Beiträge von Steffip

    Hallo zusammen,

    es besteht folgender Sachverhalt, leider kann ich das Problem in der Steuersoftware nicht lösen.

    Ich habe im Jahr 2016 ein bebautes Grundstück (Einfamilienhaus) geerbt, für das ich einen Teil der Familie (Erbengemeinschaft) auszahlen musste. Das Haus war über 10 Jahre lang im Besitz des Vorbesitzers (meines Vaters), somit sollte keine Spekulationssteuer anfallen. Das Haus war bis zum Verkauf im Jahr 2017 vermietet, es bestand jedoch keine familiäre Eigennutzung.

    Nun zeigt mir die Steuersoftware an, ich müsste mehrere Zehntausend Euro Steuer nachzahlen.

    Wo kann ich vermerken, dass es sich dabei um ein Erbe handelte und somit die Spekulationssteuer nicht anfällt?