Beiträge von George+

    Letzte Antwort 19.09.201

    Das USB-chipTAN-Verfahren bei der Hapsa ist tatsächlich noch nicht für jede Software nutzbar. Ich bedaure sehr, wenn dieser Umstand bislang nicht so offen kommuniziert wurde, wie es eigentlich unserer Philosophie entspricht.


    Die Hintergründe für die Einschränkung führe ich gern näher aus:

    Bei jedem TAN-Verfahren fließen unter anderem Auftragsdaten wie Kontonummer und Betrag in die TAN-Berechnung mit ein. Daher müssen diese Daten beim chipTAN-Verfahren an den TAN-Generator übermittelt werden. Hierfür bestehen drei Möglichkeiten:

    1. Das manuelle chipTAN-Verfahren, bei dem der Nutzer die Auftragsdaten in den TAN-Generator manuell eingeben muss.

    2. Das optische Verfahren, bei dem die Daten über eine Flicker-Grafik eingelesen werden.

    3. Das USB-chipTAN-Verfahren, bei dem die Datenübermittlung über die USB-Schnittstelle erfolgt.


    Bei einer Auftragserteilung wird nun in der Kommunikation zwischen Online-Banking-Server und Kundensoftware auch die technische Information ausgetauscht, welches dieser drei Verfahren zur Anwendung kommen soll. Der Haspa-Server übermittelt derzeit nur Kennzeichen für das manuelle und das optische Verfahren.


    Trotzdem ist auch das USB-chip-TAN-Verfahren bei uns nutzbar. Das liegt daran, dass viele Softwareprodukte, z. B. StarMoney, erkennen, dass ein USB-chipTAN-Generator angeschlossen ist. Diese übermitteln dann automatisch die Auftragsdaten an den Generator, anstatt den Flickercode zu aktivieren.


    Einige Software-Produkte haben diese Erkennung jedoch leider nicht und erwarten daher die technische Information für das USB-chipTAN-Verfahren. Diese wird von uns wie gesagt noch nicht bereitgestellt, so dass es zu den bekannten Schwierigkeiten kommt.


    Eine generelle Umstellung unserer Technik erfolgt tatsächlich erst 2019 mit dem Umzug unseres Rechenzentrums. Unser Fachbereich hat jedoch bereits mit einigen Herstellern (darunter auch der Firma Buhl) Kontakt aufgenommen, um eine frühere Lösung zu erreichen. Ein Ergebnis liegt hier jedoch noch nicht vor.

    Plage mich seit 3 Monaten auch mit dem Problem. Letzte Woche wurde mir gesagt, das Problem sei behoben, ich könne mit der Einstellung wieder anfangen.

    Geht natürlich nicht. Also HASPA Hotline angerufen. Nach zweimaliger Weitervermittlung, im Konto ist alles OK. Kein Fehler zu sehen bzw. bekannt. Empfehlung: rufen sie bei Buhl an....

    Macht so nicht gerade einen kompetenten Eindruck, die IT-Abt... Und dass bei denen angeblich keiner von dem Problem weiß (hatte extra nach gefragt!) macht nicht gerade einen vertrauenswürdigen Eindruck.

    Gehen die mit anderen Probleme genauso um ??? X(