Beiträge von senneplastik

    Ich wollte Sonntag fertig werden. Da habe ich brav alle Angaben der nicht buchbaren Stornobuchung abgeschrieben, die automatische Stornobuchung gelöscht und die händisch eingegebene wieder gebucht.


    Jetzt hoffe ich ich, dass für das nächste Mal der Fehler schon behoben ist. Mein Online-Banking geht ja jetzt nach dem letzten Update auch mit der Spaßkasse...

    Ich habe etwas falsch gebucht (Betrag und Datum). Das habe ich erst nach dem Buchungslauf festgestellt. OK, bisher konnte ich aus dem Buchungsarchiv mir eine passende Stornobuchung erzeugen, die ins Hauptbuch eingetragen wird.


    Das habe ich jetzt auch so gemacht, aber die so erzeugte Buchung sein fehlerhaft, sagt das Programm: "Beim Konto und Gegenkonto wurde ein Steuerschlüssel hinterlegt." Die Zeile beginnt mit dem roten "X" und lässt sich nicht im Buchungslauf verbuchen. Gleichzeitig lässt sich die Stornobuchung aber nicht ändern. Jetzt habe ich die Ausgabe schon drei Mal gebucht und kein Storno zum Ausgleich. Was kann ich tun?


    Vielleicht wichtig: SKR04, Bilanz mit SOLL-Versteuerung...

    aber selbst ein Laie würde erkennen, dass Ausgaben im ´Soll´ und ´Geber,-finanzkonten´ im Haben anzusprechen sind.


    Laie (von griechisch λαός (laós) „Volk“ über λαϊκός (laikós) „zum Volk gehörig“; kirchenlateinisch laicus „der (kirchliche) Laie“) bezeichnet:

    • im allgemeinen Sprachgebrauch jemanden, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat.

    Nee, Soll und Haben sind völlig abstrakte Begriffe aus dem Buchhaltungswesen, ohne dass man den Sinn aus der Begrifflichkeit ableiten könnte. Hieße es Plus und Minus, dann wäre es andern. Aber es heißt nicht ohne Grund nicht Plus und Minus - oder?

    Also bei der Tabellenansicht "Einfach EÜR" sieht man als Leihe (der sich Soll und Haben höchstens historisch erklären kann) nicht wie der Betrag gemeint ist. Dann gibt es nur Betrag (aufgeschlüsselt mit Netto, Steuer und Brutto) und Konto.


    Der experte sieh dort am kleinen "S" hinter dem Betrag in Verbindung mit dem Konto und deren Zugehörigkeit zu den Aufwandskonten, dass da vielleicht was nicht stimmt...

    Also... Und der Eingabemaske wie screengeshotted (Das ist MEIN Wort!) gibst Du den Betrag ein, den Du ausgegeben hast - und schließt die Betragseingabe mit der Minus-Taste. Dann springt der Betrag in der Tabelle oben auch auf die Ausgaben-Seite.

    Ja, das habe ich jetzt gelernt. Man kann Eingabe/Ausgabe bzw. Soll/Haben auch mit der Minus-taste umschalten, in den man mit der Maus auf den Betrag so klickt, dass die Zahl selektiert ist (farbig markiert), und dann Minus drückt.


    Ob und was man in der Buchhungsliste sieht, hängt von der ausgewählten Tabellenform ab. Ich habe mir eine Tabellenansicht gebastelt mit Einnahmen und Ausgaben. Dort springt der Betrag per Minus-taste hübsch hin und her...


    (Sorry, den Beitrag nicht abgeschickt...ich mache zu viele Dinge gleichzeitig...)

    So, der Netzwerkzugriff wackelt, aber er geht. Der Server spielende Windows 10 Rechner hat jetzt eine feste IP, der Windows 7 Client auch. Wichtig ist bei mir, dass ich vor Programmaufruf ein Explorerfenster öffne, dort auf Netzwerk gehe und ganz wichtig das kleine Dreieck "aufmache", damit tatsächlich das Netzwerk nach Rechnern durchsucht wird.

    Aha, zwei Lösungen habe ich gefunden: Zum einen kann das Programm nicht mit Ausgabekonten umgehen (Beträge werden dort standardmäßig als gewinnerhöhende Einnahmen gebucht s.o.). Aber wenn man im richtigen Moment auf die "Minus"-Taste drückt (genau wenn der betrag als ganzes angewählt ist), dann kehrt das Programm die falsche Logik um.


