Beiträge von MMX

    Hallo,


    erstmal ein dickes Lob für die großartige Finanzblick Software. Nutze sie seit kurzem für unser Girokonto, um einen besseren Überblick über unsere Transaktionen zu erhalten. Dazu wurden alle Kontobewegungen kategorisiert, teilweise auch mit ein paar eigenen Unterkategorien. Ebenfalls verwendet wurden vereinzelt Splitbuchungen und Schlagwörter (Tags).


    Aus nachvollziehbaren Gründen sind die Kategorien und damit die zugeordneten Auswertungen sehr stark vorgegeben. Um nun eigene Auswertungen in Excel oder PowerBI zu erstellen, wollte ich die Funktion 'Buchungsliste Drucken' nutzen, um die kategorisierten und getaggten Details als CSV Datei exportieren. Dabei sind mir bedauerlicherweise ein paar Mängel aufgefallen:

    1. Splitbuchungen werden im CSV nicht einzeln aufgeführt, sondern es erscheint nur eine einzige Zeile mit der Kategorie 'Splitbuchung' und der Gesamtsumme. Damit sind natürlich alle dazu erfassten Details, wie Kategorie, Notiz, Schlagwort, Teilbetrag nicht mehr zugänglich.
      Besser wäre es, die aufgesplitteten Positionen mit ihren jeweiligen Teilbeträgen, Kategorien, Notizen und Tags wie jede normale Buchung zu exportieren.
    2. Optional, um die Splitbuchungen als solche zu kennzeichnen bzw. zu gruppieren, könnte der Export von Splitbuchungen um eine weitere Spalte 'Buchungs-ID' ergänzt werden. Diese verweist dann auf die ursprüngliche Kontobuchung, d.h. enthält den gleichen Wert. Damit wäre im Export erkennbar, welche Zeilen zusammengehören bzw. überhaupt gesplittet worden sind.
    3. Bei den Kategorien wird leider nur der letzte Bezeichner der Hierarchie ausgegeben, z.b. statt 'Ausgabe-Kategorien > Haushalt & Lebenshalt. > Versicherungen > Rechtsschutz', wird nur 'Rechtsschutz' ausgegeben. Das Trennzeichen (im Beispiel '>') sollte natürlich so gewählt sein, dass es in den Kategorien nicht vorkommt, bzw. im Dialog 'Buchungsliste drucken' ausgeählt werden können.
      Dieses wurde auch schon mal in ähnlicher Form vor 3 Jahren hier im Forum angefragt: finanzblick webapp: Ausgabe der Kategorie im csv Export irreführend



    Wäre super, wenn zumindest Punkt 1. und 3. zeitnah umgesetzt werden könnten.


    Mit freundlichen Grüßen


    Michael