Beiträge von Kai!

    Hallo zusammen,


    ich habe Windows 10 und benutze den "Hohen Kontrast" Modus, dass heiss, alle Hintergründe (Firefox, Windows Fenster, Thunderbird, usw.) werden in schwarz dargestellt und die Schriftfarbe ist weiss.


    Leider wird dies nicht in MB übernommen, jedes mal, wenn ich mit MB arbeiten möchte, muss ich erst wieder den "Hohen Kontrast" deaktivieren.


    Für mich ist es sehr schwierig in MB etwas zu erkennen, bzw. zu lesen.


    Ich habe einen großen Monitor und alles bereits auf 200% vergrößert, trotzdem ist es sehr anstrengend mit MB zu arbeiten. Auch die Schriftart ist in MB auf Groß eingestellt. Leider sind die Möglichkeiten der optischen Änderungen in MB sehr begrenzt.


    Daher meine Frage, ob eine Möglichkeit besteht, auch in MB die Farben umzukehren?


    Vielen Dank im Voraus und einen guten Rutsch wünsche ich euch allen.

    Datensätze archiviert habe ich schon desöfteren.


    Die anderen Punkte habe ich alle durchgeführt. Anschließend neugestartet und seit dem im Ruhezustand. Heute eingeschaltet und das Problem tauchte wieder auf.


    Mich wundert nur, dass es vor einigen Wochen problemlos lief und mit einmal bekommt MB die Aufhänger.


    Woran kann es noch liegen, dass scheinbar die Verbindung zur Datenbank hakt?

    Soll also heißen, Wiso Mein Büro hat ein Problem mit dem Ruhezustand? Müsste dann ja jeder haben und das bezweifel ich. Da es bis vor ein paar Wochen ohne Neustart ging. Da habe ich den Laptop evtl. 1x im Monat neugestartet, trotzdem lief MB immer flüssig.


    Das kann also nicht die Ursache sein, da es auch mitten im Betrieb plötzlich auftritt und nicht, nachdem ich den wieder aus dem Ruhezustand geholt habe.

    Guten Morgen zusammen,


    seit ein paar Wochen habe ich das Problem, dass ich nach längerer Nutzung (fahre den Laptop immer in den Ruhezustand), MB sehr träge wird oder sich aufhängt.


    Wie mach sich die Trägheit bemerkbar? Alles dauert sehr lange, das öffnen einer Rechnung kann dann schon 2-3 Minuten dauern. Selbst das Wechseln zu anderen Teilen wie E-Commerce kann eine Minute dauern. Kurz um, arbeiten ist dann nicht mehr möglich. Es kommt sehr plötzlich, vor einer Minute ging alles wie gewohnt und mit einmal dauert es ewig.

    Auch hatte ich es schon, dass sich das Programm komplett aufhing.


    Wenn ich dann das Programm schließe und direkt wieder öffne, dauert auch der Start sehr lange.


    Es lädt dann immer bei dem Punkt "Datenbankverbindung wird hergestellt" sehr lange.


    Kann es sein, dass auch im geöffneten Programm etwas die Verbindung zur Datenbank stört und es deswegen so lange braucht?


    Wenn ich den Laptop komplett neustarte, läuft alles wieder für ein paar Tage normal.


    Jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte?

    Hallo,


    ich habe gestern einen Brief vom FA bekommen, der FA-Mitarbeiter hat mir netterweise es nochmal sehr gut erklärt, welche Möglichkeiten ich habe und was ich dann machen muss.


    1. Kunden erhalten die MwSt. zurück und ich muss die Rechnungen korrigieren.

    2. Rechnung bleibt wie bisher, nur der Passus "MwSt." muss raus, Endsumme bleibt gleich - dafür brauche ich die Zustimmung des Kunden.


