Beiträge von Zeilenschreiber

    Update (Version: 18.03.43.001 kam per E-Mail - PDF Link) ist da - und funktioniert bei mir.


    Eine Kleinigkeit, die mir nach dem Update auffiel:

    Dialogboxen haben sich verändert (beim Abruf der Kontostände). Es wird nun nicht mehr darauf hingewiesen, bei HBCI die Karte in den Slot des Kartenlesegerätes zu stecken. Es wird ohne Prüfung auf vorhanden sein versucht, auf das entsprechende Bankkonto zuzugreifen. Ist keine Karte vorhanden, wird mit entsprechender Fehlermeldung komplett abgebrochen.


    Zugriff auf PayPal-Konto nun ohne Probleme.

    Offensichtlich bin ich nicht der einzige, bei dem "etwas nicht mehr funktioniert" ;)


    Habe vor 15 Min. gesprochen mit PayPal-Support, PayPal-IT und Hotline Buhl (insgesamt 2 Stunden weg)


    Fazit PayPal:

    Die Löschung und Neu-Einrichtig der API sei seitens PayPal nicht notwendig gewesen - die von mir verwendete Software unterstützt offensichtlich nicht (korrekt) TLS 1.2 - mit anderen Worten - PayPal kann mir hier nicht weiterhelfen. Beide Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit!


    Fazit Buhl:

    Service empfahl (nach dem Tipp, die API Geschichte zu erneuern) die Letstrade Version zu überprüfen - war offensichtlich eine veraltete Version (*1) - neueste Version installiert - neu gestartet und PayPal-Konto Abruf erneut ausgeführt - gleiche Fehlermeldung. Alles unter Anleitung während des Gesprächs mit der Buhl-Hotline, welche anschließend ebenso ratlos war, wie ich. Die Mitarbeiterin war sehr freundlich und zuvorkommend. Tat mir leid, wenn ich mir vorstelle, wie viele entnervte Kunden sie heute ertragen muss. Bleibt freundlich - die Hotline hat die Software nicht entwickelt!


    Was bleibt? Quartalsabgabe steht bevor oder musste schon erfolgen - manuell buchen? Hoffe auf zügige Lösungen - wie alle hier.




    *1 Warum muss ich mich manuell um diese Komponente kümmern? Was machen Menschen, die hier aus Mangel an notwendigem technischen Wissen kapitulieren müssen? Sollte das nicht besser seitens der Entwickler als Update gepflegt werden?

    Hallo SAMM, bitte korrigiere mich, wenn ich hier falsch liege - der Unterschied zwischen Anzahlung und Abschlag ist rechtlich relevant. Bei einer Abschlagsrechnung habe ich bereits Leistungen erbracht. Bei der Anzahlung hingegen nicht, hier habe ich dann Verbindlichkeiten gegenüber dem Kunden (noch nicht erbrachte Leistung). Ferner ist - soweit mir bekannt - die USt. sofort (sowohl bei Abschlag als auch bei Anzahlung) fällig. Dürfte gerade im B2B Bereich nicht ganz unerheblich sein - kann der Kunde doch die Vorsteuer geltend machen.

    Hallo ihr beiden, vielen Dank für eure Gedanken!


    Bislang habe ich es "händisch" gelöst, dem Kunden also eine Quittung (stationär - bei Barzahlung) ausgehändigt oder eine Bestätigungs-E-Mail (online) gesendet. Die Hoffnung war, den Vorgang zu automatisieren - in dem Sinne, dass die Software bei der Endrechnung die Anzahlungen berücksichtigt.

    Hallo Bautroika, vielen Dank für die rasche Antwort.


    Ich denke, Abschlagszahlung bzw. Teilzahlung wäre nicht korrekt, da noch keinerlei Leistung erfolgte. Da muss es einen anderen Weg geben.


    In meinem Kontenrahmen (SKR03) ist dafür Konten wie "1710 - Erhaltene Anzahlungen (Verbindlichkeiten) bzw. 1718 - Erhaltene, versteuerte Anzahlungen 19 % USt (Verbindlichkeiten)" vorgesehen. Ich bekomme es nur gerade nicht auf die Kette, wie ich das korrekt als Bestätigung für den Kunden (in der Regel Privatkunden) als Bestätigung seiner Anzahlung darlege.