Beiträge von Snake-Logan

    Die Hotline war nach mehreren Anrufen leider nicht erreichbar gewesen.


    Ich konnte das Problem aber, Gott sei Dank, gerade selber lösen. Die Lösung habe ich in einer alten Amazon-Rezension für WISO Steuersparbuch 2016 gefunden - traurig genug, dass der Hersteller das Problem noch immer nicht in den Griff bekommen hat!


    Nun, bevor jetzt andere Nutzer, wie ich, fast verzweifeln, die Lösung liegt darin, die Software komplett neu zuinstallieren. Nicht drüber installieren, sondern am besten vorher komplett deinstallieren, inkl. persönlicher Einstellungen (entsprechendes Häckchen setzen beim Deinstaller). Nach der Neuinstallation wird dann angeboten ein Update herunterzuladen, was jetzt auch funktioniert. Anschließend funktionieren dann auch die gewünschten Steueranmeldungen.


    An dieser Stelle, ein herzliches Dankeschön, Buhl! :thumbdown:

    Die Server-Probleme bzw. die immer wieder zu beobachtende fehlende Verfügbarkeit der Dienste geht mir persönlich inzwischen regelmäßig auf den Keks. Statt die eigene "Internetverbindung" zu prüfen, sollte der Anbieter mal seine eigenen Server überprüfen!


    Vielleicht habe ich jedes Mal Glück, wenn der Anbieter gerade irgendwelche Wartungen macht, aber ich habe inzwischen gefühlt fast jeden Monat das Problem, dass ich irgendeine Steueranmeldung nicht abschicken kann, da angeblich keine Verbindung zum Update-Server hergestellt werden konnte. Vielleicht ist die Software einfach nur verbuggt.


    Bevor die ersten Fragen kommen:

    - Ja, mein Rechner hat gerade eine aktive Internetverbindung

    - Nein, ich habe keine Proxis oder Software-Firewalls / Security Sachen am Laufen

    - Ja, meine WISO EÜR & Kasse 2018 Installation ist auf dem neusten Stand: Ich habe vorhin das letzte Update sicherheitshalber manuell installiert. Ergebnis: Programm war bereits auf dem neusten Stand gewesen.

    - Die Probleme beobachte ich auch in der Version 2019


    Ich bin ja sonst zufrieden mit der WISO-Software, aber diese Erfahrungen motivieren mich allmählich zur Konkurrenz zu wechseln oder alles an einen Steuerberater zu delegieren.

    Ja, mir geht das ebenfalls auf den Keks, da man es ständig als unerledigt im Hinterkopf hat, obwohl man es eigentlich längst machen könnte. Ich habe mich aber inzwischen damit abgefunden und gucke nicht mehr jeden Tag, ob das Update endlich bereit steht.


    Zur Abgabefrist:

    "Wichtig: Abgabetermin für EÜR und alle anderen betrieblichen und privaten Steuererklärungen ist im Jahr 2018 ein letztes Mal der 31. Mai. Die schon länger angekündigte zweimonatige Fristverlängerung bis Ende Juli gilt erstmals im Jahr 2019."

    Quelle


    Ich werde also frühestens Anfang Juli das Thema nochmal angehen. Die Zahlen habe ich mir inzwischen ausgerechnet. Man kann ja seine Steuern mit den WISO Programmen ganz normal berechnen, ohne sie abzuschicken. Bei dem Update geht es ja nur um die blöde Schnittstelle.

    Da ich mich nicht aktiv mit Steuergesetzen beschäftige und auf ein solches Steuerprogramm vertraue, war meine ursprüngliche Befürchtung gewesen, dass sich an den Berechnungen im Vergleich zum Vorjahr was geändert haben könnte und diese Änderungen sich in einer neuen Schnittstellen-Version widerspiegeln könnte. So abwegig ist diese Annahme als Laie doch gar nicht, oder?


    Da ihr anscheinend aber erfahren seid, glaube ich euch, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Ihr habt mir damit schon geholfen. Entschuldigt zudem meine Unruhestiftung. Das ist mein erstes Jahr, wo ich einen solchen Jahresabschluss mache. Ich hoffe weiterhin auf einen konstruktiven Austausch.

    Zur Berechnung: Dafür hat man ja solche Steuerprogramme, die einem die Berechnungen abnehmen und man nicht ins Gesetz gucken muss. Es gibt sogar Leute, die sowas komplett an den Steuerberater abgeben ;-)


    Sorry nesciens , habe deine Aussage falsch gelesen. Hast natürlich Recht :-)


    Billy Ich rege mich deswegen auf, weil nirgendswo ersichtlich ist, wann die entsprechende Schnittstelle angeboten wird. Der Tabelle entsprechend und dem Muster hätte es für ERiC bereits November 2018 erfolgen sollen.

    Die ERiC, so wie ich das aus der Tabelle von Billy entnehmen kann, muss wohl immer vorher schon für das entsprechende Jahr ausgerollt sein.


    Beobachtung Spalte ERiC:


    Beispiel 1:

    Der Termin für die EÜR 2017 ist bereits am 16.11.2017 erfolgt, damit man zum Jahresende 2017 seine EÜR berechnen kann.