    Bei beiden Punkten wird dann die UST mit der VST verrechnet. FA bekommt dann als Nachweis die korrigierten Rechnung der Kunden. Korrigiert werden brauchen "nur" die Rechnungen der Endverbraucher, keine Unternehmer. Ebenso muss komplett ab September 2016 korrigiert werden.


    3. Verzicht auf die Berichtigung, müsste dann aber die Vorsteuerbeträge zurückzahlen.


    Das jetzt mal so sehr kurz zusammengefasst.


    Ich denke, ich werde Nr. 2 nehmen. Ich werde es zusammen mit einem Steuerberater machen. In der Hoffnung einen zu finden. Ein riesen Haufen Arbeit...

    Ok...


    Umso besser, so soll es ja sein.


    Danke für deine Info Joe. Arbeitest du auch mit der Kombi Wiso Mein Büro + Magnalister + Gambio?


    Wo ist deine zentrale Lagerhaltung/dein Artikelstamm zu finden? Kann man mit Magnalister zentral alle Artikel führen und bei einer Änderungen die Angebote für eBay schnell alle überarbeiten? Template ist vorhanden.


    Ich habe Magnalister noch nicht getestet, kam noch nicht dazu.


    Mit Dreamrobot scheint ja auch eine Lagerverwaltung vorhanden zu sein, ich weiss nur nicht, ob man da mit einer Grundlage für eBay Angebote arbeiten kann, so dass man einen bestimmten Bereich in der Grundlage ändert und sich die Änderung auf alle aktiven eBay Angebote auswirkt.


    Werde beides mal testen.


    Einzig Gambio steht schon mal fest, das werde ich erst Mal auf meinem Webspace installieren. Mal schauen, wie das läuft - erste Shop-Installation.

    Vielen Dank euch beiden.


    Varianten Artikel habe ich nicht.


    Ich werde Magnalister mal testen.


    Was ich bereits erfahren habe von Gambio, dass beim Verkauf des letzten Artikels das Angebot im Shop weiterhin bestehen bleibt und man es manuell rausgenehmen muss.


    Ich teste mal den gesamten Ablauf die Tage.

    Danke dir, habe mir beides angeschaut (Webseiten gelesen). Bei OrgaMax kann ich nirgends nachlesen, dass die Bestände bei allen Shopsystem sofort aktuell gehalten werden, sobald etwas verkauft wird.


    Zum Shop, ich habe noch nie einen Shop installiert oder betrieben. Allgemein mit der Materie sehr wenig Erfahrung, bzw. keine.


    Super wäre, wenn man die aktuellen Angebote aus eBay in den neuen Shop übertragen könnte. Aber das scheint allgemein nicht möglich zu sein.


    Im Gambio Shop finde ich es total umständlich einen Artikel anzulegen. Ich muss wohl erst mal einen passenden Lister finden, wo das Erstellen eines Artikels einfacher ist. Super wäre es, wenn es ähnlich einfach ist wie bei Ebay.

    Hallo,


    ich plane in naher Zukunft einen OnlineShop aufzubauen, evtl. mit Gambio.


    Gambio soll mit MB zusammenarbeiten können.


    Findet ein automatischer Abgleich der Bestände bei eBay, Amazon und den OnlineShop statt, wenn über einer der Plattformen etwas verkauft wurde? Bzw. kann man es über MB einrichten?


    Wenn nicht, wie kann man es umsetzen? Oder brauche ich dafür gänzlich eine neue Software?


