Beiträge von Michael1972

    Hab gestern von Win 7 auf Win 10 gewechselt, MB scheint damit soweit zu funktionieren, bis auf die Bestellungen aus ebay abzuholen, das ging immer sehr fix, jetzt kannste nen Kaffee holen und zuschauen wie MB "Keine Rückmeldung" zeigt und nach 5-6 Minuten sich aus dem Nirvana zurückmeldet und meint Fehler beim abholen des Tokens?

    da es bei ebay immer gleich abläuft für alle, muss es alle User mit ebay Schnittstelle betreffen. Die Aussage des Supports dass es nicht alle betrifft, wird sich darauf stützen, dass nicht alle ein Support Tiket aufgemacht haben..... Woher sonst sollte so eine Aussage herkommen

    Hallo,


    habe mittlerweile Antwort von Support erhalten, das Problem ist bekannt und man arbeitet daran... ich bin am überlegen ob für jede Minute die ich vor dem Bildschirm sitze und warten muss bis der Abruf erfolgt ich immer ein neues Ticket aufmache :cursing:


    Wenn WMB nicht so ziemlich das einzige Programm wäre was eine integrierte eBay Schnittstelle hat wäre ich schon längst gewechselt.

    Gibt noch viele weitere Gründe dabei zu bleiben und wer garantiert Dir, dass ein anderes Programm besser und stressfreier arbeitet und für den wirklich sehr günstigen Preis...

    Die "Vorgangsnummer" ist die Bestellnummer und die ist die wichtigste sehr lange erwartete Verbesserung.

    Dem kann ich nur zustimmen

    das kann ich schon einstellen, aber die ebay Artikelnummer taucht trotzdem nirgends auf und ich kann auch keine Spalte mit der Artikelnummer einfügen in der E-Commerce-Bestellungen Übersicht

    auch wenn ich dir nicht helfen kann, aber wozu benötigst du die Artikelnummer in der Übersicht? Hast du keine Artikelstammdaten und die Bestellungen abzugleichen?!

    Ich verkaufe ja ausschliesslich bei ebay und sicherlich habe ich Artikelstammdaten, nämlich genauso viele wie ich bei ebay eingestellt habe mit sogar den identischen Artikelnummern 8)

    Allerdings hat es MB bisher nicht zuverlässig hinbekommen beim Abruf der ebay Verkäufe, diese dann auch mit dem richtigen Artikel zu verknüpfen, manchmal gehts, meistens nicht und deshalb verknüpfe ich manuell mit Artikel zuordnen und das sinnvollerweise in der E-Commerce-Übersicht kurz bevor ich die Rechnung generiere. Bisher war dort die richtige Artikelnummer aus ersichtlich, ausser bei Verkäufen mit mehreren Artikeln zu einer Bestellung zusammengefasst.

    Ok grade wurde ein bisher noch nicht bezahlter Artikel bezahlt, vor der Bezahlung hatte er eine 4 stellige Verkaufsprotokollnummer, nach der Bezahlung hat sich die Nummer in eine xx-xxxxx-xxxxx Bestellnummer geändert und ist damit dann normal abrufbar.


    Heisst für mich unbezahlte Artikel kann ich nicht mehr abrufen und schonmal eine Rechnung generieren, muss warten bis der Kunde bezahlt hat und dann erst die Bestellung von ebay abrufen

    bei der ebay Schnittstelle gibts ja nix einzustellen. Zumindest nichts signifikantes.


    Aktuell habe ich drei verkaufte unbezahlte Artikel bei ebay und einige bezahlte, die unbezahlten haben alle eine 4 stellige Verkaufsprotokoll Nummer, muss derzeit noch rausfinden ob sich diese Nummer verändert, wenn der Kunde bezahlt hat.

    Bei allen bereits per Paypal bezahlten Artikel steht eine Bestellnummer an gleicher Position wo die Verkaufsprotokollnummer sonst steht im Format xx-xxxxx-xxxxx, diese Artikel kann ich auch problemlos abrufen, die Artikel die noch die 4 stellige Verkaufsprotokollnummer haben, die machen Ärger.

    Wie gesagt falls es sich herausstellt, dass sich das nach Bezahlung ändert, hat sich das Problem erledigt, allerdings sagte der ebay Mitarbeiter, dass sich diese Nummer nicht ändert. Mal abwarten

    Seit dem update 20.01.34.002 in dem offensichtlich eine Änderung bei den ebay-Vorgangsnummern vorgenommen wurde

    die die ebay Vorgänge nur noch nach der neuen Schreibweise abgerufen werden, habe ich ein Problem, da ich bei den ebay Verkäufen immer wieder Artikel dazwischen habe, die noch eine "alte" 4 stellige Verkaufsprotokollnummer bekommen, mit der MB nichts mehr anfangen kann und aus dem abgerufenen Datensatz keine Rechnung mehr generiert werden kann. Alle verkauften Artikel/Datensätze die die neue Bestellnummer von ebay erhalten, die funktionieren, daraus kann ich Rechnungen erzeugen.

