Beiträge von Bees

    Hallo zusammen,


    bislang gelingt es mir in Wiso Hausverwalter nur, für die Nebenkostenabrechnung eine einzige PDF Datei für das gesamte Haus zu erzeugen, die ich dann händisch wieder aufteile in die Anschreiben pro Mieter. Wie kann ich das im Programm so einstellen, dass pro Mieter eine - idealerweise gleich "sprechend" benannte - PDF Datei erzeugt wird, die ich dem Mieter dann per email schicken kann?

    Danke! :-)

    Guten Tag zusammen,


    ist das ein Fehler des Programm oder ein Feature? Wenn ich ankreuze, dass ich in die Abrechnung eine Anpassung der Vorauszahlungen aufnehmen möchte, wird in der Nebenkostenabrechnung nur dann das korrekte, in "Ab wann soll diese Vorauszahlung gelten" angegebene Datum (z.B. 1.1.2020) mit dem angepassten neuen Betrag (z.B. 170 EUR) ausgewiesen, wenn nicht zwischendurch eine Anpassung der Miete stattfand (hier zum 1.8.2019 Miete erhöht). Ansonsten wird in der (neuen) Abrechnung das Datum der letzten Mietanpassung verwendet (hier 1.8.2019) und die zu diesem Zeitpunkt geltenden (alten, nicht angepassten) Vorauszahlungen (hier 190 EUR). Ein Workaround ist, in diesen Fällen noch einmal eine händische zusätzliche Anpassung in den Stammdaten einzutragen. Dann werden in die Nebenkostenabrechnung beide Anpassungen untereinander angezeigt (1.8.2019 - 190 EUR, 1.1.2020 - 170 EUR). Unnötiger Mehraufwand und für den Mieter verwirrend! Lesen hier die Entwickler mit? Ist das änderbar?


    Danke!


    P.S:: Lustigerweise tritt dieser Effekt nur bei 2 betroffenen Mietern auf, die unterjährig einzogen. Bei zwei anderen Mietern, ebenfalls mit zwischenzeitlichen Mieterhöhungen, die den kompletten Abrechnungszeitraum im Haus waren, wird das korrekte neue Datum 1.1.2020 verwendet. Merkwürdig!

    Zwei wichtige Tipps dazu:


    1) Bei der Baader Bank scheint es zwei unterschiedliche Art von Online-Zugängen zu geben. Standardmäßig wird die "einfachere" Version freigeschaltet. Diese ist daran erkennbar, dass im Anschreiben von einer "Benutzerkennung" die Rede ist und die PIN separat auf einem A4-Blatt zum Freirubbeln kommt. Auf Nachfrage erhält man dann die "bessere", mit Wiso Mein Geld kompatible Version. Diese ist daran erkennbar, dass im Anschreiben von einer Kundennummer die Rede ist (lustigerweise die gleiche Zahl wie die Benutzerkennung). Die PIN folgt separat in einem kleinen Umschlag aus Recyclingpapier zum Aufreißen und Freirubbeln.


    2) Zum Login. Nach diversen Versuchen, die immer an der fehlenden Teilnehmernummer scheiterten (die nirgends angegeben ist), fiel mir auf, dass der Text zum Login der Baader Bank sagt: "Bitte geben Sie Ihre Teilnehmernummer, Ihre Kundennummer (sofern diese nicht mit Ihrer Teilnehmernummer identisch ist) sowie die zugehörige PIN ein." Einfach mal versucht, an beiden Stellen (Teilnehmernummer, Kundennummer) die Kundennummer einzugeben. Et voilà - hat geklappt.


    Übrigens nicht erschrecken: Bei der Ersteinrichtung wird zur Umsatzabfrage beim Kontokorrent-Konto 4-5 Mal eine TAN abgefragt. Für spätere Aktualisierungen reicht aber ganz normal jeweils eine TAN.


    Das ganze herauszufinden hat mich unnötig viel Zeit gekostet! Da hätte ich bei der Baader Bank deutlich mehr Professionalität und vorausschauendes Mitdenken erwartet! Note 5! :(