Beiträge von itchy2

    Gut, dann liegt es wenigstens nicht an mir. Bin mal gespannt was von Buhl zurück kommt.


    Achja, btw: Gibt es eigentlich die Möglichkeit bei den Suchstrings auch eine Wildcard in der Mitte einzubauen?


    Beispiel: STEUER 9 EUR*VERSICHERUNG 49 EUR


    Dann wäre es ja egal, ob an dieser Stelle ein Zeilenumbruch kommt oder nicht. Oder muss man das dann über eine UND Verkettung von 2 "Enthält" Regeln machen?


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Billy,


    Danke für die Rückmeldung. Ich habe meine Regel angepasst und warte jetzt mal auf die nächsten Buchungen.


    Was ich aber nicht verstehe:


    Meine Regel war: 1 ODER 2 ODER 3 ODER 4


    Dein Vorschlag ist: 2 ODER 4 ODER (1 ODER 3)


    Ich verstehe nicht genau den Unterschied.


    Der Eintrag "STEUER 9 EUR VERSICHERUNG 49 EUR" war ja nur zum ausprobieren und ist ja eigentlich falsch, da der Zeilenumbruch fehlt. Den würde ich dann rauslöschen.


    Kannst Du mir den Unterschied zwischen deiner Regel und meiner Regel erklären? Was habe ich falsch gemacht? Nach der reinen Logik her wirken die Regeln für mich gleich.


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Zusammen,


    ich habe eine kleine Herausforderung / Problemstellung wo ich selber nicht auf den richtigen Lösungsansatz komme.


    Folgendes Szenario: Mieter überweisen die Miete ja nicht alle brav zum gleichen Datum. Damit ich eine Übersicht über Mieteingänge habe, habe ich bisher eine Excel-Datei mit einigen Regeln die sich bewährt haben. Diese Regeln würde gerne irgendwie in "Mein Geld" abbilden - finde aber nicht den richtigen Lösungsansatz.


    Vielleicht kann mir einer ja den richtigen "Wink mit dem Zaunpfahl" geben.


    Beispiele:


    Mietzahlung 1; 30.01.2019 für Februar 2019 --> Referenzdatum in Excel: 01.02.2019

    Mietzahlung 2; 02.03.2019 für März 2019 --> Referenzdatum in Excel 01.03.2019


    Das Regelwerk sieht so aus:

    Alle Zahlungen vom 20-31 Tag des Monats --> Monat der Buchung +1

    Alle Zahlungen vom 01-05 Tag des Monats --> Monat der Buchung


    Gibt es eine Möglichkeit das irgendwie in Mein Geld abzubilden? In den Auswertungen würde es mir reichen. An den Buchungs/Werstellungsdatümern möchte ich nicht "rumpfuschen".


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Billy,


    anbei die Screenshots von einem konkreten Problem.


    Verwendungszweck Übersicht.PNG

    Die Darstellung aus der Buchungsübersicht. Mehrere Buchungen des gleichen Typs.


    Verwendungszweck Details.PNG

    Darstellung aus der "rechten Leiste". Detailansicht einer Buchung.


    Regel 1-3

    Die Definition der Regel.


    Die Regel ist noch für weitere Buchungen definiert. Die anderen Buchungen werden aber erkannt.


    Mit der Zuordnung zum richtigen Konto meinte ich den Eintrag auf Regel3.PNG. Hier ist definiert, dass diese Regel nur für das Postbank Konto angewendet wird.


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Zusammen,


    ich habe eine Rückmeldung vom Support erhalten. Es ist ein Rundungsproblem, aber genau so gewollt. Es wird mit sämtlichen Nachkommastellen gerechnet und dann gerundet. Daher ergibt sich ein Differenzbetrag der ausgeglichen werden muss.


    Sehr unschön. Jetzt habe ich überlegt, ob ich hier evtl. etwas über die "Regulären Ausdrücke" bauen könnte.


    Sprich:


    WertFirma = RUNDEN (0,17 * Wert)

    WertVermietung = RUNDEN (0,5 * Wert)

    WertEigenbedarf = GesamtWERT - WertFirma - WertVermietung


    Das wäre ja das was ich bräuchte.


    Leider verstehe ich den Ansatz von den regulären Ausdrücken in diesem Zusammenhang nicht. Hat jemand eine Idee wo ich weiteres Material dazu finden kann? Liegt der Sache irgendein Standard zugrunde, den ich ableiten könnte?


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Zusammen,


    ich bin ein totaler Neuling mit MeinGeld.


    Mein Verbesserungsvorschlag bezieht sich daher auf die Punkte / Erfahrungen der ersten Benutzungen.


    Die größte Herausforderung (und gleichzeitig Kaufgrund) waren die Regeln. Die richtige Definition der Suchkriterien ist nicht immer ganz einfach; auch die spätere Traceability ist nicht so ganz easy (vor allem bei mehreren Regeln).


