Beiträge von Geliii

    Hallo,


    eine etwas blöde Frage:


    ich mache seit Januar 2018 Ust- Voranmeldung (bin nicht mehr angestellt). Ich habe jetzt erst 2 gemacht (für Jan + Feb). Wollte gerade die für März machen und da fällt mir auf, dass ich das ja auch immer in einem Dokument machen könnte. Ich habe bei Februar z.B. einfach ein neues aufgemacht. Wenn ich jetzt aber in Februar rein gehe, kann ich ja einen neuen EIntrag machen. Dann steht Februar da noch drin, aber dass ich es schon abgeschickt habe. Macht ihr das auch so?

    Also bei mir ändert sich auch die Nachzahlung.


    Ich bin Angestellter und habe nebenbei noch freiberufliche Einkünfte. Hierfür benötige ich das häusliche Arbeitszimmer, da ich ja sonst keinen Arbeitsplatz habe. Ich müsste also das Arbeitszimmer in der EÜR als Betriebsausgabe angeben. Die Eingabe habe ich auch gefunden. Nur so aus Neugier habe ich es vergleichsweise auch mal bei der Eingabemaske der Angestellten eingegeben (was ja aber für mich nicht in Frage kommt, da ich das Zimmer nicht für diese Tätigkeit nutze) und da reduziert sich meine Nachzahlung um knapp 200 Euro im Vergleich zu der Nachzahlung, wenn ich das Arbeitszimmer in der EÜR eingebe.


    Wie kann das denn sein? Jemand eine Idee?

    Als wäre es für den Angestellten steuergünstiger, obwohl gleiche Zahlen und Voraussetzungen...