Beiträge von pizarro

    Grüß dich,


    Wenn man in manchen Dingen nicht so fit ist, hat man die Lösung vielleicht schon selbst - möchte aber zur Absicherung und zum vergewissern noch einmal von jemandem mit mehr Erfahrung das ganze bestätigt wissen.


    Mir ist klar, dass manchen Usern hier gewisse Fragen sicherlich unfassbar einfach und fast schon dämlich vorkommen - ihr seid aber sicherlich auch nicht auf allen Gebieten Experten und freut euch im Zweifel auch dort in fraglichen Situationen über einen einfachen Zuspruch.


    Viele Grüße

    Hallo,


    folgendes Beispiel:

    - Mutter unterstützt ein Kind über 25 Jahren beim Studium z.b. mit 7.000 € jährlich und möchte dies als außergewöhnliche Belastung geltend machen

    - wiso meckert, dass die Opfergrenze überschritten wurde und zeigt einen geringeren Betrag (z.B. 6,500€)

    - wiso möchte zusätzliche Einkommen berücksichtigen (es sind jedoch keine vorhanden)


    Wird jetzt von dem Finanzbeamten der komplette Unterhalt gestrichen oder nur der Betrag bis zur Opfergrenze berücksichtigt?


    Besten dank!

    Ich finde es erstaunlich mit welcher Vehemenz hier Buhl verteidigt- und der User als dämlich dargestellt wird.


    Keine Ahnung ob Ihr aus der IT kommt, aber einen solchen Fehler, der offensichtlich mindestens seit einem knappen Jahr besteht, nicht anzugehen ist absolut albern.

    Buhl hat da genau zwei Möglichkeiten:

    A) Einen Fix per Update bringen.


    Oder, falls das nicht möglich sein sollte, (weil unmöglich ohne Hilfe von der Gegenseite zu fixen o.ä.)


    B) Per Update einen Hinweis an der Stelle einblenden, dass ein Abgleich zur Zeit nicht möglich ist.


    Möglichkeit C, das ganze einfach aussitzen, spricht nicht für Buhl. Mir ist als Endnutzer vollkommen egal ob die Rückübermittlung ein Elsterprodukt ist oder sich das ganze (seit Jahren) im Versuchsstadium befindet. Die Funktion wird im Programm angeboten.

    Wenn die Rückübermittlung so ganz offensichtlich nicht funktioniert, und das Programm die fehlerhaften Daten nichtmal als solche erkennt (!!), wieso sollte ich mich dann darauf verlassen dass auf dem Hinweg mit meiner Steuererklärung alles klappt? Vielleicht ist das ja auch ein Elsterprodukt im Versuchsstadium...


    Grüße