Beiträge von pakman78

    Hallo Freunde,


    ich habe den folgenden Sachverhalt;


    ich habe meinen Anwalt wegen einer Forderung von einem Debitor beauftragt. Er hat den Mahnverfahren beantragt und hat den Mahnbescheid mir zur Zahlung weitergeleitet. Ich habe ihn auch bezahlt. Der Mahnbescheid wurde allerdings nicht an mich sondern an den Anwalt firmiert. Mein Name steht nur oben bei der Mahnsache. Wie soll ich jetzt das buchen? Das ist eigentlich zukünftig auch eine zusätzliche Forderung gegen den Debitor. Kann ich trotzdem den Mahnbescheid in die Buchhaltung nehmen und buchen? :wacko:


    Vielen Dank.


    Muhlis.

    Hallo,


    ich habe soweit die Daten eines Rentners (72 Jahre) in der Gleitzone (1.150 € brutto) erfasst. Die Personengruppe 119 und den Beitragsschlüssel 3-3-0-1 habe ich mir vorgenommen. Lexware zeigt eigentlich keinen Fehler. Im Anhang gibt es noch eine Rentenprüfung. Er ist Altersvollrentner. Eigentlich hat er auch die Regelaltersgrenze erreicht. Ich habe mich eigentlich auch bereits im Netz erkundigt. Aber bin ich mir irgendwie nicht ganz sicher. Könnt ihr mir vielleicht Ihre Meinung sagen, ob die Beitragsabrechnung somit richtig sei? :/


    Vielen Dank.


    Grüße,


    Pakman :)

    Hallo maulwurf23,


    deine Unterstützung ist sehr zu schätzen. Du hast mich ja echt aufgeklärt. So habe ich es eigentlich auch vorgestellt, doch leider konnte nicht realisieren. Du hast mir dabei echt viel weitergeholfen. :thumbsup:


    Vielen Dank.


    Grüße

    Muhlis

    Du bilanziert ?

    Dann wäre ein Verbindlichkeitskonto das Mittel der Wahl :)

    Ja. Wie sieht die folgende Buchung aus?


    17.01.2020

    4930 Bürobedarf

    20,00 €S
    1576 Vorsteuer 19%3,80 €

    S

    80405 Kreditor23,80 €H


    25.01.2020

    80405 Kreditor23,80 €S
    1200 Bank23,80 €H


    Was ist mit dem Leistungsdatum? Soll ich noch Buchungen im alten Jahr machen oder gar nicht? Dann ist ja auch gar nicht eine Abgrenzung?


    Vielen Dank.


    Muhlis :whistling:

    Hallo Freunde,


    ich kenne mich eigentlich mit Abgrenzungen aus. Aber das hier konnte ich irgendwie nicht lösen;



    Eingangsrechnung (Kreditor):


    Rechnungsdatum: 17.01.2020

    Leistungsdatum: 26.12.2019

    Zahlung: 25.01.2020

    Betrag: 23,80 inkl. USt 19%


    Wie soll ich die nötige Buchungen vornehmen?


    Ich würde eigentlich die Rechnung ganz normal im Januar buchen, da das Rechnungsdatum und Zahlungsdatum identisch sind.


    Bitte hilf mir :(


    Muhlis

    Hallo Freunde,


    auf welches Konto und wie soll ich den Beitrag der freiwilligen Krankenversicherung des GmbH-Gesellschafters buchen? Der GmbH-Gesellschafter ist gleichzeitig der Geschäftsführer ohne Vergütung. Er besitzt 30% Anteil an der GmbH.


    Betriebsausgabe oder Sonderausgabe beschränkt abzugsfähig? Ich bin mir leider genau nicht sicher.


    Bitte um euren Rat :/


    Vielen lieben Dank :)


    Pakman

    Okay, richtig: ich bin vom Rechnugsdatum und sofortiger Zahlung ausgegangen :whistling: - damit ist ja eigentlich keine Abgrenzung erforderlich - wenn Du die Rechnung am 01.01. oder zur Abbuchung erfasst, stimmt auch die Vorsteuer...

    Aber Vorsteuer in 2018 oder in 2019 fällig?

    Hallo Maulwurf,


    genau deswegen war ich mir nicht sicher gewesen. Ich habe eher an sonstigen Verbindlichkeiten gedacht. Für aktive Rechnungsabgrenzung sollte eigentlich die Zahlung bereits im alten Jahr erfolgt werden oder nicht? Aber hier die Zahlung und der Aufwand für das neue Jahr, nur Rechnungsdatum im alten Jahr. Aber andererseits passt es ja auch eigentlich. Ich bin irgendwie bekloppt.


    Die Vorsteuer sollte aber im neuen Jahr erfolgen oder im alten Jahr? Rechnungsdatum 2018. Doch Aufwand gehört 2019.


    Danke.

    Hallo Freunde,


    habe folgenden Geschäftsvorfall, wobei ich mir nicht sicher bin. Wie kann ich die Abgrenzung richtig buchen?


    Rechnung vom 22.12.2018

    Leistungszeitraum: 01.01.2019-31.03.2019

    Die Zahlung wurde erst im Januar 2019 abgebucht.


    VSt im Folgejahr?


    Bitte um Buchungsvorschläge. :wacko:


    Vielen Dank und Grüsse :)


    Pakman

    Sorry und vielen Dank für deine Mühe.


    Gruss

    Pakman

    Hallo Lition,


    1. Die Mahngebühren und Verzugszinsen sind meine Aufwendungen. Alle beziehen sich auf aber gleiche Rechnung.

    2. wie in meinem ersten Beitrag genannt, Zahlungserinnerung, 2. Mahnung und letzte Mahnung.

    3. ich habe bis jetzt noch nichts bezahlt (Hauptforderung immer noch offen, daher wahrscheinlich die 2. Mahnung und letzte Mahnung)


    Ich muss jetzt noch OP begleichen.


    Vielen Dank.


    Gruss

    Pakman