Beiträge von Rici123

    Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu folgendem Sachverhalt.
    Bei uns gibt es einen Wärmemengenzähler. Dieser zeigt bei der Ablesung 0.290 MwH an. Allerdings wurde ein Schätzwert von 1,04 MwH angegeben, da hierüber eben auch die Fußbodenheizung mitläuft (ich weiß, dass das nicht rechtens ist). Mir stellt sich aber nun die Frage, was mit der Differenz passiert? Denn es wird ja deutlich mehr abgerechnet als tatsächlich verbraucht wird. Verpufft das einfach oder wird das dann gutgeschrieben oder wo fließt das hin? Da ich unterschiedliche Antworten vom Rechnungsersteller erhalten habe, komme ich nicht weiter und habe eben das Gefühl, dass gelogen wird. Eine Antwort war, dass es einfach verpufft; die andere, dass die MwH dann auf die andere Nutzergruppe im Einheiten (Heizkostenverteiler)umgelegt wird. Wie wird das i.d.R. gemacht. Es wird ja definitiv in der Nutzergruppe MwH mehr bezahlt und abgerechnet als tatsächlicher Verbrauch war.
    Danke für Antworten.