Beiträge von Anwender :-)

    Hallo,


    auch ich habe bisher die Splitbuchungen genutzt, um die anteiligen Kosten des Unternehmens von denen zu trennen, die dem privaten Bereich zuzurechnen sind.

    Es ist ärgerlich, dass die bisher so erfassten Kosten seit Jahresanfang damit ebenfalls verloren gingen und beim Abruf der Onlinekonten es zu einer Fehlermeldung kam, die aussagt, dass der Saldo der Konten nicht mehr korrekt ist. Erst nach Löschung der bisherigen Splitbuchungen stimmte der Saldo wieder.

    Versuche in nun, die Firmenkosten einer Onlinebuchung zu erfassen, klappt das natürlich, nur die Erfassung der Restsumme als "nicht zugeordnet" funktioniert nicht mehr - und wenn ich dafür den Grund nicht so ganz einsehe.


    Hat jemand eine Idee für einen anderen praktikablen Lösungsansatz zur Kostenaufteilung?