Beiträge von Bastler:-?

    Hallo miwe4,


    zuerst einmal Danke für die schnelle Antwort.
    Nachdem ich deine Angaben gesehen habe, muss ich sagen dass die Nacht wohl zu lang für mich war. ||
    Eigentlich alles logisch, ich hätte mir nur mehr Zeit zum probieren nehmen müssen. :whistling:
    Habe jetzt mal alles eingegeben, soweit ist alles gut.


    Vielen Dank für deine Bemühungen :thumbsup:

    Hallo Forum,


    ich sitze hier über meiner Einkommmensteuererklärung 2016 (ja, noch nicht eingereicht :whistling: ) und habe keine Ahnung wie ich meine Werbungskosten (insbesondere die Tätigkeitsstätten und die Fahrtkosten) in WISO Steuer eingeben soll. Ich habe zwar über Google und auch hier über die Forensuche nach ähnlichen Themen gesucht, aber für meinen Fall nichts passendes gefunden. Aus diesem Grund wende ich mich an Euch und hoffe auf Eure Mithilfe.


    Dazu folgende Angaben meiner Arbeitssituation (in Kurzform):
    1. Vom 4.04.2016 bis 30.09.2016 eine neue Arbeitsstelle bei einem Dienstleister mit Sitz in Düsseldorf angenommen.
    2. In diesem Zeitraum per Arbeitnehmerüberlassung an eine Firma in Leonberg "ausgeliehen".
    3. Mit dem Hintergrund der zugesicherten Übernahme durch den "Entleiher" seit 3.04.2016 eine Zweitwohnung in einem Nachbarort gemietet, da Hauptwohnsitz ca. 130 km von Leonberg entfernt liegt -> Wochenendpendler ||
    4. Meine Fahrtkosten für die wöchentliche Hin- und Rückfahrt wurden durch den Dienstleister erstattet.
    5. Meine Fahrtkosten von der Zweitwohnung zur Arbeitsstätte und zurück habe ich selbst bezahlt.
    6. Seit 1.10.2016 fest angestellter MA bei der Firma in Leonberg.
    7. Alle Fahrtkosten seitdem von mir bezahlt.


    Hier die Fragen:
    1. Für den Zeitraum der Arbeitnehmerüberlassung habe ich das Problem, dass ich nicht weiss, welchen Arbeitgeber ich in WISO Steuer bei der 2. Tätigkeitsstätte angeben soll: den Dienstleister in Düsseldorf oder den Entleiher in Leonberg.
    2. Kann ich die Fahrtkosten während der Zeit der Arbeitnehmerüberlassung von Zweitwohnung zur Arbeitsstätte (ca. 6,5 km einfache Fahrt) ansetzen? Macht wahrscheinlich keinen Sinn bei der kurzen Entfernung, bin mir aber nicht sicher. Vielleicht wären die reellen Fahrtkosten besser, da ich die Öffentlichen benutzt habe?
    3. Was darf ich als Fahrtkosten seit meiner Festanstellung angeben? Nur die wöchentliche Rückfahrt zum Hauptwohnsitz oder auch zusätzlich die tägliche einfache Fahrt von Zweitwohnung zur Arbeitsstätte?


    Wie Ihr seht bin ich selbst bei diesen relativ einfachen Sachen doch ziemlich ratlos und würde mich freuen wenn Ihr mir hier weiterhelfen könnt.


    :thumbsup: