Beiträge von RenoMuc

    Ich versuche mal eine chronologische Beschreibung der gestrigen Aktionen mit dem "Mein Geld 365" (unter OS Windows 10 Pro):


    - Version 25.1.0.121, LetsTrade 5.0.1.343.: Öffnen der Datenbank und Kontoabfragen der comdirect-Konten wie gehabt. Erfolg bei Giro und Tagesgeld, Fehler bei Visa-Konten


    - Entfernen des HBCI-Zugangs nach Anleitung des Supports (Mail)


    - Neustart und Versuch, den HBCI-Zugang neu einzurichten. Das schlägt fehl.


    - Umbenennen einer Sicherungsdatei mit dem bisherigen Kontakten (Auswahl anhand der Uhrzeit) in MeinGeld.mgz, Läßt sich nicht öffnen: Kennwort falsch


    - Ersetzen der Datenbankdatei durch eine von einer Parallelinstallation (aus Sicherheitsgründen) auf einer anderen Partition (identische MG-Version unter Windows 7 Home Premium), Fehler: Kennwort falsch

    (Anmerkung: dieser "Austausch" hat bisher immer funktioniert, um z.B. die letzten Buchungen auf der Parallelinstallation zur Verfügung zu haben,

    ebenso das Umbenennen einer Sicherungsdatei, z.B. MeinGeld~1.mgb in MeinGeld.mgz)


    - Dann weiter, wie schon oben beschrieben, d.h. "Neue Datei", "Datenwiederherstellung aus einer früheren Sicherung Datensicherung"

    Und die ließ sich ohne Angabe eines Kennworts laden, so daß die Buchungslisten wie vor dem Entfernen des HBCI-Kontakts vorhanden waren.


    - Auf Empfehlung des Supportberaters am Telefon habe ich dann ein "Neues Kennwort" gewählt (Dialogfenster mit "Bisheriges Kennwort" und "Neues Kennwort", aber in beide Felder das bisherige eingegeben.


    - Nach Schließen des Programms und erneutem Start ließ sich die Datenbank wie sonst auch mit dem bisherigen Kennwort öffnen.

    ABER: die Eingabe des Kennworts war nicht erforderlich !!! WIE KANN DAS SEIN ???

    Ich bin mir nicht ganz sicher was du beschreibst. Ich glaube aber richtig zu vermuten. Es gibt ein Kennwort für die Datenbank und ein Kennwort für die Datensicherung. Das Kennwort für die Datenkank wird, wenn vergeben, beim öffnen der Datenbank abgefragt. Das Kennwort der Datensicherung nur beim Zurücklesen einer Datenbank, sofern vergeben. Vielleicht erklärt das deine Wahrnehmung. Beispiel: Gibt es ein Passwort für die Datenbank, wird beim Öffnen das Passwort verlangt. Ist für die Datensicherung kein Passwort vergeben, kann du die Datenbank zurückspielen ohne Passwort. Beim Öffnen wird dann aber das Datenbankpasswort abgefragt. Vielleicht erklärt das deine Wahrnehmung.


    Gruß

    Danke für Deinen Beitrag!


    Daß ich bei einer selbst initiierten Sicherung ein Kennwort vergeben kann, ist mir bekannt, aber ich hatte die Datenbank von einer der automatisch erstellten Sicherungen geladen. Ob für die automatisch erstellte Sicherung optional dasselbe Kennwort "mitgegeben" werden kann, weiß ich nicht. Nach dieser Möglichkeit müßte ich mal in den Programmeinstellungen suchen.

    Nach diesen Aktionen hatte ich die Idee, das Programm über die Funktion "Neue Datei" zu starten.


    In der Mitte des Startfensters wird "Daten übernehmen" angeboten. Ich habe die oberste Option gewählt "Datenwiederherstellung aus einer früheren Datensicherung", und die ausgewählte Datenbank wurde erfolgreich geladen und angezeigt,


    ABER: die Eingabe des Kennworts war nicht erforderlich !!! WIE KANN DAS SEIN ???


    Und noch seltsamer: beim Vergeben eines neuen Kennworts habe ich das alte eingegeben und dann mit dem alten bestätigt, und alles lief wieder wie gewohnt,

    bis auf die Abfrage der comdirect-Visa-Konten.


    Ein Mitarbeiter von Buhl, den ich während dieser Aktionen am Telefon hatte, konnte mir das Verhalten mit dem Kennwort auch nicht erklären, weder die frühere Fehlermeldung beim üblichen Programmstart, noch das erfolgreiche Öffnen einer Sicherungsdatei.


    Meine Frage: hat die Software hier eine Sicherheitslücke ? Ich werde diese Frage auch noch direkt per Mail an den Support schicken ...


    Im übrigen konnte ich heute - ohne daß gegenüber gestern weitere Updates installiert wurden - meine Visa-Konten erfolgreich abfragen. Vielleicht ist die comdirect-Bank inzwischen tätig geworden?

    Und nun noch die Steigerung:


    Die Datenbank läßt sich nicht mehr öffnen: Kennwort falsch. Das darf doch nicht wahr sein !!!


    Zum Glück habe ich eine parallele Installation von MG 365 auf einer anderen Partition. Dort geht alles wie gehabt und nach LT-Update natürlich auch mit den Fehlern bei den comdirect-Visa-Konten. Leider liegen die letzten Buchungen dort einige Wochen zurück ...

    Der Support von Buhl-Data hat mir soeben empfohlen, den Kontakt neu einzurichten und mir per Mail eine Anleitung dazu geschickt.


    Fazit: die Neueinrichtung schlägt fehl ! Dialog abgebrochen (9800); Unzulässiges TAN-Verfahren. (9955)


    Erneute telefonische Kontaktaufnahme ist derzeit nicht möglich (besetzt wegen zu vieler Anfragen).


    Ich freue mich :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Nach dem Start von WISO Mein Geld 365 wurden die LT-Komponenten aktualisiert (Version 5.0.1.343).


    Bei meinen comdirect-Konten funktioniert zwar die Abfrage des Girokontos, aber die Abfrage der Visa-Konten bringt folgende Fehlermeldung:


    "Es wurde keine Challenge erzeugt. (3905); Interner Fehler aufgetreten. (9900)

    Synchronisieren Sie den Banking Kontakt neu"


    Trotz erneuter Synchronisierung (auch von DDBAC-Admin) tritt der Fehler immer wieder auf.

    Und noch etwas: lt. Letstrade Releasenotes gibt es eine neue Version 5.0.1.342 mit einem neuen Banking Kernel, aber leider behauptet MG, dass es kein Update gibt, und ich bin bei 5.0.1.341.

    Das ist genau die Version, die ich vorhin - auf etwas schräge Weise (siehe #192) - installiert hatte, und mit der ich Postbank-Umsätze abrufen konnte.

    Frage am Rande: wo sind diese Releasenotes zu finden?


    Die Zurückhaltung seitens Buhl-Data verwundert mich allerdings auch. Sind sich die Experten noch nicht sicher mit ihren Aktualisierungen, und wir spielen hier die Betatester ???

    Habe soeben den LT-Update (Link von #176 ) heruntergeladen (die Dateigröße ist etwas größer als das gestrige).

    Es ließ sich aber auch nicht durch Doppelklick zum Starten bewegen.


    Daher habe ich es als Archiv geöffnet und mit einem Filecompare den Installationsordner .../LT mit dem Archiv verglichen.

    Eine Reihe von Dateien aus dem Installationsordner waren älteren Datums und offenbar überzählig - die habe ich gelöscht.

    Die übrigen habe ich mit denen des neuen Archivs überschrieben, und siehe da: vorsichtshalber erst andere Konten mit Erfolg abgerufen,

    und danach - spannend - das Postbank-Konto. ES FUNKTIONIERTE !!!


    Warum sich die Aktualisierung nur händisch machen ließ, verstehe ich allerdings nicht. Normalerweise startet so eine xxx.exe mit Doppelklick und arbeitet dann selbstständig weiter.