Beiträge von Enius1

    Hallo zusammen,


    ich arbeite seit Anfang November aus beruflichen Gründen in einer anderen Stadt.

    Da ich jede Woche zu meiner Familie, also zu meinem Hauptwohnsitz, zurückfahre, habe ich im WISO-Sparbuch 7 Heimfahrten unter der Rubrik: "Heimfahrten zur Familie" (für jeden Samstag den ich zurückgefahren bin in die Heimat) angegeben. Bei einer Distanz von 200 km ergibt das:

    200 km x 0,30 cent x 7 = 420€


    Jetzt gabe es aber auch noch vorab Fahrten in die neue Stadt aufgrund Besichtungen von Wohnung, gebrauchte Einbauküchen, Umzug von Möbel etc. Diese Fahrten können/sollen in der gleichen Rubrik unter "Gab es eine weitere Stecke, beispielsweise aufgrund eines Umzugs" bejaht und eingetragen werden.

    Wenn ich dann nun eine Zahl von 5 Fahrten angebe, was den oben beschriebenen Fahrten (also keine Famileinfahrten!) entspricht, bleibt die Berechnung seltsamerweise weiterhin bei 420€.


    Anhand der Gesamt-Rechnung im unteren Abschnitt erkennt man, dass die Zahl der Entfernungspauschale für Familienfahrten auf 2 automatisch runterkorrigiert wird.

    Mit den 5 weiteren Strecken für den Umzug errechnet die Anwendung also wiederum die 420€, was ja nicht gerade Sinn macht.


    Im Anhang habe ich ein Screenshot aus dem Tool hochgeladen, der mein problem vielleicht etwas deutlicher macht.



    Wieso passierte diese automatisierte Berechnung?

    Die Heimfahrten und die Fahrten aufgrund Umzug/Immoblienbesichtung/etc. sollten doch unabhängig und separat als zusätzliche Werbungskosten ausweisbar werden, oder?



    Über euer Feedback freue ich mich, ggf. handelt es sich auch einfach nur um einen Bug?!



    Schönen Abend,

    Micha