    Ein Anruf bei ebay konnte nicht klären, warum bei mir manche Verkäufe die alte Protokollnummer bekommen und manche die neue Bestellnummer.


    Wenn ich versuche aus einem Datensatz, der noch die 4stellige Nummer hat, eine Rechnung zu generieren, erfolgt folgende Fehlermeldung



    Wenn ich mehrere verkaufte Artikel von unterschiedlichen Käufern habe, die aber alle noch die 4stellig Verkaufsprotokollnummer erhalten haben, so wirft MB die Bestellungen zusammen zu einem Vorgang, obwohl das unterschiedliche Käufer sind. Und bei jedem Abruf wird zum gleichen Vorgang immmer nochmal ein neuer Datensatz erzeugt, die Dublettenprüfung geht offensichtlich nur auf die ebay-Vorgangsnummer

    Ich kann mit der ebay-Vorgangsnummer rein überhaupt nix anfangen, früher war in dieser Vorgangsnummer auch noch die Artikelnummer angehängt, damit konnte ich die Artikelzuordnung schon direkt nach dem Abruf der verkauften Artikel zuordnen und eine Rechnung erstellen. Nun da die Artikelnummer nicht mehr einblendbar ist und das Programm sehr unzuverlässig arbeitet in der eigenständigen Zuordnung, hab ich jetzt mehr Aufwand und muss die Artikelnummer aus dem email Programm rauskopieren.

    Echt eine Verschlimmbesserung, wenn man wenigstens in der E-Commerce Übersicht eine Spalte mit der ebay Artikelnummer dauerhaft einblenden könnte, aber das geht halt auch nicht :thumbdown:

    Seit dem Update wird in der Übersicht E-Commerce Bestellungen nur noch die Externe Vorgangsnummer von ebay angezeigt, aber die ebay Artikelnummer ist nirgends mehr zu sehen, genau die ist aber wichtig um den Artikel richtig zuzuordnen. :wacko:

    Leider eine Verschlimmbesserung und ein Programmierer der bisl Ahnung von ebay Verkäufen hätte, der wüsste dass alles am ebay Artikel hängt, die Vorgangsnummer ist nicht gebräuchlich :thumbdown:

    Ich hab in den Rechnungsvorlagen beim Einleitungstext den Text stehen "Rechnung nach § 25a UStG Differenzbesteuerung wird Umsatzsteuer nicht ausgewiesen". Komme aber grad nicht mehr drauf, wie ich das damals eingefügt habe.

    Da ich fast ausschlisslich Gebrauchtartikel verkaufe, steht das standartmässig drauf und in den wenigen Fällen wo es nicht gilt, lösch ich es manuell raus.

    kann ich so nicht bestätigen, ich wurde bisher immer ganz gut und halbwegs flott beraten und mir wurde geholfen.

    Das mit dem ordentlich Geld zahlen sehe ich auch anders, die Software ist für den Leistungsumfang sehr günstig

    und es ist auch noch Support dabei, kannst ja mal schauen ob das wo anders besser und günstiger ist.

    Es wird aber keine Pflicht geben, überhaupt eine elektronische Kasse einzusetzen, auch nicht 2019 oder 2020. "Wenn jemand eine offene Ladenkasse führt, kann er nicht verpflichtet werden, auf elektronische Kassensysteme umzusteigen", betont Steuerberaterin Rau-Franz. Trotzdem würden immer wieder Herstellerfirmen über ihre Mitarbeiter das Gegenteil behaupten und so ihre Käuferschicht verunsichern.

    Die Expertin stellt klar: "Der Gesetzgeber verpflichtet nicht, elektronische Kassensysteme einzusetzen, die offene Ladenkasse ist nach wie vor möglich!" Es bestehe momentan sogar rechtlich die Möglichkeit, dass jemand, der ein elektronisches Kassensystem im Einsatz hat, dieses entsorgt und auf die offene Ladenkasse umstellt. Also eine Barkasse, die auf jegliche Technik verzichtet.


    Quelle:

    https://www.handwerksblatt.de/…ktronischen-kasse-ab-2017

    1. Finanzen Zahlungen Bank/Kasse

    2. Übersicht Bank

    3. Rechtsklick im Feld bzw auf eine Überweisung

    4. Aktuelle Tabellenansicht / Spalten definieren

    5. IBAN und BIC als Spalte reinziehen und platzieren

    6. Rechtsklick auf die Überweisung

    7. Aktuelle Tabellenansicht / Auswahl in Zwischenablage kopieren

    8. Einfügen in eine Excel Tabelle, dort die IBAN und BIC rauskopieren

    Ja, das hab ich dann auch gemerkt Mausko, daher mein angehängter Verbesserungsvorschlag. Gerade dann, wenn man einem Kunden einen Geldbetrag zurücküberweisen muß, wäre die Erzeugung einer Überweisung aus einem Zahlungseingang per Rechtsklick eine feine Sache. So muß man die IBAN stets fehlerbehaftet abschreiben und neu eintippen.

    Naja wenn dann ginge das im Onlinebanking Portal der Bank, MB ist ja keine Banking Software