    Gruß


    Kai

    Ich war ja beim Steuerberater, zuerst hieß es, das geht nur mit den UST-Voranmeldungs-Belegen. Ich müsse nicht alles einzeln korrigieren. = Dem ist ja schon mal nicht so: 1. falsche Auskunft


    Dann riefen die mich an, dass ich die Rechnungen an Kunden alle korrigieren + Hinweis auf Steuerbefreiung abändern muss. Dies könne ich ab 01.01.2017 rückwirkend machen und müsste nicht bis Sept. 16 zurück gehen oder ich lasse es einfach so. Auf die Frage hin, ob ich nicht die Rechnung an Unternehmer so lassen könnte, meinte er. Ne, wenn muss alles geändert werden. Ich war etwas verwundert und schaute kurz im Internet nach und fand den entsprechenden Paragraphen. Schickte den Steuerberater ne E-Mail mit dem Hinweis darauf. Dann schrieb er, dass es doch richtig sei, dass ich die Rechnungen nicht ändern bräuchte und bei den Rechnungen, bzw. die in Rechnung gestellten Artikel könnte ich auch die Vorsteuer trotzdem von der Wareneingangsrechnung ziehen. = 2. falsche Auskunft, auch wegen dem Vorsteuer Abzug zweifel ich, ob es richtig ist.


    Somit ist für mich der Steuerberater Geschichte. Ich bin momentan echt ratlos, ich habe vor Wochen die Steuerberaterkammer, 3 Vereine die mit Behinderten arbeiten und 6 Steuerbüros angeschrieben und als Rückmeldung bekam ich nur 3 Angebote von Steuerbüros, mit Stundensätzen in 3-stelliger Höhe, da wirds mir schwindelig.


    Auf die Rechnung vom jetzigen Steuerberater bin ich schon gespannt. Bevor ich noch mehr Geld in schlechte Steuerbüros versenke, wie findet man einen, der mir tatsächlich helfen kann?


    Ich bin euch wirklich sehr dankbar und weiss es zu schätzen, wie viel Zeit ihr euch für mich nimmt.


    Ich werde nochmal beim FA nachfragen, die haben mir schon mal einen Brief geschickt, wo die weitere Details zu meiner Steuerbefreiung erklärt haben. Dort steht auch eben klipp und klar drin, dass mit der Steuerbefreiung keine Vorsteuerbeträge mehr vom FA erstattet werden. (Den Brief hat sich das Steuerbüro auch kopiert, aber scheinbar nie vollständig gelesen, dort steht auch drin, dass bei Unternehmer Kunden auf die Befreiung verzichtet werden kann. Als der Steuerberater den Brief überflog, meinte er noch, das müsse man alles prüfen, da die oft falsch liegen... Und wer überprüft den Steuerberater?).


    Wie ich es mit der Steuerbefreiung jetzt händeln muss, ist mir klar. Nur nicht, wie ich richtig vorgehe um die letzten Monate zu korrigieren.


    Ich habe mal den wichtigsten Teil des Brief als Bild beigefügt.


    Interessant ist ja der Absatz "Sofern seit September 2016...:"


    Ich frage erst mal beim FA nochmal nach und warte auf Antwort, ob ich ab 01.01.2017 rückwirkend korrigieren kann, bzw. ob ich ab September 2016 korrigieren muss. Und ob ich einen Antrag für alle Rechnungen stellen muss, aufgrund der Prüfung, ob Vorsteuer von meiner Rechnung gezogen wurde. Bzw. wie ich für die Korrektur vorgehen muss.


    Sobald ich da Antwort erhalten hab, diese verstehe, überlege ich mir die nächsten Schritte.


    Nochmals ein dickes Danke an euch. Wenn ich euch (miwe4 oder nesciens) etwas schuldig bin, bin ich gerne bereit euch etwas zukommen zu lassen. Bitte dafür eine PN schicken.

    Für was genau schulde ich die UST seit Juni 2017? Ich habe doch keine auf den Rechnungen ausgewiesen und auch keine Vorsteuer gezogen. Vorsteuer bekomme ich generell keine mehr vom FA erstattet.


    Trotzdem muss ich zwar eine UST-Voranmeldung abgeben, da die Umsätze erklärt weren müssen. Bzw. bei wenigen Posten zahle ich UST ans FA (Wareneinkäufe bei ausländischen Lieferanten, die mir eine Netto-Rechnung ausstellen)


    Edit: Ich glaub, jetzt machte es klick bei mir. Meinst du die Vorsteuer von den Wareneingangsrechnungen?