    Folgende Vorschläge zur Optimierung:


    1. Debug Funktion für die Regeln:

    Eine Schritt für Schritt Abarbeitung einer Regel auf Basis eines ausgewählten Buchungssatzes.


    Konkreter Use-Case:


    Ich erstelle eine Regel (wie bisher). Dann wähle ich einen Buchungssatz aus und starte die Debug Funktion. In einem separaten Dialog sehe ich folgende Informationen: gesuchter Wert (aus der Regel), gefundener Wert (aus dem selektierten Testbuchungssatz), Ergebnis der Prüfung (Abweichung bzw. Übereinstimmung). Klick auf "weiter" Dann folgt der nächste Schritt der Regel nach dem gleichen Schema (weitere Prüfung, Anwendung einer Splitbuchung, Kategorisierung etc.).


    Nutzen: Das Verhalten der Regelengine wird transparenter und der Benutzer kann ohne viel "herumprobieren" seine Regeln modifizieren.


    2. Traceability der Relgen


    Es ist gut möglich zu erkennen, wann eine Regel das letzte mal "getroffen" hat. Leider kann man aber nicht erkennen, welche Regel jetzt auf einen konkreten Buchungssatz angewendet wurde. Daher würde ich noch das zusätzliche Attribut "verwendete Regel" den einzelnen Buchungssätzen hinzufügen.


    VG

    Holger

    Hallo Zusammen,


    hiermit packe ich den zweiten Punkt meines Problems in einen separaten Thread (Regeln: Ausgleichssplittbuchung vermeiden?).


    Ausgangslage: Splitbuchungen wurden per Regel gesetzt.

    Problem: Wenn ich die Regel modifiziere, werden die Splitbuchungen nicht korrigiert. Ich muss in jeder Splitbuchung per Hand die Aufteilung entfernen um dann die neue Regel anwenden zu lassen.


    Frage: Gibt es eine Möglichkeit, dass bestehende Splitbuchungen automatisch durch eine modifizierte Regel angepasst werden? Bzw. wie würdet ihr das Problem lösen ohne alle Aufteilungen händisch zu entfernen.


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Zusammen,


    ich habe eine Regel die Buchungen mit einem gewissen Verwendungszweck einer Kategorie zuordnen soll. Bei der Definition dieser Regeln habe ich mich sehr schwer getan. Es hat mehrere Versuche gebraucht, bis ich die Regel so definiert hatte, bis diese endlich gegriffen hat.


    Ich habe eine Buchung mit folgendem Verwendungszweck:


    Zitat

    STEUER 9 EUR VERSICHERUNG 49 EUR


    In den Details zur Buchung (Reiter: Buchungen) ist der Verwendungszweck folgendermaßen dargestellt (mit Zeilenumbruch).

    Zitat

    STEUER 9 EUR

    VERSICHERUNG 49 EUR


    in der Regel habe ich folgendes definiert:


    Code
    1. Beliebige Bedingungen
    2. ...
    3. Verwendungszweck enthält= STEUER 9 EUR VERSICHERUNG 49 EUR
    4. Verwendungszweck enthält= STEUER 9 EUR
    5. VERSICHERUNG 49 EUR
    6. ...

    Die Zuordnung der Konten zur Regel und der Kategorie ist richtig.


    Ich bin aber etwas ratlos, warum diese Regel die Buchung nicht erwischt. Hat einer von Euch eine Idee was ich falsch mache?


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Zusammen,


    ich habe eine Regel für eine autom. Splitbuchung definiert.


    Gesplittet werden soll wie folgt:


    Kategorie "Firma": 17% von Gesamtkosten

    Kategorie "Vermietung": 50% von Gesamtkosten

    Kategorie "Eigenbedarf": 100% von Restbetrag


    Bei einer Buchung von 50,75€ wird der Split wie folgt erzeugt:


    Firma: - 8,63 €

    Vermietung: - 25,38

    Eigenbedarf: - 16,75

    Ausgleichssplitbuchung: + 0,01


    Wie kann ich die Ausgleichssplitbuchung vermeiden? Durch die Regel für den Eigenbedarf von 100% Restbetrag war meine Erwartungshaltung, dass ich keine Ausgleichssplitbuchung erzeugt.


    Ein Problem, wenn ich die Regel angepasst habe: Ich kann eine bestehende Splitbuchung nicht automatisch durch eine Regel anpassen lassen. Ich muss zunächst händisch immer alle Splittungen entfernen und kann dann mit der Regel erneut über die Buchung gehen. Ist das so gewollt? Was mache ich falsch?


    Danke und VG

    Holger

    Hallo Zusammen,


    Billy : Die Auswertung soll eine weitere "Ebene" bekommen. Einen Multiplikator für die ausgewählten Elemente.


    Falk : Die Idee ist gut. Aber durch eine Splitbuchung verliere ich doch die ursprüngliche Buchung auf dem Konto - oder nicht? Weil die Buchungen sollen 1:1 wie auf dem Konto erhalten bleiben. Ich brauche nur eine zusätzliche "Abstraktionsschicht".


    Danke und VG