Beiträge von xentypey

    Hallo zusammen,


    ich bin nach meinem Studium am 11.01.2019 aus Bayreuth nach München zurück zu meinen Eltern gezogen. Die Wohnung meiner Eltern in München war seit 1997 durchgehend mein Hauptwohnsitz und die Wohnung in Bayreuth mein Zweitwohnsitz. Im März 2019 habe ich dann meinen ersten Job in München angefangen und bin im Mai 2019 aus meinem Elternhaus ausgezogen und in meine eigene Mietwohnung ebenfalls in München gezogen. Ich bin durch den Umzug nur etwa 20 Minuten näher an der Arbeit, aber es ist ja logisch, dass ich nicht ewig bei meinen Eltern wohnen will. Deshalb ergibt sich aber keine Fahrzeitverkürzung von 1h.

    Jetzt mache ich gerade meine Steuererklärung mit der WISO Steuerstoftware und habe Fragen zu dem Punkt Umzugskosten:


    1) Kann ich sowohl den Umzug aus Bayreuth nach München zu meinen Eltern angeben, als auch den Umzug von meinen Eltern in meine eigene Mietwohnung?

    2) Was gebe ich als Grund des Umzugs/der Umzüge an?

    3) Wie beantworte ich die Frage "Wurde vor und nach dem Umzug in einem eigenen Haushalt gelebt"? (In Bayreuth ja, bei meinen Eltern nein und jetzt wieder ja; wie gebe ich das an?)

    4) Ich habe auf mehreren Websites gelesen und von Freunden gehört, dass man eine Pauschale von etwa 800€ pro Umzug angeben kann. In der Software werden mir als Pauschale aber nur 163€ angezeigt. Kann ich die 800€ verlangen? Wenn ja, wo trage ich diese ein, da ich die 163€ nicht ändern kann? Kann ich die 800€ bei beiden Umzügen verlangen?


    Zusätzliche Frage, die nichts mit dem Umzug zu tun hat:


    5) Ich habe aus meinem Studium einen "verbleibenden Verlustvortrag". Wo gebe ich diesen in der Software an und wie wird sich dieser auf eine eventuelle Rückzahlung auswirken?


    Vielen vielen Dank für Antworten und Hilfe.

    LG

    Matthias