Beiträge von defoe

    Vielen Dank für die schnellen ersten Antworten.


    - Soweit ich weiß, gelte ich laut einem BSG-Urteil bei einer Kapitalbeteiligung von mindestens 50% (bei einer 1-Personen GmbH ja automatisch gegeben) als selbstständig Tätiger.

    - Als Betriebsausgabe kann ich das Arbeitszimmer nicht ansetzen, da ich das Zimmer nicht an die GmbH vermiete.


    Am Einfachsten wäre es, wenn ich das Arbeitszimmer (wie schon in früheren Jahren als Angestellter mit Home-Office bei div. Arbeitgebern) als Nutzung für die "Berufliche Tätigkeit" eintrage. Ich bin jedoch unsicher ob das geht, aufgrund meiner Einordnung als Selbständiger siehe Stichpunkt 1.

    Liebe Community,


    ich bin Gesellschafter-Geschäftsführer einer 1-Personen-GmbH (Unternehmenszweck: Beratung). Die Betriebsstätte ist meine Privatwohnung. Kann ich die Miet-/Nebenkosten für mein Arbeitszimmer (anteilig) ansetzen? Falls ja, was muss ich unter "Nutzung des Arbeitszimmers" angeben? "Berufliche Tätigkeit" da ich als Geschäftsführer ja automatisch angestellt bin oder "Weitere sonstige selbstständige Tätigkeit" da ich ja eig. als Selbstständig gelte? Die anderen Kategorien scheinen nicht zu passen.


    Viele Grüße

    defoe