Beiträge von marianne68

    babuschka, ich war doch schon bei der Steuerberatung, ist aber schon etwas länger her.


    Natürlich weiß ich, dass Kanada kein EU Land ist. Wie ich das mit Software aus der EU buche, habe ich ja bereits verstanden und kenne die beiden Konten, je nachdem ob ich die Vorsteuer abziehen darf oder nicht.


    Meine Frage war ja auch nach der Umsatzsteuer bei Software aus NICHT EU, also wie hier das ReverseDings funktioniert.


    Die Rechnung ist aus Kanada und Umsatzsteuer wurde nicht berechnet, also muss ich sie abführen. Ich wusste nur nicht welches Konto aber das hat mir SAMM ja nun gesagt "3125 Leistungen eines im Ausland (hier = Drittland ) ansässigen Unternehmers 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer"


    Danke SAMM!!!!!!!


    PS Wenn sich hier die Experten nicht einig sind, dann guckt der Laie nur staunend zu und versteht noch weniger als vorher ;-)

    - Ja, das habe ich kopiert, aber es ist schon über ein Jahr her. Ich kann mich nicht erinnern, ob ich es dabei versäumt habe, den Steuerschlüssel richtig anzugeben und nun bekomme ich das nicht mehr nachträglich geändert


    - Das Konto hat mir meine Steuerberaterin genannt für Software Abos


    - Beim Zitat verstehe ich nur Bahnhof, aber egal


    Ist mein Fazit richtig: Es war kein Versehen von mir, sondern es ist eben so, dass es hier keine Steuerautomatik gibt und ich jedesmal eben aufpassen muss, das manuell auszuwählen.

    Kenne Konto 4965 nicht.

    4965 Mietleasing Stammdaten Finanzbuchhaltung Kontenplan bearbeiten


    Hi SAMM, ich meinte 4964, nicht 4965.


    Zu deinem Sreeenshot: Bis zu diesem Eingabefeld ("Kategorie-Einstellungen") habe ich mich ja auch schon durchgearbeitet, wie bereits oben beschrieben.

    Bei mir gibt es jedoch keine Möglichkeit, den Steuersatz zu bearbeiten, siehe Anlage.


    Wieder der berühmte "MB Wackelkontakt"? ;-)

    Deinen zweiten Fall solltest du mit einer zur Steuerberatung befugten Person/Gesellschaft abklären, denn

    a) Reverse Charge ist anzuwenden (§ 13b UStG macht es nicht von der Angabe der UStID des ausländischen Unternehmers abhängig) und

    b) Kleinunternehmerregellungen gelten in allen EU-Staaten nur im jeweiligen Land und haben keine Auswirkung auf Rechnungen im innergemeinschaftlichen Verkehr. Ein deutscher Kleinunternehmer kann sich daher für Zwecke des innergemeinschaftlichen Verkehrs (Waren oder Dienstleistungen) eine UStID besorgen.

    In deinem Fall würde ich daher sagen (ohne jegliche rechtliche Verbindlichkeit: auch im zweiten Fall ist nach § 13b zu rechnen mit Abzug der Vorsteuer (es ist nämlich eine "fiktive" Vorsteuer und keine in einer Rechnung ausgewiesene Vorsteuer).

    Hallo Babuschka, vielen Dank, aber der "zweite Fall" ist doch schon längst erledigt und beantwortet. Ich habe Reverce Charge angewendet, indem ich auf 3143 gebucht habe und Vorsteuer habe ich nicht abgezogen. Außerdem ist das Quartal bereits abgerechnet.


    Mein aktuelles Problem ist die Softwarelizenz aus Kanada und welches Konto ich hierzu nehmen muss, damit das Umsatzsteuergedönse richtig berechnet wird.

    Hallo MB Experten,


    bei dem Konto 4964 ist mir aufgefallen, dass es fälschlicherweise immer als "Umsatzsteuerfrei" angelegt wird. Ich muss dann bei jeder Buchung manuell auf 19% umstellen. Sicher habe ich es schon ein paar Mal vergessen :-(


    Ich habe schon unter dem Menüpunkt "Kontenplan bearbeiten" versucht das zu ändern, aber wenn ich im Menü "Konto bearbeiten" anklicke ploppt das Fenster "Kategorie-Einstellungen" auf. Einen Steuersatz kann ich hier nicht entdecken.