    Soll heißen, wenn ich die UST-Befreiung anwende, MUSS ich die ganzen Monate korrigieren? Der Steuerberater sagte, ich könnte auch nur rückwirkend ab 1.01.2017 korrigieren, statt September 2016 (seit dann wäre ich berechtigt gewesen).


    Sorry, mein Schädel hat schon Kopfschmerzen. Ich lasse es für heute erst mal gut sein.

    Ok, dann macht das ganze ja keinen Sinn. Ich habe gedacht, dass ich die gezahlten UST-Voranmeldungen zurück erstattet bekomme.


    Änderung der UST-Befreiung habe ich Juni 2017 getätigt, da hatte ich kaum Verkäufe (Urlaub), aber mehr Ware eingekauft. Dann wäre es schlauer gewesen, jetzt erst im August die Änderung durchzuführen...


    Ok, dann lasse ich es mit der Korrektur für Jan.-Mai.


    Vielen Dank, jetzt habt ihr euch euer Feierabend-Bier verdient :-)

    miwe4, dein Post habe ich nach dem Erstellen dieses Post gelesen, werde mir die Links in Ruhe mal anschauen. Danke dir :-)


    nesciens, die UST habe ich doch bereits abgeführt und würde diese vom FA erstattet bekommen. Dafür muss ich die Vorsteuer an das FA zurück zahlen.


    Es geht mir jetzt konkret um die Monate Januar 2017 bis einschließlich Mai 2017. Da habe ich ja die UST bereits abgeführt. Die sollte ich wieder zurück bekommen, davon wird dann die gezogene Vorsteuer abgezogen. Kurz um, was ich in den Monaten (UST-Voranmeldungen) ans Finanzsamt bezahlt habe, sollte ich wieder zurück erstattet bekommen.


    Das Thema ist sehr komplex, machen wir das mal an einem Beispiel, wie ich denke, es so laufen würde:


    Wie bisher mit UST-Ausweis:
    Telefonrechnung Januar 2017: Steuerschlüssel in der Buchung steht auf "19% Vorsteuer": 10,00 Euro + 1,90 UST = 11,90 Euro
    Wareneingangs-Rechnung aus Januar 2017: 100,00 Euro netto + 19 Euro UST = 119,00 Euro
    Ausgangs-Rechnung von Januar 2017: 200,00 Euro netto + 38 Euro UST = 238,00 Euro


    UST-Voranmeldung Januar 2017, Zahlung an das FA: 17,10 Euro


    Korrektur aufgrund Umsatzsteuerbefreiung:
    Telefonrechnung Januar 2017: Änderung der Buchung (Steuerschlüssel von 19% Vorsteuer auf UST-freier Einkauf) 11,90 Euro
    Wareneingangs-Rechnung aus Januar 2017: Buchungskonto Wareneingang + 19% UST wird geändert auf Wareneingang ohne UST: 119,00 Euro
    Ausgangs-Rechnung aus Januar 2017: UST-Satz wird auf 0% korrigiert+Hinweis (wird auf Konto 4030 Steuerfreie Umsätze offen gebucht), Rechnungssumme bleibt 238,00 Euro (ich kann ja nicht dem Kunden die UST zurück zahlen)


    korrigierte UST-Voranmeldung Januar 2017: 17,10 Euro Rückersattung an mich vom FA


    Habe ich da jetzt einen Denkfehler drin?

    Danke euch beiden.


    Wegen Antrag frage ich beim FA nach.


    Offensichtliche Unternehmer-Kunden belasse ich evlt. so, falls es nicht hervor geht, ist dieser verpflichtet, meine neue Rechnung in seinem System korrekt zu erfassen und so die erhaltene Vorsteuer an das FA zurück zu zahlen. So lese ich es aus den Gesetzestexten heraus.
    Manche -privaten- Käufer haben Ihren Kauf auch gleich an eine Firma umleiten lassen (z. B. sich den Kauf zum Arbeitsplatz schicken lassen), bei mir ist die Lieferadresse=Rechnungsadresse, daher überlege ich noch, ob ich nicht alle Rechnungen korrigiere.

