Beiträge von Dreammaik

    Jetzt kommen wir der Sache schon näher... Der Hinweis mit dem Buttom BUCHEN war gut.. In der Tat fehlt er nach dem Übernehmen bzw. Anlegen der Ausbuchung. Gehe ich jetzt noch mal auf den Eintrag ( also bevor ich das Programm schließe) und dann auf ÄNDERN, dann erscheint das Feld BUCHEN. Drücke ich drauf, verlangt er allerdings einen Wert. Trage ich 1EUR ein, kann ich mit Buchen abschließen.

    So und nun ist der Eintrag auch bei Neustart des Programmes vorhanden!!!

    Das war also der Knackpunkt. Durch eine fehlende Eingabe, weil der Monitor ja auf 0EUR abgeschrieben ist bzw. war. Vielleicht befindet sich hier der BUG im Programm im Zusammenhang mit dem Konto 485. Aber richtig ist das ja nun trotzdem nicht. Denn der Monitor war auf 0EUR abgeschrieben. Ich habe jetzt auch 1EUR (Verlust) in meiner aktuellen EÜR stehen.

    Schön das Du das bei Dir auch so noch mal nachvollziehen konntest :) Und ausbuchen deshalb, weil er halt weg ist und ich nicht einen ganzen Schwanz an Anlagegütern mitschleppen will. Du meinst ein Vermerk in den Unterlagen würde ausreichen bei einer eventuellen Prüfung??

    Hallo miwe4, Danke Dir erst mal für Deine Mühe :) Ja es ist das aktuelle Steuersparbuch 2020, Wie gesagt, erst bei Neustart des Programmes ist die Buchung wieder verschwunden... Ich befinde mich im Modul meiner aktuellen EÜR.

    Was ich noch ganz weit hinten im Kopf habe als Ursache, auch wenn das verrückt klingt, ist mein neuer 32" 4K Monitor. Da habe ich schon die letzten Tage paar eigenartige Effekte erlebt. Eventuell ein Problem mit der Scalierung das was angezeigt wird, aber in Wirklichkeit nicht verbucht wird. Ich werde das Szenarium mal mit einer niedrigeren Auflösung durchführen..

    Mit bereinigten Screens hätte man es einfacher, Deinen Darstellungen zu folgen und etwas dazu zu sagen.

    So hier ein paar Screenshots zu dem Vorgang. Bild 06 ist dann nach Neustart des Programms. Wie gesagt die Buchung in der Buchungsliste ist dann verschwunden...
    Erstes Bild ist WISO02 ;-)



    Hallo Maulwurf, mit dem Konto 2310 das gleiche Spiel... Ich mache jetzt mal paar Screenshots.

    Hallo zusammen! Ich habe wieder mal ein Problem bzw. ein Phänomen.


    Ich will einen alten und auf 0 abgeschriebenen (seit 2012) Monitor, verschrotten und Ausbuchen wegen Defekt.

    Ich erzeuge nun eine neue Freie Buchung und Rufe nach Datumseingabe im Soll Konto die 2320 auf (Betrag bleibt auf null)

    Es erscheint ein Maske wo ich den Monitor unter meinen anderen Anlagegütern auswählen kann.

    Danach gehe ich auf WEITER und wähle die Option: Anlagenabgang ohne Verkauf (zb. Diebstahl)

    Also Abgangskonto gebe ich wieder 2320 ein. Restbuchwert steht auf 0. Komisch nur, dass im Anlagen Konto zwar richtig Sammelp. 150.01-1000EUR steht aber als Kontonummer eine 0

    Das Programm verkündet nun, dass wenn man mit OK bestätigt, wird der Abgang erzeugt und eine Buchung angelegt.

    Diese erscheint dann auch in der Buchungsliste.

    Nun gehe ich ins Anlagevermögen zu dem betreffenden Monitor. Es steht da, dass eine Buchung bereits erzeugt wurde (hier steht nun das Konto 485 im Zusammenhang mit dem Sammelposten mit dabei)

    Ich gehe nun jeweils mit OK wieder zurück bis der Monitor sein "Grünes Häkchen" wieder hat. Dann noch mal in die Buchungsliste geschaut und Buchung ist auch noch vorhanden.


    So nun kommts... Ich schließe das Programm mit Speichern natürlich und öffne es wieder. Und... plötzlich ist die Buchung des Abganges aus der Liste weg...

    Gehe ich nun auf den Monitor unter Abgang Verkauf steht er zwar als Abgang drin aber drunter: Es wurde noch keine Buchung für den Angang erzeugt...


    Das kann ja so nicht normal sein, dass eine Buchung plötzlich verschwindet?! Oder was mache ich falsch?? Vor dem Programm schließen war alles ok und es wurde ja auch gesagt, das die Buchung erzeugt wurde.

    Ich habe jetzt übrigens unter dem Monitor auch keine Möglichkeit diese Buchung (noch mal) zu erzeugen. Auch bei der Überprüfung der Anlagegüter gibt es keine Fehlermeldungen.

    Fehlt eventuell noch ein weiterer Buchungssatz??


    Wenn jemand dazu was weiß, wäre ich Ihm sehr dankbar :)


    Beste Grüße von Maik

    Was *genau* ist denn bei den Antworten unklar - es gibt da mehrere Konten und Gegenkonten :)

    Bei den ganzen Antworten sieht einfach keiner durch.. Und im Netz kursieren die unterschiedlichsten Sachen. Und eben es gibt mehrere Konten und Gegenkonten, genau das ist ja das Problem ;-) Und wenn ein freundlicher Forist das mal kurz bezogen auf meinen Fall gegenüber stellt, wäre das supi :)


    VG von Maik

    Danke miwe4 aber das ist ja wieder nur der Wust an Auflistungen die ich auch schon mit der Suche gefunden habe..

