Beiträge von Captain_Iglo

    Hallo liebe Community es geht um folgendes Problem: Ich befinde mich derzeit von Mitte September bis Mitte November in Elternzeit (2 Monate) . Nun habe ich wider Erwarten am 3. November ein Honorar aus freiberuflicher Tätigkeit von ca. 5000 € überwiesen bekommen. Diese Einnahme liegt somit leider im Bezugszeitraum des Elterngeldes.


    Folgende Fragen daher:


    1. Gleicht sich das Finanzamt mit der Elterngeldstelle bzw. umgekehrt regelmäßig ab oder geschieht das nur sporadisch?


    2. Muss man die Einnahmen in der EÜR datumsgenau, also 03.11.2020 angeben? Oder würde es auch ausreichen nur den Monat (11/2020) oder das Quartal (Q4/2020) anzugeben? Die Möglichkeit besteht zumindest im Programm.

    Oder reicht es sogar einfach die gesamten Jahreseinnahmen anzugeben?


    Danke schon mal für eure Antworten.

    Vielen Dank für die schnelle Antwort, habe nochmal nachgelesen und gesehen, dass es zeitanteilig abgeschrieben werden muss. Macht ja auch mehr Sinn. Das Programm gibt nur nicht die Option dafür. Muss man dann wohl händisch eintragen.


    Müssen die Werbungskosten für die Wohnung auch zeitanteilig abgeschrieben werden?


    Handelt es sich in meinem Fall bezüglich der Zeitanteiligkeit um 1/12 (ganzer Dezember) oder 1/24 (weil erst ab 17. Dezember vermietet)?

    Hallo liebe Community,


    da ich zum ersten Mal in meiner Steuererklärung eine vermietete Immobilie angebe, habe ich noch einige Fragen, die sich mir auch noch längerer Recherche stellen.


    Zum Sachverhalt: Meine damalige Frau und ich haben uns 2016 eine Eigentumswohnung gekauft. Nach der Scheidung ist im Rahmen der Trennungs- und Scheidungsfolgevereinbarung ihr Anteil an der Wohnung auf mich übergegangen, sodass ich seit 2017 alleiniger Eigentümer bin. Bis einschließlich November 2018 habe ich die Wohnung selbst bewohnt. Ab 17.12.2018 wird sie nun vermietet.


    Meine Fragen sind nun die folgenden:


    1. Kann ich trotz der im Jahre 2018 überwigenden Eigennutzung aufgrund der Vermietung im Dezember die AfA 2018 voll absetzen (also 2% der Anschaffungskosten)?


    2. Wie erfahre ich den Verkehrswert für Grund und Boden? Ist dieser mit dem Einheitswert gleichzusetzen? Unter dem Punkt "Lineare und degressive Abschreibung"/"Laut gesonderter Berechnung/programmgestützt" muss man diesen eintragen.


    Vielen Dank schon einmal für die Hilfe