    Hallo,


    ich bin kein Kleinunternehmer, um das mal klar zustellen. Es gibt. div. Gründe, warum ein Unternehmer von der UST befreit sein kann.


    Ich habe im letzten Thread von mir auch geschrieben, weshalb meine Umsätze von der UST befreit sind. (§4 Nr. 19 Buchst. a))


    Aber das ist hier nicht das Thema, ohne den Mod spielen zu wollen, sollten wir doch beim Thema bleiben ;) (nicht bös gemeint)


    Ich war auch beim Steuerberater um die Korrektur durchführen zu lassen. Nur bekam ich da falsche Auskünfte und musste denen noch die Paragraphen nennen, worauf hin die dann Ihre Aussage korrigierten und mir zustimmten. Anfangs hieß es auch, dass ich nicht alle Buchungen ändern müsste, jetzt doch. Was lerne ich daraus: Man muss doch alles selbst machen.
    Eigentlich traurig, da wende ich mich mal an einen Steuerberater und dann das.


    Aber nun bitte ich euch, mir die Frage zu beantworten, ob es einen schnelleren Weg für die Änderungen der Rechnungen gibt.


    Vielen Dank.

    Guten Morgen zusammen,


    aufgrund einer Umsatzsteuerbefreiung müssen fast alle Rechnungen an Kunden geändert werden (abgesehen von Unternehmer-Kunden, die kann(muss aber nicht) ich so lassen.


    Geändert werden muss der UST-Satz von 19% auf 0%. Zudem muss ein Hinweistext in die Rechnung eingefügt werden.


    Ist das möglich, oder muss ich jede Rechnung einzeln bearbeiten?


    Vielen Dank.

    Burki: Vielen Dank, das hat schon mal geklappt. Ich habe nächste Woche einen Termin beim Steuerberater, dann nehme ich ein Buchungsjournal-Ausdruck mit und werde erfahren, ob es richtig gebucht wurde.


    miwe4: In meinem Fall sind alle meine Umsätze komplett von der UST befreit. Dafür kann ich aber auch keine Vorsteuer ziehen.


    Die eigentliche Frage aus dem Thema hier, wurde beantwortet, welche Buchungskonten genutzt werden, kläre ich mit dem Steuerberater.


    Thema kann geschlossen werden.

    Meine Hauptfrage ist, wie ich bei allen Artikel im Artikelstamm den MwSt. Satz mit wenigen Klicks auf 0 % ändern kann.


    Die Antwort soll ich also in meinen entsprechenden Konten finden? Verstehe ich nicht?!


    Einen Hinweis für die Umsatzsteuerbefreiung steht mit auf der Rechnung (§4 Nr. 19 a) USTG).

    Hallo,


    bei mir findet gerade eine Umstellung (Umsatzsteuer befreit) statt, daher noch ein Thema von mir.


    Wie kann bei allen Artikel im Artikelstamm den MwSt. Satz von 19% auf 0% ändern?


    Ich hoffe nicht, dass ich in jeden Artikel reingehen muss. Wenn sich mal der MwSt. Satz ändert, sollte der ja auch automatisch für alle Artikel übernommen werden.


    In den Steuereinstellungen habe ich auf "Umsatzsteuer befreit + steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung nach §4 Nr. 1b" umgestellt. Dies brachte jedoch keine Änderung im Artikelstamm.


    Standard-Erlöskonto MwSt. Satz 0% habe ich auf 4022 (SKR04) geändert.


    Muss ich noch irgendwo bei einer Änderung des MwSt. Satz von 19% auf 0% etwas ändern?


    Vielen Dank im Voraus.