Beiträge von Blubb92

    Ahhh!


    Ich gebe es Quasi in der EÜR als Vorsteuer an, gleichzeitg gebe ich aber auch meine Umsatzsteuererklärung ab, wo ich die vom Finanzamt bereits erhaltene Vorsteuer als Einnahmen angebe, sodass unterm Strich eine 0 herauskommt!


    Ich hoffe dass ist so richtig und ich habe den Sachverhalt begriffen?

    miwe4


    lg

    Danke für die sehr schöne ausführliche Erklärung.

    In meinem Fall ist es so, dass ich noch keinerlei Einnahmen hatte, sondern lediglich Ausgaben.

    Das heißt dann für mich, dass ich die Vorsteuer dann einmal durch die Umsatzsteuervoranmeldung gutgeschrieben bekomme und dann nochmals als Gutschrift in der EÜR für meine Einkommensteuererklärung, da ich nur Verluste gemacht habe?


    Meine Vorsteuer für 2019 aus Rechnungen von anderen Unternehmen betrug ca. 300€.

    Das heißt ich bekomme für 2019 dann 600€ vom Finanzamt zurückerstattet und das ist so richtig?

    Kannst du das so bestätigen miwe4 ?

    Das ist das, was mich die ganze Zeit verwirrt, da ich nicht begreife, warum ich die doppelte Steuer zurück bekommen soll.


    lg

    Blubb92 :)

    miwe4 , danke für deinen Hinweis. Das habe ich gesehen und ich habe bereits alle Hilfen zur Vorsteuer/EÜR durchgelesen. Doch es wird nirgends wo auf ein Feld "bereits vom Finanzamt zurückerhaltene Vorsteuer" o.Ä. eingegangen.


    Mein Problem ist, dass ich die Vorsteuer ja schon auf mein Bankkonto zurückerhalten habe.

    Jetzt soll ich diese im Jahresabschluss aber nochmal angeben. Ich brauche quasi eine Möglichkeit dort zu sagen: Ich habe die Vorsteuer bereits erhalten.


    lg

    Blubb92

    Guten Morgen Maulwurf.

    Danke für dein Feedback!
    Ich habe jetzt sehr lange nach dem Feld "Vorauszahlungssoll" gesucht, aber konnte es leider nicht finden :(
    Das wäre genau das Feld, das ich meine, damit die Endsumme der Vorsteuer +/- 0 ist.
    Ich finde nur: "Erstattete Umsatzsteuer vom Finanzamt"

    Wäre es denn möglich, dass du mir noch einmal sagst, wo genau ich dieses Feld finden kann?

    lg.

    Blubb92

    Guten Tag Zusammen,

    bin seit kurzem selbstständig und mache meine Steuererklärung aktuell noch selbst.


    Ich mache meine Umsatzsteuervoranmeldung, bei der ich aktuell noch eine Null-Meldung abgebe und für meine Ausgaben monatlich die Vorsteuer zurückbekomme.


    Jetzt kommt mein Problem:

    Ich möchte meine Einkommensteuererklärung für 2019 machen, zu der auch die Einnahmen-Überschuss-Rechnung gehört.

    Hier gibt es auch ein Feld Vorsteuer, welches sich unter den Betriebsausgaben befindet.

    Wenn ich hier nochmal meine Vorsteuer für das Jahr 2019 angeben würde, dann würde ich diese ja doppelt zurückbekommen. Das kann nicht passen.


    Soll ich dieses Feld dann einfach leer lassen, da ich die Vorsteuer bereits monatlich zurückerhalten habe?

    Wenn ja, für welchen Zweck dient das Feld dann sonst in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung?





    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

    lg.

    Blubb92