    Und unter Windows 7 mit Firefox kann man hier Bilder aus der Zwischenablage einfügen. das geht bei mir mit Windows 10 oder Mac nicht...

    Danke Lition. Sehr interessant. Ich habe mir das große Programm kurz angeschaut. Scheint tatsächlich das selbe Programm zu sein, aber selbst die billigste Version dort wäre für zwei (besser 1,5) Kleinunternehmer nicht mehr angemessen.


    Obwohl es mich interessieren würde, ob die großen Versionen %-Rechnen können? Der Wiso Unternehmer/Buchhalter hat da ja seine Schwierigkeiten, weshalb ich immer noch stark verunsichert bin:Cent-Differenz beim Druck der Umsatzsteuervoranmeldung


    Schade dass man die angefragten Tabellen nicht ergänzen kann. Aber das Feature wird nicht entscheidend sein. Schlimmstenfalls muss ich mir dann eben nochmal jede Buchung im Detaildialog anschauen und per "Quick" durch die Liste springen.


    Das ist ein Vorteil der Software. Obwohl vieles nicht bzw. nicht richtig läuft, findet man oft noch einen Weg, wie man mit ordentlich Querdenken und viel Konzentration doch noch die Aufgaben einigermaßen akzeptabel hinbekommt. Schlimm ist das nur für Gelegenheitsnutzer wie mich, die alle drei Monate quasi von vorn beginnen...

    Danke für die Info - da sieht man mal, wie wenig ich die Software und das Angebot von Buhl verstanden habe. Ich dachte, "Mein Büro..." ist die kleine Version, und "...Professionell" (die ja sich bis hoch an Mittelständler wendet) ist die größe und besste Fassung...


    Kann denn "Mein Büro..." Bilanz und mehrere Mandanten?

    Gibt es eine Möglichkeit, die Tabellenansicht "Zahlungsverkehreingang" zu ergänzen? Unter dem PopUp-Menue "Tabelle" sind vier Layouts zur Auswahl, bei denen aber nur die Reihenfolge der Felder und die Sortierung unterschiedlich ist.


    Mir würde es sehr helfen, wenn ich die Ansicht "Datum" um das ggf. schon zugeordnete Buchungskonto ergänzen könnte.


    jetzt muss ich jeden Zeile aufmachen, um zu sehen was da (automatisch) zugeordnet wurde. Da geht viel Zeit verloren...

    Wenn ich die ganzen Tabellenansichten durchspiele, dann stehen die Beträge auch mal im "Soll", nicht im "Haben". Ansonsten stehen die unter "Einnahmen" statt "Ausgaben".


    Aber ich kann bei der Eingabe gar nicht wählen ob es Soll, Haben, Einnahme oder Ausgabe sein soll. Ich würde von einen ansatzweise vernünftigen Programm natürlich erwarten, dass in diesem so eindeutigen Fall automatisch das richtige macht....




    maulwurf23 schrieb:

    "den Betrag mit der Minus-Taste in's Haben zu stellen (also nicht, wie Du richtig vermutet, einen negativen Betrag buchen)"

    Sorry, das verstehe ich nicht. Wenn ich die (falsche) Buchung in der Liste anwähle, dann kann ich alle Minustasten drücken, die ich hier finde - da ändert sich nicht.


    Screenshot hätte ich schon früher gern gemacht. Jetzt habe ich sogar herausgefunden, wie das unter Windows 10 geht (ich bin Apple versaut...). Aber man kann hier keine Bilder direkt hochladen. Und über meinem Webspace per FTP am Mac (zu dem per USB-Stick) und den Link wieder zurück übertragen ist wenig elegant.

    So blöd die Frage ist - bei einer EÜR mit IST-Versteuerung und SKR03: Wie verbuchte ich einen Ausgabenbeleg richtig? Z.B. einen Bleistift für 0,20 €, bar bezahlt.


    Im Hauptbuch kann ich nur "Betrag" (0,20 €), "Konto" (=4930), "Steuerschlüssel" (=9, 19% Vorsteuer), "Belegnummer" und "Datum" eingeben. Das habe ich genau so gemacht. Aber der Unternehmer Professional verbucht das als Einnahme!


    Was läuft da schief? Und wie mache ich aus dieser falschen Einnahme eine richtige Betriebsausgabe?


    (Wenn ich den Betrag negativ buchte (also -0,20 €), dann bekomme ich eine negative Betriebseinnahme - irgendwie logisch, aber doch alles andere als richtig, oder?)

