Beiträge von Agathe B.

    Oder würdet Ihr hier eher die "Order" verwenden?

    Die kannst Du doch in der Order erfassen.

    Kannst du exemplarisch darstellen wie solch eine Order aussieht welche nur ausgelöst wird um die jährlichen Depot-Gebühren abzuführen? Denn auf dem Verrechnungskonto findet ja keine Bewegung statt.

    Genau so würde mich eine Order interessieren welche Depot-Anteile wegen Ertragsausschüttung kauft, denn auch da findet ja keine Buchung auf dem Gegenkonto statt.

    Hallo Urvater,


    deine Antwort hilft mir leider nicht weiter. Mir war natürlich klar, dass sich der Betrag welcher von meinem Konto abgebucht wird aus den Kosten der Aktien und den Ordergebühren zusammensetzt.


    Verwunderlich finde ich eher das mein Depot um den Betrag von 205,00 € wächst. Den die Gebühren wurden hier anscheinend nicht abgzogen. (siehe Kontosaldenverlauf) Genau so verwirrend finde ich, das der mittl. Kurskauf mit gebühren berechnet wird und die Gebühren auch im Kaufwert zu finden sind.


    Viele Grüße

    Agathe

    Super, vielen Dank für deine Erklärung!


    Ich habe jedoch eine weitere Frage. Ich habe eine Beispiels-Order erstellt.


    Ich habe mir von Fake-Paper 10 Aktien á 20 Euro gekauft. Meine Bank hat mir dann 5 Euro Gebühr berechnet.


    In meiner Vermögensübersicht wird die Gebühr jedoch bei Fake-Paper berücksichtigt. Der mittl. Kaufkurs wird mit 20,50 € angegeben obwohl dieser ja 20€ war und der Kaufwert wird mit 205,00 € angegeben obwohl dieser ja 200,00 € war und 5,00 € Gebühr.



    Und auch im Kontosaldenverlauf wir eine Bestandsänderung von 205,00€ verbucht. Wobei sich mein Bestand ja nur um 200,00 € verändert hat und 5€ Gebühr angefallen sind.



    Habe ich die Gebühren falsch hinterlegt? Oder verhält sich das so richtig und ich habs nur nicht ganz verstanden :D


    Viele Grüße


    Agathe

    Hallo Community,


    Zum Thema Kontosaldenverlauf und Depot habe ich folgende Antwort in den FAQ gefunden.


    https://www.buhl.de/shop/faqs?article=1699


    Ich habe jedoch den Eindruck, dass Depots sehr wohl im Kontosaldenverlauf berücksichtigt werden. Wenn dich den Kontosaldenverlauf öffne erschienen bei mir folgende Buchungen:




    Jedoch kann ich weder auf eine dieser Buchungen klicken, noch gibt es die Kategorien in meinem Kategorie-Baum.


    Woher stammen diese Buchungen? und wie kann ich diese ggf. beeinflussen?


    Viele Grüße


    Agathe

    Hallo Community,


    aus meiner Lohnsteuerbescheinigung geht folgendes hervor:


    Zeile 36: Arbeitnehmeranteile z. Zusatzversorgung

    Zeile 39: Für An steuerpfl. AG-Anteile z. Zusatzversorgung


    Das Steuersprachbuch addiert diese beiden Beiträge und übernimmt den Wert in Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 50


    (Renenversicherugen ohne Kapitalwahlrecht mit Laufzeitbeginn und erster Beitragszahlung vor dem 1.1.2005 (auch steuerpflichtige Beiträge zu Vorsorgungs- und Penisonskassen))


    Ich arbeite erst seit 2013 bei meinem Arbeitgeber, daher frage ich mich ob ich das Programm diesen Wert richtig eingetragen hat oder ob ich diesen rauslöschen muss. Wenn ja wie?


    Viele Grüße

    Agathe

    Hallo nesciens,


    vielen Dank für deine Antwort.


    Wie sicher bist du denn damit das ich nur Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte haben?


    Ich habe das anders verstanden.


