Beiträge von ChrKar87

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Beide Threats habe ich bereits gelesen und ehrlich gesagt steht in keinem der Threats eine Antwort für meine Fragestellung.
    Sofern ich mit meiner Vermutung für Fall 1) richtig liege, könnte man das ja problemlos mitteilen, entnehme ich daraus, dass Fall 1) nicht die richtige Lösung ist?

    Viele Grüße

    Hallo zusammen,


    ich habe mir gestern das WISO Steuer: 2018 für den MAC zugelegt. Letztes Jahr hatte ich meine Steuererklärung noch über Elster gemacht, jetzt dachte ich mir ich investiere die 25€ um es etwas einfacher zu haben.


    Es geht bei mir um eine ganz spezielle Situation die ich vorab erläutern möchte:


    Ich habe 2011 bereits meine erste Ausbildung abgeschlossen und im gleichen Jahr ein Studium als 2. Ausbildung angefangen, welches ich 2016 abgeschlossen habe.

    Für dieses Studium habe ich einen Studienkredit der DKB in Anspruch genommen.
    Bei dem DKB Produkt verhält es sich so, dass ich monatlich eineen Betrag ausgezahlt bekomme und bereits auf jede Auszahlung Zinsen anfallen, die bis zum Ende der Kreditlaufzeit auf einem Seperaten Konto kumuliert werden und erst in der Rückzahlungsphase von mir beglichen werden.


    Zum Ende meines Studiums hatte ich also meinen Nettokreditbetrag der sich angesammelt hat + alle bisher gesammelten Zinsen von Summe X.


    Da die Verzinsung des Studienkredites logischerweise während der Rückzahlungsphase weiter läuft, und der Zinssatz sehr hoch war, habe ich mich dazu entschlossen Mitte letzten Jahres, also in 2017, respektive das Jahr für das ich nun meine Steuererklärung mache, den Kredit umzuschulden.


    Faktisch heißt das, dass ich in 2017 alle kumulierten Zinsen aus meinem vorherigen Studienkredit auf einmal abgelöst habe.


    Da es sich um eine 2. Ausbildung handelt, habe ich bereits erfahren, dass ich diese Zinsen zum vollen Betrag als Werbungskosten in der diesjährigen Steuererklärung geltend machen kann.


    Nun zum eigentlichen "Problem". Ich bin durch die Navigation in der Software nun etwas verwirrt wo genau ich diese Zinsen in den Werbungskosten nun angebe.


    1) Arbeitnehmer -> Ausgaben (Werbungskosten) -> Sonstige Ausgaben ? (Fortbildungskosten funktioniert hier nicht, da es sich ja um einen Zeitraum handelt der außerhalb von 2017 liegt)

    2) Allgemeine Ausgaben -> Ausbildungskosten ? (Passt eigentlich auch nicht, da es sich hier ja um Kosten für eine erste Ausbildung handelt, welche bis 6,000€ limitiert ist)


    Liege ich also mit Punkt 1 richtig, dass ich dort die gezahlten Zinsen eintragen kann?

    Muss ich hierfür die Belege mitschicken aus denen hervorgeht, dass es sich bei der Summe um kumulierte Zinsen handelt, die durch die Ablöse des Studienkredites auf einmal gezahlt wurden?


    Vielen Dank für euren Support.

    Viele Grüße