Beiträge von Chipinachair

    Hallo zusammen,

    ich hätte wirklich gerne mit der Buhlsoftware gearbeitet. Aber bei meinen Fragen hier im Forum werde ich meist zum Steuerberater verwiesen. Ich möchte aber nicht zurück in diese Abhängigkeit, sondern auf Dauer das Heft selbst in die Hand nehmen. Also brauche ich einen Steuerberater, der sich mit der Buhl Software auskennt und mir stundenweise auf die Sprünge helfen kann.

    Wenn jemandem da ein Licht aufgeht, wäre es famos einen Kontakt herzustellen.

    Herzlichst

    Chipy

    Okay! Vielen Dank für Euer Engagement. Hatte wirklich gehofft mit der Steuersoftware Mac 2020 bare Münze zu sparen und in Coronazeiten ein bisschen mehr Überblick über meine Geamtgemengelage zu erlangen. Es scheint allerdings doch schwieriger als gedacht und Eure Warnung diesbezüglich bzw. der Verweis zum Steuerberater, werde ich dann wohl oder übel befolgen müssen.

    In der Ursprungsfrage ging es um die Fahrt zum Kindergarten, die als Privatfahrt identifiziert wird.

    Die Frage bleibt mir: warum eigentlich? Um meiner Arbeit nachgehen zu können, muss ich die Betreuung des Kindes gewährleistet haben, inkl. Weg dorthin. Ich setze ja auch die Monatskarte meines Sohnes, mit dem Schuldgeld ab. Gibt es da schon Präzedenzurteile?

    Danke Dir, nesciens ! 👍🏻

    Also auch hier direkt ins Elsterformular. Ich muss mich sicherlich noch in die Buhl-Software einarbeiten (gerade erst gekauft) aber wo macht sie Sinn, wenn offensichtlich der Großteil hier direkt über Elster arbeitet?

    Vielen Dank zusammen! Klasse wie das Forum agiert!

    Vorab, das Kosmetikstudio ist ein Fremdbetrieb. Ich hatte ja gehofft, dass ich mit der Buhl Software um den Steuerberater herumkomme. Leider scheint dem nicht so zu sein.

    Ansonsten Anlage V Vermietung und Verpachtung nebst Erläuterungen Zeile für Zeile im Detail durcharbeiten und vorher alle vertraglichen Vereinbarungen mal genau anschauen.

    Da reden wir aber vom Elsterformular oder? Ich komme über die Software direkt auch in Elster und da werden auch die Angaben die ich vorher schon über die Softwaremaske gemacht habe übernommen?


    Dem würde ich in der Tat voll und ganz zustimmen. Auch unter Berücksichtigung der anderen gestarteten Threads ist das ein Fall für einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe. Zumal sich mir im Zusammenhang gesehen eher noch weitere Probleme und Fragen aufdrängen würden

    Abgesehen davon, dass ich mich mit dem ganzen Thema zum ersten Mal selbst beschäftige, da mein Steuerberater leider einen schweren Herzinfarkt hatte - was ich mittlerweile nachvollziehen kann, je mehr ich mich mit dem deutschen Steuersystem beschäftige, würde mich interessieren, welche weiteren Probleme und Fragen sich Dir aufdrängen. Freu mich auf Feedback!

    Hallihallo und frohe Ostern,

    ich habe Ende letzten Jahres mit meiner Frau ein Haus gekauft.

    Es handelt sich um 210m Wohnfläche insgesamt, wovon 90 qm an ein Kosmetikstudio vermietet sind. Bestandsmietvertrag.

    Meine Frage ist nun, da ich ja auch die Miete als Einnahme versteuern muss: kann ich die Hauskaufkosten und alle entstandenen Kaufnebenkosten sowie reguläre Nebenkosten prozentual auf die qm der Gewerbeeinheit als Belastung absetzen?

    Wo mache ich das im Formular und wie?

    Vielen Dank schon mal für zahlreiche Antworten.

    Liebe Grüße

    Simon

    Hi,

    ich arbeite ebenfalls in einem künstlerischen Beruf und würde an Deiner Stelle versuchen alles voll abzusetzen. Die 19% sind ja scheinbar auch Währungsunhabhängig. Egal ob das Unternehmen im Ausland sitzt oder nicht: Das ist ja Arbeitsmaterial und für Dich eine Investition in Dein Unternehmen um breit aufgestellt und arbeitsfähig zu sein.

    Steuerfachlich wird es sicher Leute geben, die mir hier widersprechen - aber ablehen kann das Finanzamt immer noch und Du darfst denen dann genau das nochmal haarklein erklären. Ich würd‘s tun!

    Liebe Grüße

    Chip

    Hallihallo und frohe Ostern,

    ich arbeite zum ersten Mal mit der Software von Buhl und habe eine Frage bez. zu versteuernder Einnahmen aus einem einmonatigen Arbeitsverhältnis in Österreich.

    Anfang 2019 wurde mir hier Lohnsteuer abgezogen, natürlich nicht so viel wie in Deutschland.

    Wie gehe ich jetzt vor. In der Software kann ich nur steuerfreies Einkommen aus dem Ausland eingeben aber ich habe ja schon österreichische Lohnsteuer gezahlt, die sicher mit der deutschen Steuer irgendwie verrechntet wird.

    Wie gehe ich vor? Muss ich da den Bruttolohn eingeben und die schon gezahlte Lohnsteuer als außergewöhnliche Belastung o.ä. ansetzen? Oder gibt es einen anderen Weg??

    LG Chip