    Vielleicht ist es möglich, einmal kurz Sachkonto gegen Gegenkonto zu benenne.

    Vielen Dank :)

    Ein Hallo in die Runde. Ich stehe wieder mal auf dem Schlauch.. Vielleicht kann mir mal einer kurz und knapp antworten.


    Habe seit kurzem eine Online Shop. Es ist jetzt eine PayPal Zahlung in Höhe von: 21.90EUR eingegangen (incl. 19%MwSt.) PayPal zieht davon 0.90EUR Gebühren ab. Habe jetzt den Restbetrag von 21.00EUR auf mein Geschäftskonto überwiesen.

    Wie müßten jetzt die beiden? Buchungssätze lauten? Kann ich das Konto: 1360 Geldtransit dafür verwenden? Ich komme auch irgendwie mit der Zuordnung des Konto: Nebenkosten des Geldverkehrs nicht ganz klar..


    Also mal kurz jeweils Sachkonto gegen Gegenkonto aufzeigen. Wäre lieb :)

    Besten Dank im voraus :)


    VG Maik

    Besten Dank :) Einen Ansprechpartner habe ich allerdings wenn es mal um knifflige Fragen geht. Aber halt kein festes Steuerbüro.

    ich wollte hier eigentlich nicht mehr antworten, aber bei diesen Umsätzen haben Sie keine steuerliche Beratung?

    Na nun hast Du aber doch geschrieben ;-) Nein aktuell noch nicht. Das sind ja nun auch keine so großen Umsätze und ich habe das schon mal durch kalkuliert, das sich das nicht wirklich lohnt wenn ich meine Buchhaltung einem Steuerbüro abgebe. Allerdings kann es sein, das bei weiter steigenden Umsätzen sich das durchaus rentieren kann. Aber aktuell führe ich das in Eigenregie durch. Hat diesbezüglich auch noch nie Probleme mit dem Finanzamt gegeben.

    Ich habe das auch schon mal durch getestet mit den Buchungen Rückzahlung Einnahme/Ausgabe, das sollte eigentlich so stimmen :) Zumindest wird es in der Übersicht korrekt verbucht.

    Hallo zusammen :) Ich habe seit letztem Jahr eine zweite kleine Firma gegründet. Da Sie von dem Arbeitsbereich von meiner ersten abweicht, wurde mir eine 2. Steuernummer zugeteilt. Ich habe jetzt die MwSt. Voranmeldung über meine "Stamm" Firma raus geschickt und habe über die Option: Werte aus einer weiteren EÜR hinzufügen, die Werte der neuen Firma integriert. So sollte das auch erst mal richtig sein. Nun geht es mir aber um die Modalitäten wenn ich den Bescheid bekomme. In der Summe ist eine Nachzahlung fällig. Aber bei der einen Firma gibt es einen Verlust (durch Kauf von Anlagegütern) und bei der anderen einen Gewinn. Hier mal eine Beispielrechnung wie ich das jetzt verbuchen würde mit der Bitte, mal zu schauen ob das so korrekt ist. Besten Dank :)


    PS: Einnahme/Ausgabe Beträge sind jeweils die MwSt. Konten


    Firma 1:

    Einnahme: 578.06EUR

    Ausgabe: 233.32EUR

    Differenz: - 344.74EUR (MwSt. Rückzahlung, Ausgabe)


    Text: Finanzamt, Umsatzsteuerzahlung für 01/19

    Art der Buchung: Rückzahlung Einnahme

    Betrag: 344.74 EURO Brutto

    Geldkonto: 1200 H Bank

    Sachkonto: 1780 S Umsatzsteuer Vorauszahlung


    Firma 2:

    Einnahme: 10.44EUR

    Ausgabe: 227.99EUR

    Differenz: + 217.55EUR (MwSt. Erstattung, Einnahme)


    Text: Finanzamt, Umsatzsteuererstattung für 01/19

    Art der Buchung: Rückzahlung Ausgabe

    Betrag: 217.55 EURO Brutto

    Geldkonto: 1200 S Bank

    Sachkonto: 1780 H Umsatzsteuer Vorauszahlung



    Abgabe Voranmeldung:


    - 344.74EUR + 217.55EUR = - 127.19EUR (an das Finanzamt zu entrichten)

    Ein Hallo erst mal in die Runde,


    ich habe eine Software Lizenz für ein Programm erworben. Der Anbieter bzw. Verkäufer sitzt im Ausland in den USA. Während dem Kauf hatte ich die Möglichkeit, meine Umsatz Steuer ID einzugeben was ich auch getan habe. Daraufhin erhielt ich eine Rechnung ohne MwSt. Auf der Rechnung steht jetzt die amerikanische Adresse versehen mit folgender Nr.: USt.ID: EU826012240 (vom Anbieter).


    Ich habe mich schon etwas belesen und Software Lizenzen fallen unter Dienstleistungen. Ich würde jetzt die Rechnung auf Konto: 3125 gegen 1200 buchen. Ist das so korrekt?? Ich denke das ich auch noch eine Buchung erzeugen muß, die die Zuordnung zu meinen betrieblichen Ausgaben herstellt. Glaube das geht dann über Fremdleistungen so viel ich weiß, bin mir aber da nicht ganz sicher..


    Vielleicht kann einer von Euch mir ja kurz die korrekte bzw. korrekten Buchungen erläutern. Besten Dank :)

    VG Maik