Beiträge von Fantadu2

    Ich habe mit dem Finanzamt abgesprochen, den Jahresabschluss 2019 meiner GmbH gleich zum Jahresanfang zu übermitteln. Bisher konnte ich leider nur die Umsatzsteuererklärung abgeben. Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuererklärung machen aber nur Sinn, wenn ich auch gleich die E-Bilanz übermittele. Mal abgesehen, dass ich durch den Umweg über den Bundesanzeigerverlag seit der Taxonomie 6.1 immer eine zusätzliche Gebühr von 25 € plus Steuer entrichten muss, wäre es schon schön, wenn Buhl sich jetzt mal etwas ranhalten würde. Die Taxonomie 6.2 liegt von den Behörden ja nun schon lange genug vor. Inzwischen sogar auch schon 6.3 - worauf wartet Buhl?

    Das FA hat mir nahegelegt eine andere FiBu-Software zu verwenden, wenn ich nicht zu Potte komme. Die glauben mir schlicht nicht, dass wirklich meine FiBu-Software noch nicht so weit ist. Die gehen davon aus, dass ich nur wieder trödele. Genau diesen Eindruck möchte ich dieses Jahr vermeiden. Ich habe extra zwischen den Feiertagen und in der ersten Woche des neuen Jahres alles fertig gemacht. Ich bitte daher Buhl nun um eine VERLÄSSLICHE Aussage (mit Terminen) wie es weiter geht. Buhl will ja Anfang Februar wieder Geld bei mir einziehen. Aber dafür müssten die eigentlich erst mal liefern.

    Im Changelog nachgeschaut ist die Taxonomie 6.1 aber tatsächlich drin seit Build 6049. Über Parameter->Kontengliederung->Neu->Gliederungsart:"E-Bilanz" läßt dann auch eine neue Gliederung nach Taxonomie 6.1 erzeugen.


    Danke für den Hinweis!

    Habe gerade auf Build 6222 upgedated. Die für 2019 notwendige Taxonomie 6.2 ist aber auf diesem Wege (noch?) nicht abrufbar. Gibt es da irgendwelche neueren Erkenntnisse? Wenigstens ein Zeitrahmen wäre hilfreich. Außerdem lauert ja auch bereits die Taxonomie 6.3 auf uns.

    Antwort vom Support habe ich noch nicht erhalten.

    Schon schade, dass man seit Taxonomie 6.1 die E-Bilanz nur über ebilanzonline.de an das Finanzamt schicken kann. Kostet jedes Mal 25 € (+ Steuer) extra.