    Ist das ein Problem in MB oder ist es ein "Fehler-40"?


    PS Ich buche eine Menge unter diesem Konto, z.B. das Adobe Abo, die Zeiterfassungs-Abo uvm

    Guten Morgen, nachdem ich das nun super kapiert habe, wann ich Konto 3123 oder 3143 buchen muss und das in MB prima klappt, stehe ich vor dem nächsten Problem:


    Ich habe eine Rechnung für eine Softwarelizenz aus CA Victoria. Im Bestellformular gab es auch ein Feld für die VAT des Käufers, dort habe ich meine USt-ID eingetragen und diese erscheint nun auf der Rechnung.


    Der Verkäufer hat auf der Rechnung eine "Company Registration" angegeben, diese beginnt aber NICHT mit einem Länderkürzel, sondern besteht aus einer langen Zahlenkolonne.


    Nun stehe ich wieder auf dem Schlauch und weiss nicht, welches Konto ich in MB dafür nehmen muss, damit das mit der Umsatzsteuer richtig läuft...


    Es wäre toll, wenn es hier irgendwo eine Anleitung gäbe. Trotz Nutzung der Suchfunktion habe ich keine Anleitung gefunden. Mir ist es peinlich, immer wieder zu fragen...

    Es tut mir so leid, schon wieder einen Thread starten zu müssen, aber die Suche hat mir leider keine Ergebnisse geliefert:

    "Es wurde kein mit Ihrer Suchanfrage „invalidfont“ übereinstimmender Eintrag gefunden."


    Nach der Änderung meines CD durch eine Grafikagentur habe ich nun einiges an Zeit damit verbracht, die Vorlagen zu ändern. Nun ist endlich alles fertig: Das Logo ist ausgetauscht und die Schriftarten in Inhalt, den Artikeln und der Fußzeile sind ausgetauscht.


    Nun wird leider meine Rechnung nicht mehr als PDF gedruckt! Statt einer PDF Datei kommt nur ein Logfile mit folgendem Inhalt:


    %%[ ProductName: Distiller ]%%

    Muli-Bold not found, using Courier.

    Muli not found, using Courier.

    %%[ Error: invalidfont; OffendingCommand: show ]%%


    Stack:

    (- \)2)


    %%[ Flushing: rest of job (to end-of-file) will be ignored ]%%

    %%[ Warning: PostScript error. No PDF file produced. ] %%



    Meine Frage: Wo kann ich MB einen anderen PDF Drucker zuweisen, zum Beispiel Adobe Acrobat DC aus meiner Adobe Creative Cloud?


    Wie kann ich das Problem sonst lösen?


    Danke schön mal im voraus für eure Zeit und Geduld...

    Wahnsinn, ich habs geschafft! Juhu! Danke! *freudentanzaufführ* :-)


    Nur noch eine klitze-kleine Frage zum Schluss: Mein Logo sieht auf dem PDF nun etwas "zerstört" aus.

    Gibt es hier irgendwo eine Vorlage, wie die Datei angelegt sein muss, damit es von MB perfekt verwurstet werden kann?

    CMYK oder RGB JPG? 72 oder 300dpi? Wie viel Px Breite?


    Nochmals 1000000 Mal Danke!!!!

    Verwirr die gute Frau nicht.

    Dein Tipp ist nichts als eine Verzweiflungstat.

    :-)


    Lieber SAMM, ich danke dir für deine Anleitung. Damit habe ich es tatsächlich geschafft, das Logo auszutauschen!


    Nur die Schriftart in der Fußzeile ignoriert die unter Inhalte eingestellte Schriftart. In der Fußzeile fehlt bei mir die Option, die Schriftart einzustellen. Ist das auch ein "Wackelkontakt"? ;-)


    Aber trotzdem schon mal ein ganz, ganz herzliches Dankeschön!!!!!


    PS Jetzt braucht das nur noch mit der Bank zu laufen...dann bin ich fast wieder versöhnt mit MB....

    Datev-Export - import. Dazu brauchst Du aber das Modul Datev. Und das neue muss natürlich Datev importieren können.