    Beispiel 2:

    Der Termin für die UStVa 2019 war bereits im Vorjahr am 15.11.2018, damit man vom Jahresbeginn 2019 schon seine Voranmeldungen machen kann.


    Entgegen nesciens , wurden die Web-Formulare angeblich bereits freigegeben, laut der Tabelle und laut

    https://www.elster.de/elsterwe…te/bereitstellungstermine

    Der Tabelle zufolge wurden die Formulare in den letzten Jahren tatsächlich erst im März freigegeben (Spalte Mein ELESTER / Zeile EÜR), mit Ausnahme 2019, wo es bereits am 18.02. der Fall war. Bin selber gerade verwirrt.


    Für mich ist diese Warterei etwas ärgerlich, da ich gerne meine steuerliche Belastung wissen wollen würde. Ich werde dann wohl mit vorläufigen Beträgen rechnen, die WISO anzeigt. Ich hoffe nur, dass sich nach der Veröffentlichung der Elster-Version nichts oder kaum was an den Berechnungen ändern wird.

    Wartet sonst noch jemand auf das Update der WISO EÜR & Kasse 2018, um den Jahresabschluss (speziell EÜR) für 2018 endlich machen zu können?


    Laut ELSTER wurden am 18.02. die neuen Formulare für die EÜR offiziell bereitgestellt. WISO meldet allerdings immer noch:


    Informationen zur Vorläufigkeit

    Die zur Übertragung notwendige ELSTER-Version wurde von der Finanzverwaltung noch nicht veröffentlicht. Sobald diese vorliegt, wird sie in einem Update bereitgestellt.




    Nach der Übermittlung der Vorsteueranmeldung erscheint bei der monatlichen Übersicht der Status, dass die Anmeldung nicht gesendet wurde. Versucht man es erneut zu senden, kommt man zur Anzeige, wo zu sehen ist, dass die Anmeldung bereits übermittelt worden ist. Beim ersten Senden wurde auch ein Protokoll generiert und es gab eine entsprechende Erfolgsmeldung.


    Der Fehler wurde bereits 2016 erwähnt: EÜR-Voranmeldungen: Datum für Übermittelt/Gesendet wird nicht angezeigt nach erfolgreicher Elster-Abgabe


    Hat sonst jemand diesen Fehler jetzt in 2019 bekommen?

    Gibt es irgend eine Möglichkeit zu prüfen, ob die Anmeldung erfolgreich war?

    Deine Meinung beruhigt schon mal etwas, @maukwurf23, vielen Dank! Den Haufe Beitrag habe ich zuvor auch entdeckt und spiegelt sich in Idee 3 wider. Werde die Buchung abends mal durchspielen und schauen, ob das in Wiso schlüssig ist.

    Hallo, ich habe bereits ähnliche Beiträge zu meiner Frage hier gelesen, wurde aber kaum schlauer, daher erhoffe ich mir hier eine verständlichere Erläuterung zu bekommen.


    Mein Fall:

    - Laptop gekauft

    - Laptop als Anlage eingetragen

    - AfA entsprechend zum Jahresende gebucht

    - MwSt. wurde bereits in letzter, monatlicher VStA gemeldet

    - Einen Monat später wird das Gerät zum Hersteller zurück geschickt. Hersteller wird jetzt den vollen Kaufpreis erstatten.


    Wie verbuche ich jetzt die Rücknahme in Wiso EÜR & Kasse 2018?


    1. Idee:

    - Anlagevermögen > Anlage Details > Verkauf/Abgang 2018

    - "Art des Abgangs" bietet drei Optionen

    a) Anlagenabgang durch Verkauf

    b) Anlagenabgang ohne Verkauf (z.B. Diebstahl)

    c) Anlagenabgang durch Privatentnahme

    - Ich wähle Option b)

    - Beobachtung: AfA wurde bis Jahresende gestoppt

    - Ich lösche zusätzlich die AfA Buchung für diese Anlage


    2. Idee:

    - Ich lösche einfach die Anlage aus dem Anlageverzeichnis. WISO meldet, dass zusätzlich 2 Buchungen gelöscht bzw. storniert werden. Außerdem soll ggf. eine korrigierte Umsatzsteuervoranmeldung abgegeben werden.

    - In den Buchungen sehe ich, dass hinter dem Kauf am Kaufdatum ein weiterer Eintrag mit storniert erscheint. Der Kaufpreis wurde im Storno Eintrag negiert verbucht.

    - Bei den Steueranmeldungen kann ich nun für November eine berichtigte Umsatzsteuer-Voranmeldung erstellen.


    3. Idee:

    - Buchungen > Freie Buchung erzeugen > Konto 8820 (skr03)

    - Im Auswahlmenü die entsprechende Anlage auswählen

    - Entsprechende Buchungen durch Wiso automatisch generieren

    - Kontrollieren, ob Anlage aus dem Anlageverzeichnis entfernt wurde

    -> Was passiert mit AfA? Manuell löschen?

    -> Muss eine berichtigte Vorsteueranmeldung für den vergangenen Monat gemacht werden?


    Welche Idee ist nun richtig? Ich tendiere zu 2 oder 3, würde aber 1 vorziehen, da ich nicht weiß, ob sich eine berichtigte Voranmeldung in irgendeiner Weise negativ auswirkt.