Beiträge von AquEnTec

    Und: Es war kein "Ultimatum", sondern, wie entejens richtig schreibt, eine "Bitte".

    Ich will ja nicht auf Wörtern rumhacken, aber nur eine neutrale Bitte hätte ich anders formuliert. Was hättest Du denn geschrieben/gedacht, wenn sich spätestens "am nächsten Arbeitstag" nicht jemand von Buhl gemeldet hätte mit einer "Klarstellung"? Das schreibt man doch nicht so daher, sondern man erwartet zu einem bestimmten Termin etwas, ohne wenn und aber. Da ändert das bitte nichts daran.

    WELCHE DENN?

    P.S.: ich hätte da auch eine Bitte: schau Dir bitte mal die Nutzungsbestimmungen an, insbesondere auch Punkt 6.


    Alles klar. Ich fühle mich nun als "Neuling" gut auf die hiesigen Gepflogenheiten hingewiesen. Auch wenn das Großschreiben mit Bezug auf den zitierten - selbst auch die Großschreibung verwendenden - Post recht klar als Zitat erkennbar war, werde ich dies nun stets beachten ...

    Ja, und das "Rumhacken auf Wörtern", oder auch nicht: Ja, ich erwartete schon eine Aussage und habe diese daher erbeten. Warum das so war, habe ich aber auch in meinem letzten Post zumindest angedeutet. Gern nochmal: Ich hielt dieses Forum - aus bisher erlebter, positiver Erfahrung - für ein Offizielles auch mit Beteiligung von Buhl. Daher war dies von mir nicht als Ultimatum gemeint, sondern als eine normale Bitte zur Klärung in einem Vertragsverhältnis. Dass dies - wegen meines Versehens zur Funktion des Forums - als Ultimatum aufgefasst wurde, das tut mir Leid.

    Ja, was hätte ich bei ausbleibender Klärung getan? Wahrscheinlich wohl die Buhl-Hotline angerufen, die stets bestens, freundlich und zuvorkommend berät.


    Ich danke für das Verständnis!:)

    Danke für die Hinweise! Wie Ihr seht, hatte ich erst wenige Aktivitäten hier. Und bei der ersten Kontaktaufnahme nach Erstanmeldung im Februar auch gleich eine kompetente Antwort zu einer allgemein interessierenden Problemlösung von eben einem Buhl-Mitarbeiter erhalten.


    Daher wohl mein falscher Eindruck. Danke also für die Klarstellung! Und danke auch an an miwe4 für den Link. Dort ist meine Frage gut beantwortet: Es zählen nur die Einkommenssteuererklärungen.


    Und: Es war kein "Ultimatum", sondern, wie entejens richtig schreibt, eine "Bitte". Auch halte ich das Lizenz-Vorgehen von Buhl für vollkommen legitim und sogar nötig. Es sollte eben nur eindeutig erklärt sein.

    dass es für bis zu 5 Steuererklärungen eingesetzt werden kann.

    gute Frage, danke!

    Denn hier unter "Privatlizenz" steht:

    Zitat

    Die bei der Installation angezeigten Lizenzbedingungen der Buhl Data Service GmbH werden ab sofort nicht mehr verwendet und werden nicht Vertragsbestandteil.

    (meinerseits) großes AHAAAA ....welche denn:?:

    WELCHE DENN? Ich denke, es sind die alten - bisher gültigen gemeint? Aber in der Tat, das ist nicht eindeutig und somit verwirrend.

    Hallo, in den Lizenzbedingungen für das Steuersparbuch ab der Version 2018 ist vermerkt, dass es für bis zu 5 Steuererklärungen eingesetzt werden kann. Sind damit Einkommensteuererklärungen gemeint, oder werden dabei auch Gewerbesteuer-, Umsatzszeuererklärungen, vielleicht sogar die elektron. Abgaben von Einnahmen-Überschussrechnungen sowie von Feststellungserklärungen mitgezählt? Danke für die Antwort und ein schönes Wochenende!