Beiträge von SteuerNejTak

    Zitat

    Mal eine blöde Frage zwischen durch: wenn Du die Verpflegungszuschüsse erhalten hast und die eigentlichen Reisekosten woher kommt dann die Differenz? Das sollte doch am Ende Null sein.

    die eigentlichen RK sind höher. In den Verpflegungszuschüssen sind lediglich Spesen. Keine Taxi- und sonstigen Fahrtkosten

    Im Programm oder bei Steuerbescheid?

    in der Lohnsteuerbescheinigung vom AG. Und WISO hat dann immer den Differenzbetrag angesetzt. Hier ein Beispiel aus 2017:


    Wenn es wirklich so war, dann hast Du dieses Jahr etwas anders eingetragen, z.B. die Reisekosten an anderer Stelle.

    habe es gerade nochmal geprüft. Alles an der richtigen Stelle...


    Doch, sorry habe ich.

    Kam mir nur seltsam vor dass das jetzt umgekehrt ist. Die steuerfreien Verpflegungszuschüsse waren in den Vorjahren immer schon in Zeile 20. Und es wurde immer der Differenz Betrag angesetzt.

    Vielen Dank für die Hilfe.

    Seltsamerweise ändern sich, (durch das bejahen der Nachversteuerung der überschüssigen RK), die "anzusetzenden Reisekosten" nicht:

    ... und auch in den Formularen wird nicht der Differenzbetrag eingetragen:


    Allerdings "rechnet" Wiso die Erstatung scheinbar korrekt, die ändert sich dadurch.

    Im Formular also den vollen Betrag einfach lassen? Kein Bug??

    Hallo, in meiner Steuererklärung für 2018 habe ich das Problem, dass das Programm die Differenz zwischen den tatsächlichen Reisekosten und den steuerfrei ersetzten Reisekosten nicht korrekt berechnet.


    Zur Erklärung:

    steuerfrei vom AG ersetzte Reisekosten: 731 €

    selbst erstellte Reisekosten: 848€


    Nun schreibt Wiso in die Berechnung folgendes:

    Fahrt- und Übernachtungskosten, Reisenebenkosten: 848€


    Enthaltene Erstattungen für Pauschalen für Verpflegung: 731€


    Anzzsetzende Reisekosten: 848€


    Es müsste aber 117€ lauten, nämlich nur die Differenz...


    Letztes Jahr wurde das noch korrekt berechnet, sowohl von Wiso als auch vom Finanzamt.

    Hallo,

    Für unterstützte Kinder, die noch studieren und für die man kein Kindergeld mehr bekommt, gibt es den sogenannten Naturalunterhalt.

    Dabei haldelt es sich um eine Unterstützungspauschale. Diese kann ohne Nachweis angesetzt werden, ohne die Notwendigkeit die Unterstützungsleistungen einzeln aufzulisten.


    Meine Frage nun: Gibt es diesen Naturalunterhalt nicht, wenn das Kind in einem eigenen Haushalt (z.B. WG) lebt?


    Vielen Dank!