    Zitat


    Die Fahrten zu allen anderen, weiter entfernten Arbeitsstätten zählen dann als Auswärtstätigkeit – und dafür kann der Arbeitnehmer Reisekosten einschließlich Verpflegungsmehraufwendungen oder Fahrtkosten pro gefahrenen Kilometer geltend machen.

    https://www.biallo.de/recht-st…rste-taetigkeitsstaette/#



    Zitat

    Neuigkeiten bringt die Reisekosten-Reform auch für all diejenigen mit sich, die Vollzeit studieren oder andere Vollzeit-Bildungsmaßnahmen besuchen: Seit 1. Januar 2014 kann eine erste Tätigkeitsstätte auch eine Bildungseinrichtung sein, die laut Bundesfinanzministerium „außerhalb eines Dienstverhältnisses zum Zwecke eines Vollzeitstudiums oder einer vollzeitigen Bildungsmaßnahme aufgesucht wird (§ 9 Absatz 4 Satz 8 EStG)“. Damit ist die anders lautende Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs aufgehoben (vgl. BFH vom 9.2.2012, VI R 42/11 und VI R 44/10).


    Dabei gehen die Finanzämter davon aus, dass insbesondere dann eine Vollzeit-Bildungsmaßnahme vorliegt, wenn der Steuerpflichtige für einen Beruf ausgebildet wird und daneben während der gesamten Dauer des Studiums entweder keiner Erwerbstätigkeit nachgeht oder eine Erwerbstätigkeit mit durchschnittlich bis zu 20 Stunden regelmäßiger wöchentlicher Arbeitszeit oder in Form eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses ausübt. Dies bedeutet für all jene, die neben ihrem Studium oder der Vollzeit-Weiterbildung arbeiten: Die Fahrtkosten zur ersten Tätigkeitsstätte (Bildungseinrichtung) lassen sich zwar nur in Höhe der Entfernungspauschale geltend machen, eventuelle Fahrten zu anderen Tätigkeitsstätten jedoch als Reisekosten.

    https://www.biallo.de/recht-st…rste-taetigkeitsstaette/#



    Grüße

    Hallo Community,


    Ich bin Student und meine Hochschule ist meine erste Tätigkeitsstätte. Zustätzlich bin habe ich noch eine Werkstudentenstelle.


    Sind Fahrten zwischen meiner Hochschule und meinem Arbeitgeber Dienstreisen oder Einsatzwechseltätigkeiten?


    Und wie habe ich Fahrten von meinem Arbeitgeber zum Fitnessstudio und dann nach Hause zu verbuchen?


    Arbeitgeber -> Fitnessstudio = Dienstfahr?
    Fitnesstudio -> Wohnung = Privarfahr?


    Vielen Dank für Euer Feedback

    Guten Morgen,

    Im Übrigen enthalten die Amazon-Rechnungen doch keinerlei Hinweis auf die Zahlungsart. Da sollte also der vollständige Kaufpreis ausgewiesen sein.

    Völlig korrekt! Daher dürfte dies auch hinfällig sein,


    Da liegt imo der Fehler. Mache ich nicht. Arbeitsmittel etc. bestelle ich immer ohne Bonuspunkte.

    Daher bleibt für mich jedoch meine zentrale Frage, Berechnungsvariante I oder doch Berechnungsvariante II


    Viele Grüße


    Agathe

    Guten morgen Community,


    Ich wollte kurz fragen wie ihr Amazon Bonuspunkte verbucht?


    Ausgangssituation:

    • Ihr habt eine Amazon-Punkte Konto mit 1337 Punkten (ein Punkt entspricht im Amazon Bonuspunkte Programm einem Cent).
    • Ihr habt ein Giro-Konto von dem Amazon das Geld einziehen darf.

    Szenario:

    Ihr kauft ein Buch zum Preis von 47,11€ und entschließt euch eure Bonsupunkte mit zu verwenden. Daher wird euer Girokonto nur mit 33,74 € belastet.


    Variante I


    Ich buche unter der Kategorie Freizeit >Bücher eine Ausgabe von 33,74€, ziehe 1337 Punkte von meinem Amazonkonto ab.


    Variante II


    Ich splitte die Buchung auf Freizeit>Bücher -47,11 € und Einnahme>? (wüsste nicht welche Kategorie) 13,37€ duch AmazonPunkte und ziehe 1337 Punkte von meinem Amazonkonto ab.