    Und natürlich den normalen Fibu-Export im .Txt-Format

    Oha, das klingt schon wieder kompliziert ;-)


    Ich glaube, ich exportiere gar nix, sondern mache am 31,12. einen harten Schnitt und setze die Daten in der neuen Software neu auf.


    Die gespeicherten Daten auf MB bleiben doch sicher erhalten, auch wenn ich die Lizenz kündige? Also dass man auch noch nach der Kündigung das Programm aufbekommt und alle Daten einsehen kann?


    "Bis dass der Tod uns scheidet"...ich habe es schon geahnt ;-)


    Den Button "Erweiterte Bearbeitung" habe ich leider nicht und wenn ich F10 drücke passiert gar nix.


    Über "Layout Auswahl" habe ich auch schon herumprobiert, aber auch dort nur die Schrifteneinstellung für Inhalte gefunden, nicht aber für die Fußzeile und andere Bereiche.

    Die Dauerfristverlängerung hatte ich Szandor bereits vorgeschlagen, er scheint sie ja nicht zu haben.


    Ich wollte nur aus Interesse fragen, ob es hier auch Ausnahmen gibt. Zum Beispiel hat meine Schwester um eine Verlängerung der Steuererklärung gebeten, weil ihr Mann verstorben ist. Ist ja auch "höhere Gewalt" und das FA hat zum 31.12. bewilligt.

    Neben den Problemen mit dem Banking habe ich nun auch noch aktuell zusätzlich das Problem, dass ich nach einer Anpassung meines CD (Modifikation Logo und Font) das Layout des Briefpapiers nicht ändern kann. Ich kann nur die Einstellungen für "Inhalte" ausklappen - die anderen Reiter wie Logo, Absenderzeile usw. sind ausgegraut.


    Ich habe mich nun dazu entschlossen, das Programm zu wechseln (habe auch schon eine Alternative gefunden), weil ich mit meiner Geduld echt am Ende bin. Auch egal, wenn es deutlich teurer wird! Die ganze Zeit, die ich hier schon im Laufe der zwei Jahre in MB investiert habe, möchte ich nicht als Stundenlohn umgerechnet sehen ;-)


    Wir läuft das dann technisch mit der Umstellung, zB mit der Umsatzsteuervoranmeldung? Wenn ich zB eine Rechnung in dem einen Programm geschrieben habe, aber diese erst nach der Umstellung bezahlt wurde, dann fehlt mir doch auf beiden Seiten der jeweils dazugehörige Datensatz?


    Ich habe mich schon bei der Export Funktion umgeschaut, kann aber keine Exportmöglichkeit der Buchungen entdecken.


    Nicht falsch verstehen: Das Forum hier und die Hilfsbereitschaft und Geduld der Forumsteilnehmer sind super! Aber ich habe einfach immer wieder Probleme mit dem Programm und brauche dann ewig, um diese zu lösen. Das kann so auf Dauer nicht weitergehen. Ich habe kaum noch Zeit als Vollzeit Selbständige mit Familie und muss dringend meine Abläufe vereinfachen.


    Herzliche Grüße!

    Was heißt das, mit der Secure App funktioniert es nicht? Es ist bald Quartalsabschluss, das MUSS gehen! Bitte Anleitung was zu tun ist, ein entsprechender Patch, oder muss man bei der Sparda was umstellen? Ein zusätzliches GERÄT ist keine Option!
    Buhl Data

    Edit: bei mir betrifft es "MeinBüro" - nur weil hier alle von MG sprechen. Aber das Problem ist ja in dem Fall das selbe...

    Als Sparda Kunde bin ich ebenfalls betroffen. Mit der Secure App scheint es tatsächlich nicht zu gehen!

    So wie ich das nach viel "googlen" herausgelesen habe, scheinen nur zwei Alternativen möglich:
    - mobile TAN (fünf pro Monat sind frei, danach kostet jede SMS irgendein Kleingeld)

    - zusätzliches Gerät (dieser TAN Generator)


    Ich habe vorhin die erste Variante beantragt und bekomme in den nächsten Tagen die Unterlagen zugeschickt.


    "Es ist bald Quartalsabschluss"


    Hast du keine Dauerfristverlängerung? Sonst wird es tatsächlich eng...


    PS Akzeptiert das FA eigentlich solche technischen Pannen als Entschuldigung, wenn man die USt Voranmeldung nicht rechtzeitig abgeben kann?