Beiträge von DieterH13

    Hallo Yvonne,


    ich glaube nicht, dass BUHL das in der Software ändern will.

    (Siehe diverse Beiträge zu Zukunft der Software!)


    Selbst wenn Du (/man) in der darunterliegenden Datenbank etwas anpasst, heißt das nicht, dass in allen folgenden Schritten (Formulare etc.) alles so funktioniert, wie Du Dir das vorstellst.


    IMHO solltest Du Dich/Ihr Euch damit "anfreunden" eine der angebotenen Nummernkreise für Eure Rechnungen zu verwenden.:)

    BTW: Schreibt Ihr wirklich mehr als 9.999 Rechnungen pro Monat??8|:/


    HTH

    HEY JOE™


    also bei uns funktioniert es ja auch.

    Aus dem screenshot 'erraten' hat HATTY schon die richtigen Parameter (zumindest im AUSFÜHREN-Dialog).

    Wenn die »AUFGABE« nicht ausgeführt wird, sollte IMHO entweder im Verlauf der Aufgabe oder in einem der Ereignisprotokolle etwas zu finden sein.


    HTH

    'nabend allerseits8)


    Ich bin aus der Diskussion 'raus ... immer wenn sich bei Microsoft-Produkten etwas 'bewährtes' ändert, bekommt man auf Nachfrage zu 95%+ zu hören "Kundenwunsch" (aber das führt hier zu weit). Wenn ich die eine oder andere Aussage hier lese muss ich unwillkürlich an Microsoft-Sprech™ denken und da ist es besser, wenn ich mich (auf meine alten Tage) raushalte. ;)


    Wie bereits geschrieben, ich beobachte das ganze weiterhin. Unsere Entscheidung muss ja (hoffentlich) --da OFFLINE-Version-- nicht kurzfristig fallen.


    BTW: wie wird denn sichergestellt, dass wir unseren Aufbewahrungsfristen für die nächsten 10 Jahre nachkommen können??

    IIRC dürfen ja keine 'Medienbrüche' stattfinden, sondern die Daten müssen unverändert gespeichert bleiben ... somit dürfte ein reines Ausdrucken aller Belege wohl ausscheiden.


    Aber auch daran hat man doch sicherlich gedacht -- oder??


    Grüße in die Runde & bleibt gesund! :thumbsup:

    'tach allerseits!


    Obwohl (aktuell) noch nicht betroffen, will ich doch auch mal meinen Senf dazugeben.

    Vorab: wir sind ein kleiner Verein mit 38 Mitgliedern, eine Mitgliederverwaltung für ~1,50€ p.a. ist ok. Wird's deutlich teurer, gehen wir wieder auf Word/Excel & Co. zurück.


    Mir ist natürlich klar, dass auch an vielen kleinen 50€-Kunden kein riesiges Geld verdient wird.

    Hier hilft möglicherweise die Mischkalkulation/Quersubventionierung durch MeinBüro/Hausverwaltung/...


    Ich sehe dass ich mich am besten schon mal nach Alternativen umsehe, da über kurz oder lang die OFFLINE-Version auch eingestellt wird.


    Wenn ich oben die 50€ als ok bezeichnet habe, dann deshalb weil ich/wir genau das bekommen (haben) was wir bezahlt haben: eine Mitgliederverwaltung mit einer 'rudimentären' (Debitoren-)Buchführung.


    Wenn jemand mehr Geld will, sollte er IMHO auch mehr bieten. Bei den 50€ habe ich in Kauf genommen,

    • dass ich den "Kontenplan" erst mühsam in Richtung SKR49 anpassen muss,
    • dass ich das Layout von Briefen, Rechnungen, etc. nicht/kaum anpassen kann,
    • dass ich nicht mal ansatzweise in Richtung EÜR komme,
    • dass ich Zahlungen der Mitglieder manuell durch Umbuchungen den Erlöskonten zuweisen muss,
    • dass ich erst mit Hilfe von EXCEL/CALC an eine Summen- und Saldenliste komme,

    Sicher vieles davon wird für die meisten Anwender irrelevant sein, die meisten dürften einfach nur 'strukturiert' ihre Mitglieder verwalten wollen.


    Ich bin mir sicher, BUHL kennt nicht mal ansatzweise die Strukturen, Größen etc. seiner Vereinskunden, geschweige denn ob diese den Weg in die CLOUD mitgehen werden (und wenn JA ... zu welchem Preis!!).


    Vielleicht sollte BUHL mal alle MV-Kunden anschreiben und dort ein paar 'Eckpunkte' abfragen. Die email-Adressen sollten ja vorliegen.


    Meiner Meinung nach, werden unter den Kunden (Überraschung!) nicht sehr viele mitgliederstarke Vereine oder finanzkräftige Golfclubs sein ... diese haben andere Anforderungen (DATEV-Schnittstelle?) oder andere Ansprüche (Lohnabrechnung, ELSTER, sv.net, ...)!


