Beiträge von syka6

    Danke für die Beiträge.

    In der GuV wird einmal das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit u. dann der Jahresüberschuß ausgewiesen. Im letzten Steuerbescheid wurde angemerkt, dass der steuerliche Gewinn der E-Bilanz nicht dem erklärten Gewinn in der Steuererklärung entspricht (vermutl. weil ich die Gew.St. beträge nicht ausgebucht hatte) Ich hab das so verstanden, daß der Gewinn der GuV gleich dem der E-Bilanz sein soll, oder??


    In der EKSt.-Berechnung wird die Gew.St. zunächst dem Gewinn hinzugerechnet , um sie dann nach Abzug der Sonderausgaben bei Ermäßigung für Einkünfte aus Gewerbebetrieb wieder abzuziehen (so hab ich es erstmal gesehen)

    Gew.St. sind i.d.S. Betriebsausgaben, i.d. Handelsbilanz gewinnmindernd zu berücksichtigen. Steuerlich aber nicht abziehbar. Mir wurde gesagt, daß am Jahresende die Gew.St. Vorauszahlungen, Nachzahlungen und Erstattungen über privat auszubuchen sind, da die Korrektur in der E-Bilanz, entsprechende Anlage, erfolgt. Also steuerlicher Gewinn: Hinzurechnungen: GuV plus Hinzurechnungen minus Abrechnungen. Aber ist es denn richtig, über privat auszubuchen, wenn geschrieben steht, daß die Gew.St. als Realsteuer dem Grunde nach nicht der Privatsphäre zuzuordnen ist?? Kann hier jemand helfen?