    Sie können auch mehrere Buchungen markieren und gesammelt auf "Aktiv" setzen: Bei der Markierung per Maustaste können wie unter Windows üblich mehrere Buchungen mit gedrückter STRG-Taste gewählt werden. Wenn Sie viele untereinanderstehende Buchungen markieren möchten, klicken Sie die oberste an, halten die Umschalttaste/Shift-Taste gedrückt und scrollen dann mit dem Drehrad der Maus nach unten. Anschließend setzen Sie wie oben beschrieben den Status auf "Aktiv".

    Leider funktioniert das mehrfache Auswählen und ändern des Statutes nicht zuverlässig. Auswählen geht (leider umständlich weil man nicht z.B. den ersten Eintrag markieren kann, dann ans Ende springen und per Shift-Klick alle dazwischen markieren kann, aber es geht per sehr langem Shift-Pfeil-runter/raus).


    Aber beim Umschalten auf "Aktiv" werden willkürlich nicht alle markierten Elemente umgeschaltet. Es bleiben manchmal (geschätzt 50% Wahrscheinlichkeit) einige auf "Bearbeitet (OK)". Die findet man dann auch nicht leicht heraus, weil man die Tabelle nicht nach Regel-Status sortieren kann.


    Also muss man ggf. hunderte von Einträgen Seite für Seite genau prüfen...

    Wenn das Probieren denn so einfach wäre.


    OK, ein Erfolg: Der erste Eintrag in der Liste der Regeln bestimmt den "Gewinner". Ich muss also doch ganz oben nach "Completed Gebühren" suchen, und dann erst nach Produktbezeichnungen. Dann passt die Kontozuordnung soweit.


    Trotzdem brauche ich eine UND Abfrage innerhalb der Buchungstexinterpretation. Das Produkt "Wurst & Käse" wird gern mal als "Wurst&Käse" oder "Wurst +Käse" oder "wurstkäse" oder, oder, oder bezeichnet. Nur nach "wurst" (bzw. "KÄSE") zu fragen verbaut den Verkauf der reinen Ware und ist zu unsicher, weil "WURSTSALAT" ist ein anderes Produkt...


    "&&" geht leider nicht. Auch "*" für beliebigen Text im Ausdruck funktioniert definitiv nicht (war mein erster Ansatz).

    So, jetzt konnte ich schauen: Dienst "Buhl Business Server" wird ausgeführt - kann es sein, dass es den Export aktuell nicht mehr gibt? Oder dass er in Windows 10 verschwindet? Der "Buhl Server" läuft unter Windows 10. Der Client übrigens unter Windows 7.


    Dateifreigabe usw. funktioniert. Der Client sieht den Server grundsätzlich.


    OK, wenn bei mir ein Button fehlt, der eigentlich da sein sollte, und sonst niemand das Phänomen kennt, dann ist was mit meiner Installation nicht in Ordnung. Da muss der Support wohl ran.

    Ich bin schon weiter. Durch Probieren im Testmandant habe ich herausgefunden, dass die Reihenfolge in der Liste der Regeln nicht relevant ist. Vermutlich bestimmt der Index der Regel den "Gewinner", oder es gewinnt immer der erste bei Übernahme in den Zahlungsverkehrseingang - da bin ich noch am experimentieren...(dauert natürlich, da man die ganzen Einträge nach jedem fehlversuch löschen und den Status zurücksetzen muss)


    Auf jeden Fall geht es ODER-Verknüpfungen in einer Regel umzusetzen: "Wurst|Käse" findet alle Texte mit "Wurst" oder "Käse" (oder beidem). Leider scheinen keine Platzhalter (z.B. "*" für beliebige Zeichen) zu klappen - der Ausdruck "Wurst*Käse" findet nichts mit "Wurst" UND "Käse" (also z.B. "Wurst & Käse" wird nicht gefunden).


    Und ist der speziellen Ansicht unter "Kontoauszüge" - das Ding mit den vollständigen Kontobewegungen, in dem man den Status auch wieder auf Aktiv setzen kann) sieht man, dass mehrere Regeln auf eine Kontobewegung erkannt werden (in der Reihenfolge der Liste, unabhängig vom Index).


    Bin ich soweit richtig? Oder stolpere ich über andere Phänomene? Es wäre ja super, wenn es auch zu solchen Details eine Dokumentation gäbe. Habe ich die bisher übersehen?