    Ansonsten sehe ich eine weitere Mitgliederverwaltungs-Software den Weg von Gandke&Schubert (GS-Verein) gehen -- wenn auch ohne den Zwischenschritt SAGE!


    Geld, was jetzt 'verbrannt' wird sollte besser investiert werden als in etwas neues und unbekanntes, von dem keiner weiss ob Kunden einen Bedarf dafür sehen. Und ansonsten gilt natürlich das alte Indianer-Sprichwort: "Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!"


    Ich werde das Ganze interessiert weiter beobachten!

    DANKE für Eure Zeit!

    Hallo Robben,


    JA ... das ist die falsche Stelle!

    Zitat

    Dieses Forum dient dem Austausch von Hilfeleistungen von Nutzer zu Nutzer. Es ist nicht offiziell moderiert. Widerrechtliche Beiträge werden allerdings gelöscht

    Du solltest es vielleicht über https://www.buhl.de/mein-buhlkonto/support/ versuchen.

    Wie Du (genau) einen BUG-Report erstellst, kann ich Dir allerdings nicht sagen :/ ... hatte bisher keine Zeit dafür.


    HTH

    Hallo 'accounter0815',


    also bei mir funktioniert das Backup genau wie in der von Dir angeführten Beschreibung.

    Und JA auch bei mir werden keine LOGs gesichert. AFAIK werden nur LOG-files erstellt, wenn es einen Fehler beim Backup gab.

    Vielleicht hab' ich Dein Problem auch nicht (richtig) verstanden: WELCHE LOG-files möchtest Du denn mit sichern?


    Hamich :

    Dein Tipp (hat der Ersteller bereits in seinem Beitrag angeführt) hat leider mit der Frage nichts zu tun, so wertvoll sie an anderer Stelle auch sein mögen.

    Bitte keine Schüsse irgendwohin, wir versuchen doch, hier so punktgenau wie möglich zu helfen. 8):/


    HTH

    Hallo Thomas,


    nochmal als "Schuß in's Blaue"

    » die Zahlen sind auch als Zahlen importiert?

    » kannst Du die Bankumsätze abrufen?

    » kannst Du eine Lastschrift einziehen, wenn Du sie (EDIT: die BANKverbindung) händisch anlegst?

    » kannst Du zunächst mal nur 10 oder 20 SEPA-Daten importieren und dann testen?


    HTH

    Nicht nur bei Dir ;)

    liegt wohl daran, dass Du über Dein IMAP-fähiges Konto versendest.

    Bei einem 'normalen'* Mail-Konto mit POP3-Abruf hast Du draußen keinen Versendet-Ordner

    und MeinVerein kann IIRC nicht Dein Outlook für den Versand 'antriggern'.


    Vielleicht sollte JD mal bei den Einstellungen seines Kontos kontrollieren, ob POP3 oder IMAP

    eingerichtet ist. Vielleicht liegt's ja daran schon.


    HTH


    * wobei 'normal' heute eigentlich nicht mehr richtig ist, da die meisten Mailkonten mittlerweile IMAP-Postfächer sind.

    Hey!


    War überhaupt nicht abwertend oder so gemeint!

    Ich habe an und an 'online' PDF's mit 250 Seiten und mehr in eine Excel-Datei konvertiert, und wollte Dir einen Tip geben.

    Ich bezog mich mehr auf:

    Da bin ich echt zu faul zu....

    ... und meine Glaskugel konnte mir nicht verraten dass Du Scripte schreiben kannst ;)


    Also: "keep cool" 8)8) .... ist jetzt nicht die Zeit für {setzehiereinwasdufürrichtighältst};):/


    Vorweihnachtliche Grüße &

    bleib gesund!:thumbup:

    Hallo Kim,

    'tach allerseits :) !


    Habe heute unsere Unterlagen bei unserer StB'in abgegeben.

    Habe ihr kurz gezeigt, wie MeinVerein 'tickt' und ihr die Resultate gezeigt.

    Bei der Thematik "Umbuchung Kasse «-» nicht betriebsrelevant" meinte sie nur trocken "... also das ist 'Geldtransit' ..."

    was ich ihr bestätigte "... genau 1360 im SKR03 oder 1460 im SKR04 ..."

    Mehr wollte sie dazu nicht wissen, da sich die Posten ausgleichen!8)


    Hamich: das Thema ist 'zeitlos' ;) wie ich schon schrieb ... die externen (wie StB/StB'in/...) müssen nur einmal erklärt bekommen wie MeinBüro etc. funktioniert/'tickt', damit sie sich in den Ergebnissen "wieder-/zurechtfinden". Sie können (kaum) ALLE möglichen Programme kennen, um diese dann in ihrer DATEV-Welt abzubilden.8):cursing::huh:


    Habt 'ne gute Zeit & bleibt gesund!!