Beiträge von HB-Geniesser

    Das Problem mit Thunderbird ist mir "Nervend" gut bekannt. In meinem Fall ist es (trotz richtiger Einstellung bei den Stammdaten) die nachfolgende Fehlermeldung

    Was ist der Fehler in der Fehlermeldung? Thunderbird ist nicht nur gestartet - sondern funktioniert ohne Störungen.


    Und ohne notarielle Beglaubigung: Es hat sogar bei Rechnungen, Mahnungen usw. in 2018 bestens funktioniert. Und es ist leider keine gute Lösung wie Gittamona vorschlägt, jede Rechnung einzeln zu versenden. Mein Verein bürdete mir dann ein ABM-Programm 1ter Klasse auf und stellt die Sinnfrage: Warum benutze ich Mein Verein?


    Wobei das bei mir wegen oben genannter Fehlermeldung auch nicht gehen würde.


    Thunderbird ist ja kein Exoten-Programm und warum es in der Vergangenheit funktionierte und derzeit nicht, kann vermutlich Buhl am ehesten Klären. Ansonsten wäre wohl die Warnung angebracht, das Mein Verein ohne volle MS-Office Einbindung nur mit viel Glück funktioniert!:(

    Test hin oder her - vieles stellt sich erst im Anwendungsfall heraus. Auf die Idee, dass MWSt. nicht ausgewiesen werden kann - darauf bin ich erstmal auch nicht gekommen. Also hoffe ich, dass in einer neueren Version von MV das Problem gelöst wird.


    Bei kleineren Vereinen (Umsatz unter 17.000 €) gibt es auch noch das Problem, dass auf der Rechnung (ohne MWSt.) folgender Vermerk vorhanden sein muss:


    Im ausgewiesenen Betrag ist gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer enthalten.


    Das weglassen führt zu unnötigen Rückfragen und Zahlungsverzögerungen.

    SEPA-Elend!

    Ich nutze auch erst seit kurzem "Mein Verein" und habe das Problem

    Info "kein gültiges SEPA Mandat"

    Wieso!?!?

    Bei allen Mitgliedern sind die Bankdaten gepflegt. Unter Beiträge & Spenden ist die ZAhlungsart LASTSCHRIFT eingestellt.

    In der Bankverbindung stehe Aktiv = "Ja" und SEPA Mandat vorhanden = "Ja"

    Das SEPA Mandat ist auch erfasst. Es hat eine eigene Mandatsreferenz; etc.

    auch erlebt. Hintergrund war, das beim Import der Bankverbindungen das Importdatum als "Erteilt am" für das SEPA Mandat angelegt wurde - was tatsächlich nicht zutrifft wie aber auch - der Status "Erste Lastschrift" eingestellt wird. Das trifft natürlich nicht zu, die tatsächlichen Daten einzupflegen war eine ABM der besonderen Art: Jetzt waren fast alle SEPA-Mandate nicht mehr gültig...


    MV änderte den Status deshalb in ungültig, weil zwischen dem tatsächlichen Datum inzwischen mehr als 36 Monate vergangen waren - und weil bislang über MV noch kein Einzug stattfand - hätte das Mandat erneuert werden müssen...


    Es gibt leider keine Warnung noch eine Option, dass dieser Wahnsinn beim Ersteinstieg in MV unterbunden wird.