Beiträge von TaHi

    Hallo Christoph Kunz und Bushaltestelle,


    Vielen Dank für Eure Antwort - die haben mir im ersten Schritt schonmal sehr weitergeholfen.


    Jetzt stehe ich noch vor folgendem Problem:


    der Arbeitgeber möchte ja die das Nettogehalt aufstocken, damit der Mitarbeiter genau das gleiche Gehalt ausgezahlt bekommt wie ohne KUG.


    Beispiel: Netto ohne KUG 1.500 EUR, Netto mit KUG 1.300, Differenz 200 EUR


    Die 200 EUR sind ein Netto-Wert - ich brauche aber den Brutto-Wert (da lohnsteuerpflichtig). Gibt es hierfür eine Lösung. Kann man z.,B. in der Lohnart hinterlegen, dass es sich um einen Netto-Wert handelt und der Bruto-Wert daraus berechnet werden soll?


    Es kann ja nicht sein, dass ich jetzt ausprobieren muss, bis ich auf den richten Betrag komme?!


    VG

    Tanja

    Hallo zusammen,


    wir haben momentan Kurzarbeit, 50%.


    Der Arbeitgeber will die Netto-Differenz zum normalen Nettolohn ausgleichen durch einen Zuschuss, so dass dem Mitarbeiter durch die Kurzarbeit keine finanziellen Nachteile entstehen,


    Wie erfasse ich den Zuschuss in der Lohnabrechnung?


    Hier gibt es 2 Alternativen:

    - sofern Zuschuss + KUG < 80% Differenz Sol- und Ist-Entgelt = sozialversicherungsfrei

    - sofern Zuschuss + KUG > 80% Differenz Sol- und Ist-Entgelt = sozialversicherungspflichtig


    Ich vermute, ich muss hier neue Lohnarten anlegen?


    Und wie berechne ich den Zuschuss (ich habe ja den Netto-Betrag, den ich ausgleichen muss, aber ich benötige ja den Brutto-Betrag des (lohnsteuerpflichtigen und ggf. sozialversicherungspflichtigen) Zuschusses.


    VG

    Tanja

    Ich habe nach dem Update das gleiche Problem bei einer Mitarbeiterin.


    Die Mitarbeiterin ist ganz normal uv-pflichtig und BGS und GTS sind eingetragen und wurden auch nie geändert - trotzdem erscheint die Fehlermeldung.

    Ich versuche es am Wochenende wieder, dann sind 9/10 Tage um...mal schauen...ich glaube nicht dran..

    ...ich habe das gleiche Problem - bei mir kommt auch die Meldung "Auf Seite der Server sind die Daten untereinander noch nicht abgeglichen. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.". Da ich die Daten aber erst vor 2 Tagen ans Finanzamt übertragen haben, warte ich noch mal ein paar Tage. ...aber 9/10 Tage erscheint mir doch schon etwas lang :/


    Solange keine erfolgreiche Protokollanforderung erfolgt ist, steht auf den Lohnsteuerbescheinigungen "Entwurf", erst nach erfolgreicher Protokollanforderung wird ein gültiges Transferticket auf der Bescheinigung angezeigt.

    Hallo zusammen,


    ich muss dieses (alte) Thema nochmal hochholen, weil ich das gleiche Problem habe:


    Gibt es vielleicht mittlerweile eine Lösung für die Meldung und Abführung der Beiträge an berufsständische Versorgungseinrichtungen im Programm WISO Lohn & Gehalt? Oder muss das weiterhin parallel händisch über ein anderes Programm erledigt werden? :/


    Vielen Dank im voraus und viele Grüße

    Tanja

    Hallo zusammen, ich habe - wie im Betreff beschrieben - das Problem, dass der Stammdatenabruf bei der Berufsgenossenschaft endet mit "Es liegen keine Daten zur Übertragung vor". Danach ist nach wie vor keine Monatsabschluss Dezember 2017/Jahresabschluss 2017 möglich.

    Die Berufsgenossenschaft ist korrekt angelegt mit Betriebsnummer und PIN.


    Wie komme ich hier weiter?


    Vielen Dank im voraus.

    Tanja