Beiträge von madgeorg

    Hallo Community,


    Ich hätte gerne euren Rat, wie ich die im Folgenden beschriebene Situation optimal steuerlich absetze.


    Ich habe in Stadt A gewohnt und auch dort gearbeitet. Zum 28.2 habe ich gekündigt und zum 1.3 einen neuen Job bei einem neuen Arbeitgeber in Stadt B angefangen. Stadt B ist ca 500 km von Stadt A entfernt. Die ersten zwei Nächte habe ich im Hotel übernachtet. Seitdem wohne ich in einem Appartement des Arbeitgebers, das mir befristet und unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird. Aktuell suche ich in Stadt B nach einer Wohnung. Voraussichtlich werde ich zum 15.4 eine eigene Wohnung in Stadt B haben. Die Wohnung in Stadt A ist zum 15.6 gekündigt. Sämtliche Umzugskosten werden vom Arbeitgeber beglichen.


    Kann ich nun für die 3,5 Monate eine doppelte Haushaltsführung geltend machen? Interessant wäre besonders wie ich die Miete der Wohnung in Stadt A (ca 500€ kalt/Monat) oder in Stadt B (ca 1000€ kalt/Monat) absetzen könnte. Bei doppelter Haushaltsführung wären die Tagessätze für Mahlzeiten interessant.


    Danke im Voraus für Ratschläge


    Grüße