Beiträge von gen13

    Hallo lieber Support,

    leider hat sich der Threadersteller ja nicht mehr gemeldet - schade, denn ich habe das selbe Problem. Ich fand den Teil der Erklärung vor 2 Jahren schon schwierig, da hatte ich aber einen anderen Eingabefehler, das habe ich bereits kontrolliert.


    Meine neutralisierten Eingaben:







    Ich finde meinen Fehler einfach nicht. Ich möchte ja gar keinen Entlastungbetrag einreichen. Ich vergleiche die Eingaben sogar mit denen aus der Version 2017 und finde den Unterschied nicht. Dort wurde der Bereich auf dem Formular damals nicht ausgefüllt hier die Vergleich Screenshots:










    Könnt ihr mir bitte sagen wo hier der Fehler liegt?


    Danke & Viele Grüße

    Ben

    Hallo zusammen,


    für 2014 wird mir ein anderer Betrag (ca. 100 Eur) zur Erstattung (im Wiso Steuersparbuch) prognostiziert, als in 2015 (ca. 170 Eur). Ja, die Bruttolohn-Daten sind etwas abweichend, und wir reden von keiner riesigen Differenz, aber ich würde es gerne richtig verstehen:
    Für 2014 habe ich zwei LstB, eigentlich gleicher Arbeitgeber, nur umfirmiert/zusammengeschlossen. Hier die LstB Daten und von mir ergänzten Lst Prozenten.


    2014 Jan-Juli % 2014 Aug-Dez % 2014 Summe % 2015 %
    3. Brutto 34.600,70 21.500,50 56.101,20 51.601,20
    4. Lohnsteuer 7.587,25 21,93 4.243,75 19,74 11.831,00 21,09 10.041,92 19,46



    Ist das plausibel?


    Vielen Dank im Voraus

    Hallo zusammen,


    ich habe nun meine ersten, mit dem Wiso Steuersparbuch gemachten, Steuererklärungen quasi fertig (hatte gleich mehrere Jahre nachzuholen). Für 2014 wird mir im Programm ca. 100 Eur erwartete Erstattung angezeigt, 2013 habe ich die Erklärung von Hand mit den ausgedruckten Formularen gemacht und ca. 250 Eur erstattet bekommen. Von 2013 auf 2014 hat sich im Grunde nichts an sonstigen Parametern bei mir geändert (habe lediglich LStB Beträge eingereicht, keine sonstigen Belege). Ist ein Unterschied in dieser Höhe zwischen Prognose und tatsächlicher Erstattung ganz normal so dass es gut sein kann, dass ich nun für 2014 ebenfalls auf ca. 250 Eur komme, oder bedeutet dass, das ich etwas anders gemacht haben muss als bei der manuellen Form?


    Danke & Gruß

    Hallo zusammen,


    ich bin mir nicht sicher, ob ich das hier richtig gemacht habe - seht ihr hier einen Fehler? Ich bin leiblicher Vater eines minderjährigen Kindes, lebe mit der leiblichen Mutter (unverheiratet) und unseren Kind in der gemeinsamen Wohnung, ich habe in 2016 für 2 Monate Elterngeld bekommen, das Kindergeld ging zur Mutter, wir machen somit getrennte Steuererklärung.


    Bei meinem eingetragenen Elterngeld etc. sehe ich keine Probleme, hier haben mich aber ein paar Punkte irritiert:

    • Beim Entlastungsbetrag für Alleinerziehende habe ich in einigen Quellen gelesen dass dieser auch bei unverheirateten Paaren anfallen kann. Ich habe es nun aber so verstanden, dass das für uns nicht in Frage kommt, weil wir in einem gemeinsamen Haushalt leben. Richtig?
    • Die Frage "Wurde das Kindergeld an eine andere Person ausgezahlt". An eine andere Person als mich, ja, nämlich an die Mutter. Ist das damit gemeint? Im Hilfetext heißt es bspw.: an das Kind selbst oder an einen Dritten wie die Großmutter, hier irritiert mich dass nicht die Mutter als das Naheliegendste nicht genannt wird. Bei meinem Ausgleich habe ich das somit auf "Ja" gestellt, bei dem Ausgleich für meine Lebensgefährtin auf "Nein".
    • Die s.g. Günstigerprüfung wegen Kinderfreibetrag und Kindergeld nimmt das Finanzamt automatisch vor? Das Thema habe ich ehrlich gesagt nämlich noch nicht wirklich durchblickt, meine aber verstanden zu haben, dass das sowieso das Finanzamt macht. Richtig?


    Danke im Voraus