    Bei Variante I stört mich, dass ich tatsächlich einen Betrag von 47,11 € für Bücher ausgegeben habe, in Wiso mein Geld jedoch nur 33,74€ erfasst sind. Bei Variante II finde ich es komisch, dass ich eine Einnahme durch Amazon-Punkte verbuche, die es so tatsächlich auch nicht gab?

    Wie würdet Ihr mit dieser Buchung verfahren?

    Exkurs:


    Beim gekauften Buch handelt es sich um ein Fachbuch, welches ich als Student bei der Steuer angeben darf, darf ich dies mit einem Betrag von 47,11€ einreichen oder mit dem tatsächlich ausgegeben Betrag von 33,74€


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Agathe B.

    Sven, ja das dachte ich auch, aber ich hab dummerweise die Summe aus beiden Belgen (Einkäufe) zusammen überwiesen und ich kann ja nicht zweimal (einmal nach Lädem, dann nach Kategorie) aufsplitten.


    Daher hab ich das über das Verrechnungskonto versucht abzubilden.


    Das sieht jetzt wie folgt aus


    Verrechnungskonto -> Laden I (aufgesplittet nach Kategorien)

    Verrechnungskonto -> Laden II (aufgesplitten nach Kategorien)

    Griokonto -> Freundin behandel ich aber als Umbuchung welche dann auf das Verrechnungskonto geht. Damit dieses weider Ausgeglichen ist. Beide Buchungen haben die Kategorie Umbuchung.


    Das fühlt sich aber echt falsch an :/ da die Überweisung ja an die Freundin und nicht an das Verrechnungskonto geht

    Hi,


    nachdem ihr mir gestern so gut weitergeholfen habt, würde ich nochmal gerne einen Tipp holen.


    Meine Freundin war für mich Einkaufen in zwei Läden un hat jeweils Produkte aus unterschiedlichen Kategorien mitgebracht. Sie bat darum, den offenen Betrag zu überweisen.

    Welche Buchungen würdet ihr über welche Konten und mit welchen Kategorien abwickeln? Wieder über ein separates Forderungskonto oder diesmal anferst?

    Hey Sven,


    deine Vorschläge gefallen mir sehr gut!

    Du hattest recht, das mit dem Paypalkonto -> auf Kreditkartenkonto hätte ich tatsächlich auch so vermutet.

    Die anderen Buchungen hätte ich intuitiv anders realsiert, was sich jedoch nicht so "richtig" anfühlt, daher dieser Thread!

    Warum wäre diese Lösung nicht so sinnvoll?

    Paypal-Ausgabe aufsplitten in


    - 19,50 -> Buch

    - 19,50 -> Umbuchung auf Bar-Konto


    und


    0,50 € -> Einnahme / Schenkung auf Bar-Konto

    Hallo Community,


    Ich habe erst seit neuem das Haushaltsbuch, und bin ziemlich begeistert. Bei einigen Punkten bin ich jedoch noch etwas überfordert.

    Wie würdet Ihr z.B folgenden Sachverhalt verbuchen.

    Ich habe 2 Bücher (für mich und meine Freundin) online bestellt und mit meinem Paypal-Konto bezahlt. Mein Paypal-Konto zieht das Geld von meiner Kreditkarte ein. Die Bücher haben jeweils 19,50€ gekostet. Meine Freundin gibt mit einpaar Tage später 20,00€ und verzichtet auf das Wechselgeld.

    Welche Transaktionen würdet Ihr unter welchen Kategorien verbuchen?

    Vielen Dank für eure Vorschläge :D

    Hallo Community,

    Ich habe erst seit neuem das Haushaltsbuch, und bin ziemlich begeistert. Bei einigen Punkten bin ich jedoch noch etwas überfordert.

    Wie würdet Ihr z.B folgenden Sachverhalt verbuchen.

    Ich habe 2 Bücher (für mich und meine Freundin) online bestellt und mit meinem Paypal-Konto bezahlt. Mein Paypal-Konto zieht das Geld von meiner Kreditkarte ein. Die Bücher haben jeweils 19,50€ gekostet. Meine Freundin gibt mit einpaar Tage später 20,00€ und verzichtet auf das Wechselgeld.

    Welche Transaktionen würdet Ihr unter welchen Kategorien verbuchen?

    Vielen Dank für eure Vorschläge :D