Beiträge von Kroki

    Hallo,


    unsere Einkommensteuererklärung für das Jahr 2019 habe ich mit dem WISO steuer:Sparbuch 2020 erstellt.

    Eine Kopie der Datei mit der elektronischen Steuererklärung für 2019 liegt auf unserem Server.


    Nun möchte ich auf einem neueren Rechner die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2020 mit dem WISO steuer:Sparbuch 2021 erstellen.

    Ist es zur Übernahme der Vorjahresdaten aus der Einkommensteuererklärung für das Jahr 2019 erforderlich, auf dem neueren Rechner noch einmal das alte WISO steuer:Sparbuch 2020 zu installieren, oder lassen sich die Vorjahresdaten aus der Kopie der Datei mit der elektronischen Steuererklärung für 2019 vom Server direkt in das WISO steuer:Sparbuch 2021 übernehmen?


    Danke für eine fachkundige Rückmeldung und viele Grüße


    Kroki

    Nach einer Beendigung einer doppelten Haushaltsführung im Jahr 2018 hat mein Mann im Jahr 2019 ein Guthaben aus der Heizkostenabrechnung für 2018 erstattet bekommen. Unter "Nichtselbständige Arbeit - Werbungskosten - Doppelter Haushalt" lässt sich kein Betrag kleiner als Null eintragen, zumal der doppelte Haushalt wegen der Beendigung im Vorjahr bei der Übernahme der Vorjahresdaten durch das Programm automatisch gelöscht wurde.

    Die WISO Hilfe sagt hierzu Folgendes:

    "Erstattungen höher als Kosten

    Es kann vorkommen, dass in einem Jahr die Erstattungen im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung höher sind als die Kosten.

    Beispiel

    Im Jahr nach Beendigung einer doppelten Haushaltsführung erhalten Sie eine Erstattung vom Stromanbieter für die Wohnung, die Sie für die doppelte Haushaltsführung vorübergehend angemietet hatten. Kosten sind im Jahr nach der Beendigung nicht mehr entstanden. Die Erstattungen sind somit höher als die Kosten.

    In solchen Fällen können die negativen Werbungskosten mit anderen Werbungskosten aus der Arbeitnehmer-Tätigkeit verrechnet werden. Bitte erfassen Sie in solchen Fällen die negativen Werbungskosten der doppelten Haushaltsführung bei den übrigen Werbungskosten, da im Bereich der doppelten Haushaltsführung die Werbungskosten bei negativen Werten auf null gesetzt werden.

    Sollten die negativen Werbungskosten höher als die übrigen Werbungskosten sein, muss der übersteigende Betrag im Jahr des Zuflusses als steuerpflichtige Einnahme erfasst werden. Tragen Sie den übersteigenden Betrag dann bei den Besonderheiten bei Arbeitnehmern unter "Steuerpflichtiger Arbeitslohn ohne Lohnsteuerabzug" ein."



    Der Versuch, die Kostenerstattung unter "Nichtselbständige Arbeit - Werbungskosten - Sonstige Ausgaben" einzutragen, scheitert ebenfalls, da die Kostenerstattung vom Betrag her die übrigen "Sonstigen Ausgaben" übersteigt. Dadurch entsteht eine ELSTER-Fehlermeldung, die besagt, dass auch an dieser Stelle kein negatives Vorzeichen stehen dürfe.


    Die übrigen Kategorien, die das WISO steuer:Sparbuch 2020 unter "Nichtselbständige Arbeit - Werbungskosten" anbietet, passen alle nicht zum Sachverhalt. Da sich - sofern die Software eine entsprechende Eingabemöglichkeit böte - unter "Nichtselbständige Arbeit - Werbungskosten" jedoch insgesamt ein Plusbetrag ergäbe, kann die in der Hilfe erwähnte Erfassung als steuerpflichtige Einnahme meines Erachtens nicht korrekt sein. -


    Muss ich nun die Kostenerstattung innerhalb der Kategorie "Nichtselbständige Arbeit - Werbungskosten" in eine unpassende x-beliebige Unterkategorie eintragen, in der bereits Werbungskosten eingetragen sind, die die erhaltene Kostenerstattung vom Betrag her übersteigen?