Beiträge von Mainhattan

    Ich arbeite seit einem Jahr mit Buhl und wusste gar nicht dass das geht. Genial!


    Sagt mal, wie sieht es aus mit paydirekt? Soll die Funktion implementiert werden? Das wäre für mich eine angenehme Alternative die mir nicht so datenhungrig ist wie PayPal.

    Das ist ein sehr interessanter Punkt! Habe gar nicht dran gedacht. Interessiert mich auch.


    Da ich sehe, dass in diesem Forum viele Ideen benannt werden, wäre es doch interessant, wenn Buhl eine Plattform anbieten würde auf der wir Geld zusammenlegen können um die Entwicklung einer Funktion zu fördern.

    Ich würde an dieser Stelle eventuell in eine andere Richtung schauen. Die Nutzung von Online-Diensten schafft Abhängigkeiten die meines Erachtens größer sind als Abhängigkeiten bei proprietären Programmen, die auf dem Rechner (Windows, Mac, Linus) installiert werden. Denn das Unternehmen, dass die Daten für dich auf seinem Server speichert, kann immer ein bisschen mehr den Datenschutz "aushöhlen". Mit "aushöhlen" meine ich dabei nicht die rechtliche Definition, sondern die Tatsache, dass Software-Unternehmen sich immer ein bisschen mehr erlauben.


    Aktuell liegen die Server von Buhl wohl noch in Deutschland. Aber das kann sich schnell ändern wenn Buhl beschließt Geld zu sparen. Dann ist es schnell weg und die Daten liegen in Luxemburg. Das ist meinem Verein beispielsweise passiert mit einem Hosting-Anbieter, und zwar Host Europe. Dann werden langsam Analyse-Dienste eingeschaltet, aber nie so viele auf einmal, dass sich jemand Sorgen müsste. Dann folgt eine minimale Anhebung von Preisen. Und so weiter. Ich glaub ihr wisst worauf ich hinaus will.


    Ein großes Problem ist auch noch, dass Buhl nur selten offene Schnittstellen und offene Dateiformate verwendet. S o ist ein Umzug von meinverein.de zu einem anderen Dienst mit erheblichem Aufwand verbunden. Und welcher aktive Verein hat bitte schon die Zeit für eine solche Migration? Diese Arbeit ist unfassbar nervig und langwierig.


    Mein Kredo ist, dass wir Nutzer zumindest abwarten bis meinverein.de eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung anbietet. Diese stellt sicher, dass auch Buhl die Daten nicht sehen kann. Ich will jetzt keine Werbung betreiben, aber beispielsweise das Unternehmen stackfield bietet das für die Kommunikation in Teams an.

    Meines Wissens gibt es diese Option nicht. Du müsstest händisch die Abbuchungen in die entsprechende Anzahl von Gruppen aufteilen und die Lastschrift dann vornehmen.


    Darf ich fragen bei welchem Kreditinstitut du bist? Weil eine solche Limitierung war mir gar nicht bekannt.

    Ai gude zusammen,


    danke für die ausführliche Beschreibung der Probleme die du hattest. Ich kann die meisten davon bestätigen. Hab zwar kein Lenovo, aber auch ein Notebook mit 4K.


    Buhl_MEINVEREIN : Ich stimme hier zu, dass die Tendenz zu Cloud-basierten Diensten geht. Aber auch mein Verein wird erst einmal keinen dienst nutzen, der nicht eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet wie beispielsweise stackfield. Zu oft habe ich gesehen, dass die Datenschutzregeln aufgeweicht werden. Ihr werden meinem Verein und mir auch nicht garantieren können, dass ihr nicht doch Mal Werbung verschickt und Daten bis zum Geht-nicht-mehr analysiert. Daher präferiere ich, obwohl unter 30, absolut eine Rechner-basierte Lösung.


    Diese Probleme konnte ich bei mir bestätigen, hab die mal kürzer zusammengefasst, da sich einige bei TeamHessen wiederholten:

    1. Programm unterstützt nicht im vollen Umfang Tastenkombinationen. Beispielsweise Strg + A, Strg + V.

    2. Nicht alle Lastschriftmandate werden im Programm angezeigt.

    3. Das Passwort für den Bankzugang kann nicht gespeichert werden.

    4. "Stammdaten Zahlungsbedingungen/Zahlungsarten" nur schwer zu finden in den Einstellungen.

    5. Im Lastschriftmandat fehlt das Feld "Zusatz zur Anschrift". Wichtig für Personen mit besonderen örtlichen Gegebenheiten.

    6. Sortierung von Zahlen unlogisch unter "SEPA-Lastschriftmandat". Nicht immer wird nach der Zahlengröße sortiert.

    7. Felder lassen oftmals zu wenige Zeichen zu. Beispielsweise bei der Benennung der individuellen Felder.

    8. Es fehlt eine zentrale Datendatei wie in Outlook, welche die Nutzung über eine Cloud für mehrere Personen erlauben würde.

    9. meinverein.de kann nicht deaktiviert werden. Es lädt immer als erstes und baut eine Internetverbindung auf obwohl dem nicht zugestimmt wurde.

    10. Individuelle Feldernamen werden beim Importdaten nicht als solche dargestellt. Die heißen dort "Individuell1".

    11. "Geburtstag" sollte in "Geburtsdatum" umbenannt werden.

    12. Fehlermeldungen der Bank, wenn Bankdaten falsch sind und eine Abbuchung scheitert, sind unverständlich.

    13. Probleme bei der Darstellung bei hochauflösenden Bildschirmen.

    14. Das Menü zum Kreieren einer eigenen Rechnung ist nicht nutzerfreundlich.

    15. Import von eigenen Rechnungsvorlagen nicht möglich.

    Also wirklich kritisch sehe ich keines der Probleme. Ich hab sie auch, ja, sie sind nervig, aber die Vereinsarbeit läuft auch mit diesen Problemen. Wobei ich mir wünschen würde, dass Buhl das mal angeht. Besonders das mit den "Individuellen Feldern" kann leicht nervig werden. Bei mit im Verband befinden sich viele Berufstätige und diese haben sehr oft Postfachangaben.


    Fazit: Unser Verein wäre bereit anstelle der 50,00€ pro Jahr mit Aktualitätsgarantie auch das doppelte, sprich 100,00€ pro Jahr mit Aktualitätsgarantie zu zahlen. Denn uns ist es wichtig, dass die Daten nicht im Netz liegen. Unser jetziger Vorstand möchte das nicht und auch die Jüngeren bei uns habens gerne lokal.


    Hoffentlich hilft euch meine Rückmeldung.