

    Danke, das war mir gar nicht klar, dass das geht. WISO Steuer ist für Neu-User echt ziemlich unübersichtlich mit diesen einzelnen Modulen, die oft das gleiche oder ähnliches Können, aber eben nicht ganz genau.

    warum nicht? Das sind Betriebsausgaben.

    In die Werbungskosten für Arbeitnehmer? Da wohl kaum. Das zeigst Du ja auch nicht in Deinem Screenshot.

    Da hatte ich es schon, das hat das Finanzamt aber abgelehnt ;) Schien mir auch logisch, bin ja kein Arbeitnehmer.


    Aber wohin gehört es dann? Da ich alle Daten aus dem EÜR-Modul schon übernommen habe, möchte ich das ungern nochmal machen. Wo kann ich das denn direkt im Einkommensteuer-Modul von Wiso Mac machen?


    Oder habe ich was falsch verstanden und der Screenshot oben ist korrekt und das gehört in die "Sonstige Betriebsausgaben->Beiträge"?

    Danke für den Hinweis.


    Natürlich weiß das Finanzamt, dass ich selbständig bin. Ich hab bei der selbständigen Tätigkeit alles angegeben, außer eben den oben genannten Punkten. Der Wiso-Assistent ist da manchmal etwas verwirrend, dadurch bin ich wohl bei den oben genannten Punkten in die falsche Kategorie gesprungen.


    Wie gebe ich denn in Wiso eine berichtigte Erklärung ab?

    ich bin selbständig und habe meine Einkommensteuererklärung das erste Mal mit Wiso selbst gemacht und dabei einen Fehler gemacht. Ich habe Beiträge zu Berufsverbänden, Aufwendungen für Reisekosten und Mehraufwendungen für Verpflegungen im Ausland und übrige Werbungskosten aus Versehen bei nicht-selbständiger Arbeit angegeben, was natürlich falsch ist. Das Finanzamt hat mir das jetzt natürlich nicht anerkannt.


    Jetzt würde ich die Angaben gerne korrigieren und nachträglich bei der selbständigen Arbeit angeben. Wie mache das denn richtig?


    Einen Einspruch muss ich dafür nicht machen, oder? Denn das Finanzamt hat ja Recht, das nicht anzuerkennen, da will ich gar nicht widersprechen. Wie kann ich dann eine korrigierte Version der Einkommensteuer abgeben mit Wiso?

    Aber direkt im ESt-Modul kann ich die Abschreibung jetzt nicht machen? Das wäre jetzt natürlich einfacher als mit beiden Modulen zu arbeiten und das neu zu importieren...

    schau einmal unter "Verwaltung-> Arbeitsmittel" wäre eine Möglichkeit - ohne EÜR-Modul-

    Unter "Abgabe" sollten dann Anlagen zum Druck zur verfügung stehen.

    (aber versucht habe ich diese Möglichkeit bislang noch nicht)

    vorher Daten unter anderem Namen abspeichern

    Vielen Dank, das sieht genau nach dem aus, was ich brauche!


    Ich kann dort alle Abschreibungsobjekte bequem angeben, nur: Wie übernehme ich sie dann in die EÜR? Mir ist nicht klar, wie man das macht? Von alleine tauchen sie in der EÜR im ESt-Modul jedenfalls nicht auf, ich sehe auch keine "Übertragungs"- oder "Import"-Funktion o.ä.


    Aber ich könnte auch einfach, die Summe, die in dieser Liste ausgerechnet wird per Hand bei den "Abschreibungen" in der EÜR eintragen, oder? Das its zwar umständlich und man fragt sich, wieso WISO das nicht macht, aber es sollte gehen....

    Ich habe für meine Einkommenssteuererklärung 2017 die EÜR von 2017 aus dem EÜR-Modul in WISO Steuer Mac importiert.

    abgesehen davon.

    wenn Du doch aus dem Modul EÜR übernimmst/importierst, warum legst Du dort nicht auch die WG/BGA an und übernimmst dann?

    Stellt sich für mich die Frage, warum das alles überhaupt aus dem gesonderten EÜR-Modul ins ESt-Modul übernommen werden soll, da die EÜR ja direkt aus dem EÜR-Modul versendet werden kann und dann nur noch deren Ergebnis (Gewinn/Überschuss oder Verlust) in das ESt-Modul übernommen werden muss ("EÜR ist bereits anders erstellt worden" anzuklicken).

    Ha, das wusste ich nicht, dass das geht. Danke!


    (Ich arbeite abgesehen davon, aber auch bisher lieber im ESt-Modul, weil ich das über Steuerweb mit meinem Laptop und meinen Desktop-Rechner synchronisieren kann, das geht ja leider aus unerfindlichen Gründen bei dem EÜR-Modul nicht...)


    Ich könnte also jetzt die WG/BGA im EÜR-Modul machen? Wie bringe ich Wiso-Steuer aber dazu, nicht alles nochmal aus dem EÜR-Modul neu ins ESt-Modul zu importieren, sondern nur diese neuen Ergänzungen (Ich weiß nicht, ob ich mit dem Assistenten nicht in der EÜR im ESt-Modul Sachen verändert habe, die jetzt dann vielleicht überschrieben werden?). Geht das?


    Aber direkt im ESt-Modul kann ich die Abschreibung jetzt nicht machen? Das wäre jetzt natürlich einfacher als mit beiden Modulen zu arbeiten und das neu zu importieren...


    Bin echter Anfänger, bei der nächsten Steuererklärung werde ich das anders machen... Aber Wiso:Steuer macht es einem mit den verschiedenen Modulen, die sich bei den Funktionen auch noch teilweise überschneiden echt mal nicht leicht, das alles zu durchschauen...

    slo


    Sorry, das habe ich falsch schlauerweise falsch eingekringelt, aber ihr wisst ja, was gemeint war ;)

    Ich habe für meine Einkommenssteuererklärung 2017 die EÜR von 2017 aus dem EÜR-Modul in WISO Steuer Mac importiert. Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich keine Liste mit den (wenigen) Abschreibungen aus den Jahren 2014 und 2015 angelegt habe. Das hatte bisher immer meine Steuerberaterin gemacht, ich mach die Einkommenssteuererklärung dieses Jahr zum ersten Mal selbst.


    Wie kann ich diese Liste nachträglich anlegen? Ich bin Freiberufler und finde zwar unter Freiberufliche und selbständige Arbeit -> Laufende Einkünfte -> EÜR -> Betriebsausgaben einen Menüpunkt für die AFA auf bewegliche Wirtschaftsgüter, was ja passen sollte (siehe Screenshot).




    Aber in diesem Punkt kann ich nur Anschaffungen aus dem Jahr 2017 erfassen, ein anderes Jahr kann man nicht eintippen, keine Ahnung, wieso. Meine Anschaffungen sind aber wie gesagt aus 2014 und 2015.





    Jetzt habe ich einen anderen Punkt gefunden (siehe Screenshot), wo ich in einer Liste auch Anschaffungen aus der Vergangenheit anlegen kann. Das wäre also genau, was ich suche.


    Nur: Diese AFA-Menüpunkt steckt seltsamerweise unter dem Punkt -> "2. freiberufliche Tätigkeit - laufende Einkünfte". Aber das Fass will ich ja gar nicht aufmachen, ich habe ja nur eine freiberuflich Tätigkeit.





    Wo lege ich jetzt also als Freiberufler eine Liste mit AFA-Abschreibungen aus 2014 und 2015 an?